Die vielseitige Verwendbarkeit der Joy-Con stand schon während der Entwicklung im Vordergrund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die vielseitige Verwendbarkeit der Joy-Con stand schon während der Entwicklung im Vordergrund

      Gestern berichteten wir bereits, dass Nintendo das Projekt Nintendo Labo vor allem der vielseitigen Verwendbarkeit der Joy-Con zu verdanken hat. Das brachte die Frage auf, was für Verwendungsmöglichkeiten die Entwickler der Joy-Con und der Nintendo Switch schon vor Release der Konsole geplant hatten. Dazu äußerten sich Ko Shiota, Shinya Takahashi und Shigeru Miyamoto.

      Shiota erklärte, dass während der Entwicklung der Joy-Con die Hardware-Entwickler mit Software-Entwicklern über Ideen, wie man die Joy-Con noch benutzen könnte, diskutiert haben. Das war vor allem deshalb möglich, weil man trotz ihrer kompakten Größe einige unterschiedliche Sensoren in ihnen unterbringen konnte, und sich daraus neue Arten der Verwendbarkeit der Joy-Con ergaben.

      Um den Besitzern der Nintendo Switch zu zeigen, auf welche verschiedenen Arten man auf der Konsole spielen kann, so Takahashi, entwickelte man 1-2 Switch als „Einstieg“ für die Nintendo Switch. Nintendo Labo soll ein Beispiel dafür sein, dass man die Konsole auch anderweitig zum Spielen benutzen kann. Beide Arten des Spiels sollen auch in Zukunft weiterentwickelt werden. Takahashi verspricht, dass die Spieler „angenehm überrascht“ sein werden.

      Miyamoto äußerte sich zu Kritik aus der Vergangenheit zu der Größe der Wii Remote, die beispielsweise bei Wii Fit unpraktisch war. Aus solchen Kritikpunkten habe Nintendo gelernt, was unter anderem zur kompakten Größe der Joy-Con geführt habe. Generell gäbe es kein Erfolgskonzept, das Nintendo verfolgen könnte. Die Entwickler müssten immer wieder aufs Neue überlegen, wie sie Neues erschaffen können, um etwas Einzigartiges zu erschaffen. Mit Nintendo Labo erhoffe sich Nintendo einen großen Erfolg.

      Denkt ihr, Nintendo hat noch viele neue Ideen, wie man mit der Nintendo Switch spielen kann?

      Quelle: Nintendo
    • Ich dachte da eher so an etwas wie Metroid 3 für Wii. Da wurde wirklich alles (wobei... beim Lautsprecher bin ich mir gerade nicht sicher) der Wiimote und Nunchuck eingebunden.
      Wozu haben denn die Joycon bislang z.B. die Kamera? Zum Sandwitch essen bei 1-2 Switch!?!
      Es stimmt schon dass ein paar Games auch Bewegungssteuerung bieten. Aber halt nichts, wo ich denke: "Das will ich unbedingt mit Joycon spielen!" außer halt Arms.
      Ich habe auf jeden Fall nicht das Gefühl, dass die Möglichkeiten der Joycon die Switch ausmachen.
    • Dann wird es mal Zeit dass Spiele kommen die diese Funktionen auch wirklich sinnvoll nutzen.
      Nicht 1 -2 Switch, nicht Labo, kein eShop Kleinkram. Große exklusive Titel die aufzeigen: Das kannst du nur mit unseren Joycons und damit auch für Leute außerhalb des Nintendouniversums Begehrlichkeit hervorrufen. Wii Sport hat es vorgemacht, wo also bleibt das Switch-Äquivalent?