Neue Videos stellen Nintendo Labo näher vor und zeigen die ersten beiden Sets

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Videos stellen Nintendo Labo näher vor und zeigen die ersten beiden Sets

      Heute veröffentlichte Nintendo gleich drei neue Videos zu ihrer neuen Produktreihe Nintendo Labo für die Nintendo Switch. Im ersten Video werden alle Toy-Con kurz vorgestellt und gezeigt, wie diese funktionieren. Sobald man das verstanden hat, kann man sich selber an eigene Toy-Con-Kreationen wagen, indem man in der Toy-Con-Werkstatt angibt, welche Eingabe welchen Effekt verursacht. Das setzt voraus, dass man etwas selber aus Pappe bastelt.


      Im zweiten Video werden euch alle Toy-Con des Multi-Sets genauer vorgestellt. Hier sehen wir auch neue Funktionen für alle Toy-Con. So könnt ihr beim RC-Auto durch die Infrarotkamera auf dem Nintendo Switch-Bildschirm sehen, was euer Toy-Con sieht. Beim Motorrad könnt ihr über den Toy-Con-Scanner Objekte einscannen und ein eigenes Stadion erstellen. Das war aber noch nicht alles, denn wenn ihr einen Joy-Con in ein Mini-Motorrad legt, dann könnt ihr eure eigenen Strecken "zeichnen".


      Als Letztes können wir euch noch das Robo-Set vorstellen. Mit eurem selbstgebastelten Roboter schlagt ihr im Spiel nicht einfach nur Gebäude, Autos oder Raumschiffe kaputt. Denn durch das Abschließen von Herausforderungen im Prüfungsmodus schaltet ihr neue Fähigkeiten für euren Roboter frei. Sollte euch der Standard-Roboter zu langweilig sein, dann könnt ihr mithilfe von Papp-Schrauben, die ihr in den Papp-Roboter steckt, einzelne Teile umfärben. Solltet ihr einen Freund haben, der auch ein Robo-Set besitzt, dann könnt ihr gegeneinander kämpfen.



      UPDATE:

      Soeben veröffentlichte Nintendo noch eine Pressemitteilung, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.
      Nintendo Labo: Tausend Möglichkeiten zum Bauen, Spielen und Entdecken

      Neue Videos stellen das Robo-Set und das Multi-Set genauer vor und lüften erste Geheimnisse um die Toy-Con Werkstatt

      Am 27. April kommt Nintendo Labo für Nintendo Switch europaweit in den Handel. Die neue Produktlinie von Nintendo lädt zum interaktiven Bauen, Spielen und Entdecken ein. Die Spieler basteln zunächst aus robusten Bastelbögen die unterschiedlichsten Gegenstände. In diese sogenannten Toy-Con integrieren sie dann ihre Nintendo Switch-Konsole sowie die Nintendo Switch Controller, die Joy-Con. Mit Hilfe der zugehörigen Software werden die Toy-Con dann zum Leben erweckt. Hier sind Experimentierfreude, Verspieltheit, Fantasie und Kreativität gleichermaßen gefragt – ein Spiel also, dass kreative Köpfe genauso ansprechen dürfte, wie verspielte Naturen. Heute enthüllte Nintendo zusätzliche Features für die zwei Bausätze Multi-Set und Robo-Set und neue Informationen zu der Toy-Con Werkstatt.

      Die Toy-Con Werkstatt ist eine Funktion der Spielesoftware, die in jedem Nintendo Labo-Set enthalten ist. Der Modus macht die Spieler auf ebenso spielerische wie einfache Weise mit einigen technologischen Grundsätzen vertraut. So lernen sie, verschiedene Ein- und Ausgabemöglichkeiten zu kombinieren, mit deren Hilfe sie ganz neue, eigene Spielvarianten entdecken und erfinden können. Das brandneue Video "Nintendo Labo – Übersicht" Trailer auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Nintendo Labo erlaubt einen ersten Blick auf das, was mit der Toy-Con Werkstatt möglich ist.

      Über die Toy-Con Werkstatt hinaus eröffnen die Toy-Con viele weitere Wege voller Spaß und spannender Erlebnisse beim Bauen, Spielen und Entdecken:

      Das Multi-Set
      • Toy-Con-Klavier: Sobald die Spieler das Klavier mit seinen 13 Tasten zusammengebaut haben, können sie sofort ein improvisiertes Konzert geben – oder eigenen Kompositionen aufnehmen und sie ihren Fans dann im Playback vorspielen. Beim Experimentieren mit Soundeffekten und Tönen kann etwas Einzigartiges entstehen – vielleicht sogar ein kompletter Song aus Katzenlauten.
      • Toy-Con-Motorrad: Die Spieler schnappen sich ihre selbst zusammen gebaute Lenkstange, in die die Nintendo Switch und die Joy-Con integriert sind, und rasen über die unterschiedlichsten Strecken. Dabei treten sie entweder gegen spielinterne Rivalen an oder sammeln bei einer Fahrt durchs Gebirge Ballons ein. Kreative Biker können sogar ihre eigenen Strecken erschaffen.
      • Toy-Con-Angel: Es gibt viele exotische Fische zu entdecken, und einige der Tiefseebewohner lassen sich nur mit viel Geschicklichkeit aus dem Wasser ziehen. Wer Erfolg hat, kann seine Fische im Aquarium-Modus präsentieren. Und wer mag, kann in diesem Modus sogar neue Arten erschaffen – mit Hilfe des Toy-Con-Klaviers.
      • Toy-Con-Haus: Die Spieler freunden sich mit der süßen Kreatur an, die im Haus lebt, und lernen zahllose Möglichkeiten kennen, auf dem Nintendo Switch-Bildschirm mit ihr zu interagieren und zu spielen. Dabei gibt’s jede Menge zu entdecken, vom Loren-Rennen, über Bowling bis hin zum Seilspringen.
      • Toy-Con-RC-Auto: Das RC-Auto steckt voller einzigartiger, überraschender Eigenschaften – und das gleich doppelt. Denn das Multi-Set enthält genug Material, um zwei Autos zu bauen. Das ermöglicht es zwei Freunden, wenn sie über ein weiteres Paar Joy-Con verfügen, zum Beispiel in einer Art Sumo-Ringen gegeneinander anzutreten. Hier können sie versuchen, das Auto des jeweils anderen aus dem Ring zu schieben – oder es sogar umzuwerfen. Natürlich bietet es sich auch an, Rennen gegeneinander zu fahren oder sich gegenseitig knifflige Hindernisstrecken zu bauen. Zudem können sie die im Set enthaltenen reflektierenden Sticker nutzen, um die Fahrstrecke zu markieren. Das RC-Auto kann dann mit Hilfe der Infrarotkamera des rechten Joy-Con autonom über die Stecke steuern.
      • Weitere Einzelheiten zum Nintendo Labo Multi-Set zeigt das Video „Nintendo Labo – Toy-Con 01: Multi-Set“.

      Das Robo-Set
      • Die Spieler bauen ihren eigenen, tragbaren Toy-Con-Roboteranzug und übernehmen die Kontrolle über einen riesigen, spielinternen Roboter. Er erledigt knifflige Aufgaben, zertrümmert Gegenstände und spielt auf diese Weise mächtige, neue Fähigkeiten frei.
      • Wer Wettkämpfe mag, kann im Zwei-Spieler-Modus sogar einen Freund herausfordern, wenn dieser über ein weiteres Joy-Con-Paar und einen Roboteranzug verfügt.
      • Nintendo Labo ermuntert die Spieler, ihre Toy-Con mit Fantasie und Kreativität und auf die unterschiedlichste Weise zu gestalten – ganz nach Geschmack. Das Robo-Set ermöglicht ihnen dies sogar bei dem virtuellen, spielinternen Roboter.
      • Weitere Informationen zu dem Nintendo Labo Robo-Set bietet das Video: Nintendo Labo – Toy Con 02: Robo-Set
      Kurz: Es gibt viel zu bauen, zu spielen und zu entdecken. Denn mit Nintendo Labo rappelts ab 27. April kräftig – und lustig - im Karton.


      Weitere Funktionen, Fähigkeiten und Möglichkeiten der Toy-Con findet ihr in den jeweiligen Videos. Auf welches Toy-Con freut ihr euch am meisten?

      Quelle: YouTube (1), (2), (3)
    • Mir gefällt's.
      Ich bin zwar null die Zielgruppe, aber dennoch find ich die Idee nicht schlecht. Die Umsetzung könnte freilich je nach Ansicht anders ausfallen.
      Einzig der Preis war dann der Grund, es nicht auf meine Wunschliste zu setzen.
    • Ich bin nicht der Meinung, dass man ein Alibi braucht, um sowas zu kaufen.
      Das ist doch das geile am erwachsen sein. Man kann tun und lassen was man will. Und wenn ich Bock habe dieses Angelspiel zu spielen, dann tue ich das auch. Spaß ist nicht nur Kindern vorbehalten. :D
      Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man so Senioren helfen kann fitter zu bleiben. Das Prinzip ist ja erstmal simpel und kann durch eigene Modifizierungen angepasst werden.

      Ich finds super. Es ist einfach eine andere Art des Spielens und durch das eigene zusammen basteln und gestalten wird es zu einem ganz persönlichen Erlebnis, was alle Sinne stimuliert.
      Das ist ein ganz wunderbares Konzept.