Nordamerika: Einige Käufer von Bayonetta 2 melden ungültige Downloadcodes für den ersten Bayonetta-Teil

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Code funzte

      Und man sollte die Kirche im Dorf lassen, es betrifft eine Handvoll.

      Und Nintendo kümmert sich drum und prüft das.

      Also echt, Abneigung hin oder Her. Aber es ist nun mal im 21 Jahundert normal geworden

      Videotheken sterben aus. Der Audio Markt macht ihre Haupteinahmen schon lange digital.

      Zig etablierte Streamingdienste.

      Das nur normal das es auch in Zukunft immer mehr digital only gibt.

      Mein Sohn wächst schon so auf. Meine Neffen wolle. Nur noch Steamguthaben oder PlayStation Guthaben.


      Ich würde das nicht so schwarz sehen alles. Retail lohnt sich anscheint nicht mehr so wie früher. Schade aber schmälert mir den Spielspaß nicht weniger
    • @EdenGazier
      Nur wenn man das mit sich machen lässt, bloß weil es die Mehrheit so handhabt muss man ja nicht mitmachen. Wenn mir etwas nicht gefällt, dann unterstütze ich das auch nicht. ;)

      Edit: Dass sich Nintendo aber schnell darum kümmert finde ich aber sehr gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Masters1984 ()

    • @EdenGazier

      Die Vergleiche der Dowloadtitel der Switch mit Streamingdiensten und digitalen Audioverkäufen hinkt.

      Hole ich mir eine Audiodatei digital, kann ich sie endlos auf verschiedensten Geräten verschiedenster Herrsteller abspielen. Auf wie vielen anderen anderen Geräten kannst du ein im eShop gekauftes Switch-Spiel noch spielen? Wie viele Sicherheitskopien davon kannst du machen für den Fall, dass in 10 Jahren deine Switch defekt ist und der Vertriebsweg des Spiels abgeschaltet ist?
      Eine CD hat mal 16-20 EUR gekostet und das Anfang 2000er Jahre. Heute kriegst du die Alben digital für maximal einen 10er. Ich merke nicht, dass die digital erworbenen Spiele günstiger sind, meist ist sogar Gegenteil der Fall.

      Streamingdienste sind auch eine andere Liga. Solange ich ein Abo habe, solange kann ich streamen, davon gehe ich aus. Und ebenfalls davon, dass der Abo-Vertrag beiderseits kündbar ist, ich erwarte also keinen lebenslangen Anspruch auf irgendeine erworbene Ware. Bei einem Kauf, egal von was, erwarte ich das schon (Abnutzung ist mir klar).
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • @Milkywaker

      Komm, wir machen einen Test.
      Du kontaktierst Nintendo egal wegen was. In der Sekunde, in der du die Mail abschickst, stoppst du die Zeit.
      Wir schauen, ob du wirklich innerhalb von 5 Minuten eine quaifizierte Antwort bekommst.
      Wenn nicht, musst du dich in Lügenwaker umbenennen :troll:
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • @stayXgold

      Kannst du von deinen Cardriges eine Sicherheitskopie machen?
      Warum sollten im Eshop gekaufte Spiele großartig günstiger sein als im Handel?
      Wusstest du das CDs ebenfalls ein Ablaufdatum haben?

      Und ja Nintendo wird länger als fünf Minuten brauchen, aber für einen neuen Code zu zu schicken werden sie schneller sein als dir eine möglich defekte Cardriges zu ersetzen ;)
      Most Wanted? Xenoblade was sonst!
    • @stayXgold

      Bloß weil der Vergleich hinkt ist er nicht unbedingt falsch. Ja strukturell sind games vielleicht anders, aber die letzten zehn Jahre haben ja eindeutig gezeigt, in welche Richtung es geht.

      Ich glaube auch dass der Zeitpunkt vorbei ist wo man mit einem Download Boykott noch groß was erreichen kann. Viele indie Games kommen nur als Download und sind erfolgreich, da interessiert es niemanden ob hinterher ein geringer Anteil dann sein Hobby wechselt, weil einfach genug neue Konsumenten nachkommen und für die Download normal ist.
    • Ich will jetzt eigentlich gar nicht (weiter) darüber diskutieren, was Vor- und Nachtiele von Download-Titel sind.

      hier geht es darum, dass Nintendo (kein 2-Mann-Hinterhof-Indiepublisher) es verkackt hat und jegliche Inschutznahme und Relativierung in meinen Augen nicht angebracht ist.
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • Was haben sie den verkackt ?

      Vieleicht 1000 Codes von 2 Millionen haben nen schreib oder nen Server Fehler.

      Ich hoffe für dich sehr das du in deinen 45 Arbeitsjahren nie auch nur einen Tag weniger wie 100% gibst, den sonst könnte man ja meinen du has5 es verkackt und bist ne Pfeife weil du dieses eine mal nicht auf der Höhe warst....

      Man man man
    • @stayXgold

      So 100% kann man das für Audioinhalte aber auch nicht verallgemeinern. Wenn du über Amazon/Audible z.B. ein Hörbuch kaufst, ist es auch nicht so einfach mit hin- und herkopieren.

      Ein solcher Fehler sollte allerdings natürlich auf keinen Fall passieren, auch oder gerade weil die Ursache wahrscheinlich marginal ist. Gerade weil man ja die Retail Fassung nur sehr limitiert anbietet (seine ∞Climax Edition streichelt :) ), hat das einen besonders bittere Beigeschmack...
    • @stayXgold

      Der Mensch ist ja vieles, aber vor allem ist er bequem. Dafür sind sie sogar bereit mehr zu bezahlen, nur um es nich bequemer zu haben.

      Und mansieht es, sinkende Absatzzahlen im Retail Markt und steigende Rekord Einnahmen im digitalen Markt.

      Selbst der älteste Retail Markt der Welt die Bücher müssen sich digital geschlagenen geben.

      Wie gesagt, aktuell ist das eine Unaufhaltsame Walze, und unsere Kinder und Kindeskinder werden nichts andere mehr wollen.
    • @EdenGazier

      Ist doch in Ordnung, wenn Menschen digital kaufen und kaufen wollen. Dann sollte man es als Anbieter aber auch anständig über die Bühne bringen.
      Natürlich wird digital sich durchsetzen.
      Ich gehe davon aus, dass Switch die letzte Konsole ist, zu der man Spiele physisch kauft.
      Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.
    • @stayXgold

      Nachdem MS sich bei dem Thema "Spiele nur online vermarkten" abgestraft wurde, wird sich imho keiner so schnell an das Thema heranwagen. Aber Retailspiele werden zunehmend eine geringere Rolle spielen und eher als Alibi im Händlerregal stehen.

      Die Entwicklung ist aber auch nachvollziehbar. Heute kauft der Core Gamer wesentlich mehr Spiele für die Konsole als noch zu Nes/Master System bzw SNES/Mega Drive Zeiten und viele wollen sich halt nicht die Wand mit Spielehüllen vollkleistern.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @EdenGazier Finde aber das Downloading große Probleme hat weil eine CD kann ich zu einem Freund mitnehmen, es verbraucht weniger Speicherplatz (außer man löst das so wie bei der PS4 wo CD und download genau den gleichen Speicher verbrauchen), wenn mal der Account gehackt wird oder irgendwas passiert muss ich mir das Spiel nochmal kaufen und zu guter letzt dauert das downloaden von großen Spielen ne Ewigkeit und ne CD leg ich rein und kann sofort spielen oder dauert höchstens bis zur Anwendung nicht mehr als ne viertel Stunde