Umfrage der Woche: Sollte Nintendo mehr Songs in ihre Spiele einbauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf jeden Fall! Die Musik bei Super Mario und vor allem bei Xenoblade 2 war der Wahnsinn. Hat den Spielen unglaublich gut getan, Musik kann viel ausmachen. Bei Arms und Splatoon (im Menü) hätte ich mir mehr Musikstücke gewünscht... das hängt einem langsam aus den Ohren raus
    • Bei den Gesungen Lieder finde ich es manchmal sehr schade, das man nicht versteht was es in den jeweiligen Sprachen heißt. Aber wenn das "neue" von Liedern gut aufgenommen wird von den Spielern, dann gerne weiter so. Alter Charme geht ja nicht verloren und bisheriges kann ja nicht mehr weggenommen werden.

      Das einzige was mich etwas störte aus den letzten Jahren war das neuste Zelda. Da ist mir für die Reihe persönlich zu wenig Musik dabei gewesen bzw. zu sehr dezent im Hintergrund gewesen. Nun war dies mein erstes Open World Spiel und daher kann ich da nicht allzu viel sagen ob das gar üblich ist.

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) (Switch)
      Nichts zur Zeit (3DS)
      Nichts zur Zeit (Retro)
      AC:PC (Mobil)
      ETS2 (PC)
    • es kommt halt immer auf das Spiel, die Situation und den Sont selber an. Den XC2 sing finde ich zB schlecht, generell finde ich die Musik in xc2 nicht so gut (habs noch nicht gespielt, aber die Songs die ich vor Release gehört haben waren nicht so dufte). Aber der Song in SMO war gut und auch der komplette Soundtrack in XCX war 1a.

      Daher ist es mir egal ob traditionell oder mit Gesang als Song, Hauptsache das Lied is gut und stimmig.
    • @Micha-Teddy93
      Nicht unbedingt. Die meisten OverWorld-Themes sind zwar eher dezent gehalten, aber, dass gar keine Musik spielt, das kommt dann im Fantasy-Mittelalter-Setting eher selten vor.
      Bei besonderen Ereignissen wie Kämpfen dreht die Mucke dann meistens doch ziemlich auf.
      Aber hier einfach Beispiele für OpenWorld-OverWorld-Themes:





      Bei Spielen wie GTA oder Watch_Dogs gibt's so eine Overworld-Music zwar eher nicht, aber da hast du ja meistens den Autoradio an oder sonst was.
      Aber ich finde Spiele wie Witcher oder Skyrim sind vom Setting her halt schon besser mit Zelda zu vergleichen als diese Urban OpenWorld-Spiele

      Das einzige was ich da vom Sound-Design vergleichbar finde ist Dark Souls. (Ist halt nicht wirklich OpenWorld, aber ja) Aber da ist es dann halt auch wieder was anderes. In Dark Souls ist einfach alles...tot. Zerfallene Bauten bevölkert von Untoten...dafür gibt's grandiose Boss-Themes :P
      Warum gibt es sowas wie Signaturen in Foren eigentlich?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Endriago ()

    • Jaaaaa unbedingt! Solange sie sorgsam platziert werden gibt es finde ich nichts besseres um die emetionale verbindung zum Spiel zu vertiefen bzw für ein absolutes und gefühlvolles eintauchen in die Spielwelt oder Spielgeschichte zu sorgen. Aber auch um higligts im Spiel zu setzen gibt es finde ichnichtsbesseres, gehört die große Feier im Cityland für mich zu einem der besten Momente in Spielen überhaupt und ist ein Grund unter vielen warum SMO für mich bisher das beste Spiel meines LEBENS ist (ja ich weis, ein bischen dick aufgetragen aber ees ist wirklich so, kein spiel konnte in mir bisher so viel Spaß, Verzückung und Glücksgefühle hervorrufen wie SuperMario Odysssey).

      Aber es geht natürlich noch viel besser, gerade das eingänglich gezeigte Beispiel zu Xenoblade Chronicles 2 oder die The Witcher 3 musik die Nirgono gepostet hat, zeigen was sich rausholen lässt wenn man wirklich meisterliche Interpret_innen engangiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sloppy ()

    • Ja. Allgemein sollte Nintendo dafür sorgen, ihren Figuren etwas mehr Leben einzuhauchen. Sie haben die bekanntesten und beliebtesten Videospiel-Figuren erschaffen, aber Nintendo ist einfach viel zurückhaltend mit ihren Figuren. Und ich weiss einfach nicht warum.

      Pauline ist durch den Song und allgemein durch ihre Rolle in Mario Odyssey ein so viel besserer Charakter geworden. Ich sehe sie jetzt mit ganz anderen Augen. Wo ich früher bloss eine weitere holde Dame in Nöten gesehen habe, sehe ich jetzt einen eingeständigen Charakter, den es nur einmal im Nintendo Universum gibt.

      Gleiches kann ich auch über Zelda in Breath of the Wild oder Luigi sagen. Früher hatte Zelda null Persönlichkeit und Luigi war bevor Luigi's Mansion einfach nur ein grüner Mario. Beide ohne jeglichen Hauch von Charakter.

      Daher ja. Mehr Songs, mehr Persönlichkeit, mehr neue Ideen. Behandelt eure Charaktere einfach mal wie echte Charaktere, Nintendo! Ich weiss wirklich nicht, warum ihr erst jetzt, 50 Jahre später, damit anfangt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Amber ()

    • Es geht ja um Nintendo Spiele und da kenne ich zu wenige. Das Xenoblade Lied oben interessiert mich jetzt nicht weiter. Bei Liedern mit Text muss ich an nervige Sonic the Hedgehog Spiele (z.B. Racing; Sega Saturn) denken. Da war die Kombination nicht gelungen. Wiederum sehr gelungen waren die wenigen Lieder von "Lunar: The Silver Star Story" für PlayStation 1. Die spielten zu cut scenes. Aber im großen Ganzen brauche ich keine Texte in der Videospielmusik. Die richtige Kombination von Instrumenten und deren gezielter Gebrauch dürfte fast immer die gleichen Emotionen hervorrufen.
    • Ich habe eine andere Meinung:

      Die Songs müssen einfach passen. Wenn im Spiel gesungen wird, wie Azura in Fire Emblem Fates oder Pauline in Odyssey, muss auch ein guter Song her.

      Das obere Lied ist anders, passt aber auch wunderbar zu einer antiken Stadt.

      Was dabei rauskommt, wenn man es übertreibt und zu gut meint, haben wir in Xenoblade Chronicles X gesehen. ;)

      Ich finde, gesungene Stücke sollten etwas Besonderes sein. :thumbsup: