Party Hard wird im Sommer 2018 für die Nintendo Switch erscheinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Party Hard wird im Sommer 2018 für die Nintendo Switch erscheinen

      tinyBuild Games hat soeben sechs Spiele für die Nintendo Switch angekündigt. Eines dieser Spiele heißt Party Hard und nein, es geht nicht darum, bis zum Umfallen zu feiern. Denn dieses Spiel handelt von einem Menschen, der um 3 Uhr frühs einfach nur schlafen wollte, aber durch eine Party nicht dazu kommt. Also greift er zum Messer, um der Party ein Ende zu setzen. Geschicktes Spielen ist der Schlüssel in diesem Titel, denn solltet ihr beim Mord eines Gastes erwischt werden, könnte die Polizei alarmiert werden, welcher es daraufhin zu entkommen gilt. Aber es erwarten euch in diesem Titel auch mehrere besondere Fallen für die nichts-ahnende Party-Meute. Das Spiel soll im Sommer 2018 für die Nintendo Switch erscheinen und voraussichtlich 14,99 US-Dollar kosten. Einen deutschen Preis gibt es nicht. Hier der Trailer zum Spiel:



      Es kommt in diesem Spiel auf die Geschicklichkeit an. Seid ihr am Spiel interessiert? Dann wählt doch "Ich hätte es gerne" im entsprechenden Spieleprofil aus.

      Quelle: tinyBuild Games, YouTube (tinyBuild GAMES)
    • Igitt, es gibt Spiele, die finde ich persöhnlich einfach nur geschmacklos.
      Besonders nach den ganzen Attentaten und Amokläufen der letzten Jahre finde ich solche Spielkonzepte echt mehr als makaber.
      Aber wenn solchen inhalte vor dem Hintergrund genutzt werden, dass jeder Mensch die eigenen Abgründe erkennen muss um sie in Wirklichkeit zu meiden, gönn´ich jedem/jeder seinen/ihren Spaß :P

      Wahrscheinlich mache ich mir bei solchen Sachen eh immer zu viele Gedanken...
    • @Sloppy

      Du machst dir definitiv zu viele Gedanken.

      Es sind Videospiele und nicht die Realität. In meinen Augen hat daher auch ein Manhunt seine Daseinsberechtigung. Nur weil die Welt verrückt und im Arsch ist kann man trotzdem spielen und sich an allen möglichen Konzepten erfreuen.
    • Also wirklich – das ist einfach nur geschmacklos! Ich hab ja viel Humor und sehe die meisten Dinge locker, aber ein reines Massaker-Spiel, das gar nicht erst versucht, eine gute Begründung für die dargestellten Gewalttaten anzubieten, finde ich ziemlich widerlich. Und dann wird noch ein so cooler Name dafür in den Schmutz gezogen, anstatt es ehrlicherweise Massenmord-Simulator zu nennen. Kann von mir aus in Deutschland gerne verboten werden...