Shigeru Miyamoto spricht über seine Rolle beim kommenden Super Mario-Kinofilm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shigeru Miyamoto spricht über seine Rolle beim kommenden Super Mario-Kinofilm

      Auch Shigeru Miyamoto wurde bei der Fragerunde der kürzlich stattgefundenen Investorenkonferenz zu Themen befragt. Eines war, inwiefern er am kommenden Super Mario-Kinofilm beteiligt ist. Die gleiche Person fragte zudem, ob das Ziel ein medienübergreifendes Marketing sei oder ob Miyamoto etwas im Film ausdrücken will, was in Spielen nicht so leicht möglich ist. Dieser äußerte sich dazu folgendermaßen:
      Ich habe einen Animationsfilm schon für viele Jahre in Betrachtung gezogen. Es wurde lange darüber geredet, da Nintendo einen Film machen könnte, weil "einen Film zu produzieren so wäre wie ein Spiel zu entwickeln". Allerdings sind diese beiden Medien komplett unterschiedlich für mich. Interaktive Erfahrungen sind komplett anders von nicht-interaktiven Medien und um einen Film zu produzieren hätte ich gerne einen Filmexperten, der die Arbeit macht. Mit diesen Gedanken habe ich mit allen möglichen Directors und Produzenten geredet und schließlich wurde ich von Universal Parks & Resorts, mit welchen wir Themenpark-Attraktionen entwickeln, Illumination vorgestellt.

      Als Producer fungiert Chris Meledandri (CEO von Illumination), welcher für Filme wie Minions oder Sing berühmt ist, und ein Veteran mit einer Menge Erfahrung, darunter auch beim Film Ice Age und teils bei Unternehmen wie 20th Century Fox Animation. Als ich mit Chris geredet habe, sagte er, dass er eine Vielzahl von Interviews über mich gelesen hatte und wir fühlten uns so, als hätten wir einen gemeinsamen Ansatz für Kreationen. Während wir über unsere Ähnlichkeiten geredet haben, hat es klick gemacht und wir entschieden uns, dass wir vielleicht eine Art Zusammenarbeit machen sollten. Wir starteten unsere Konversation schon vor über zwei Jahren und erreichten nun endlich eine Phase, bei der wir eine Ankündigung machen können. Chris ist äußert kosten- und zeitbewusst in der Aufgabe, einen erfolgreichen Film zu produzieren. Wir entschieden uns dazu, zu versuchen, gemeinsam einen Film zu machen und diesen weltweit durch Universal Pictures zu verbreiten.

      Wir redeten miteinander und teilen das Gefühl, dass wenn wir nichts Interessantes schaffen können, wir es einfach beenden. Allerdings trafen wir uns schon mehrere Male, um das Drehbuch zu entwerfen. Unsere gemeinsamen Gespräche schreiten voran und ich hoffe eine Ankündigung machen zu können, sobald wir Dinge wie den Zeitplan ausgebügelt haben.


      Wie steht ihr zu den Aussagen von Miyamoto? Welche Ansprüche stellt ihr an den Film?

      Quelle: Nintendo
    • Hoffen wir einfach Das es gut wird, für mich sind Animation sowieso besonders^^ Wie gesagt bitte lasst es wenigstens gut werden.
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Bravely Default/Second Hilfe Thread! + Freundes-Codes.
    • Traue dem Ganzen wirklich nicht gegenüber. Erstens, Mario ist eine wirklich sehr reduzierte Serie. Man kann mit Mario nicht allzu weit gehen. Zumindest kreativmässig. Mario ist einfach ein viel zu ikonischer Charakter, den man wirklich nicht all zu weit von seiner bekannten Vorlage abbringen darf. Zudem hat Mario diese recht neutrale, passive Art, die ihn so erfolgreich gemacht hat. Daher, wie kann Mario durch diese passive, neutrale Stellung als Filmfigur funktionieren? Eine Figur in einem Film kann eben nicht passiv sein. Sie muss einen Charakter haben, eine Story erzählen können und muss unterhaltsam sein. Das ist Mario zwar in Videogame-Form, aber als zentrale Hauptfigur eines 90-minutigen Kinofilms? Ich weiss wirklich nicht, wie man das clever umsetzten könnte. Man müsste es so ähnlich handhaben wie in den Mario & Luigi-Games oder wie in den Mangas zu Mario. Ich wüsste aber nicht, ob Miyamoto damit einverstanden wäre. Immerhin leigt es ihm sehr viel daran, dass Mario seine Ikonische Art immer beibehält.

      Und zweitens, und das ist mehr eine persönliche Einstellung. Ich kann mit den Filmen von Illumination einfach nichts anfangen. In ihren Filmen verspüre ich persönlich einfach keinen Hauch von artistischer Leidenschaft. Alles wirkt so, als hätte eine Gruppe von exekutiven Produzenten alles zusammengeschustert. Von den Charakteren, zu den Designs, über die Story bis hin zu den Gags, alles wirkt so, als hätte man es allein von Umfragen, Diagrammen und Tabellen erstellt. Ihre Filme sind für mich so.... wie soll ich es sagen?... so ausdruckslos. Klar, schlussendlich betrifft das jedes Filmprojekt, eben das die Produzenten die Leitung haben. Aber bei den anderen habe ich noch das Gefühl, man versucht zumindest noch einbisschen, den Profit und Kreativität auszubalancieren.
    • Es ist leider nicht nur Despicable Me. Ich kann mit allen nichts anfangen. Minions, Sing, Pets, The Lorax, Hop. Alles wirkt so wie: "Hey, Familien und Kids! Seht her! Wir sind Hip, cool, politisch korrekt und with it! Wir verstehen euch absolut und unsere Filme reflektieren das!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amber ()

    • @Amber
      Ich sehe das ganze auch sehr skeptisch.
      Im Grunde haben die Figuren im Mario-Universum gar keinen Charakter. Sie definieren sich eigentlich nur durch ihre Handlungen. Und diese Handlungen von Gut und Böse sind so schwarz-weiß, dass ich sie unter dem Niveau eines Kinderbuches einordnen würde. Um das ganze als Kinofilm umsetzen zu können, wird man wohl einiges "entfremden" müssen. Das fängt schon bei grundsätzlichen Fragen wie der Synchronisierung an. Schließlich wird man wohl kaum Mario in seiner hohen Stimme 90 Minuten lang "wohoo", "jahaaa" ausrufen hören.
      Ich sehe schlichtweg keine gute Basis um aus dem Mario-Franchise einen Film zu machen.
    • @bleach_fan
      Es gibt zwar eine Hand voll Figuren, die durchaus einen Charakter haben im Mario Universum, wie Luigi, Wario, Daisy, Waluigi, DK, Pauline und Rosalina, aber diese sind 8mit Ausnahme von Luigi) alle mehr Nebendarsteller. Die zentralen Hauptfiguren von Mario-Spielen waren halt immer Mario, Luigi, Toad, Peach, Yoshi und Bowser. Und von all denen hat bloss Luigi einen festen Charakter.

      Ich glaube, man müsste es wirklich so wie in den Mario & Luigi-Spielen umsetzte. Diese als Vorlage nehmen, aber diese Formel noch auf das 10fache erhöhen, damit es klappt. Fragt sich nur, ob den Fans dieser krasse Stilbruch auch schmecken würde.
    • Chris ist äußert kosten- und zeitbewusst in der Aufgabe einen erfolgreichen Film zu produzieren.
      Dieser Teil macht mir Angst. Wer sich mit Illumination auseinandergesetzt hat oder das Video von I Hate Everything über sie gesehen hat, weiß, dass Illumination sehr kostensparend animiert und produziert, was bedeutet, dass die Filme qualitativ minderwertig aussehen verglichen mit anderen Animationsfilmen. Ich hoffe, dass sie beim Mario-Film mehr Aufwand betreiben.
      El Psy Kongroo!
    • Ich find die Studio Wahl nicht schlecht. Pixar oder Disney hätten mir besser gefallen aber da Nintendo ja auch die Universal Studios als Partner gewählt hat macht Illumination Entertainment für sie durchaus Sinn und die Filme die ich bisher gesehen habe fand ich gut (ich einfach unverbesserlich, Pets, Sing).
      Da Nintendo/Shigeru Miyamoto stark involviert ist in die Entwicklung bin ich was die Umsetzung angeht ganz optimistisch.
      Der Film sollte sich von den Spielen schon sehr unterscheiden und eins ist ganz sicher: Das wird nicht jedem gefallen!
      Die Figuren sollten im Film deutlich mehr Charakter haben als in den Spielen, ich finde das ihre Persönlichkeiten da schon recht gut dargestellt werden - aber klar im Film wird es noch deutlicher werden.
      Einige Fans haben schon sehr genaue Vorstellungen von den Figuren und nun wird (wohl) Nintendo uns zeigen wie SIE sich die Figuren vorstellen.

      Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie der Film aussehen wird und hoffe auf lustige Unterhaltung mit möglichst vielen Figuren und vielen Elementen aus den Spielen :mariov:
      Ssssssswitch
    • Hab auch Angst um den Film.

      Die gezeichnete Serie war unglaublich Geil! Alle 4 Staffeln auf DVD.

      Der Film ist schön trashing geil schlecht das der gut ist. Ich mag den Film.

      Bitte versaut es nicht mit so luli animation lieblos gestaltete Figuren bummens.

      Wenn ich Zeichentrick im TV findeeee... Krieg ich ein mega Fön wie grottig es aussieht!!
    • Zitat von otakon:

      Pixar oder Disney hätten mir besser gefallen aber da Nintendo ja auch die Universal Studios als Partner gewählt hat macht Illumination Entertainment für sie durchaus Sinn und die Filme die ich bisher gesehen habe fand ich gut (ich einfach unverbesserlich, Pets, Sing).
      Pixar haben eine Grundlegen bei sich, dass sie nie etwas verfilmen, was es bereits gibt. Alles bei denen sind Originalideen, die von Grund auf allein auf die Beine gestellt worden sind.