Die Nintendo Switch-Version von PAYDAY 2 hängt der PC-Version mehr als ein Jahr hinterher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @MAPtheMOP

      Wenn man nur eine Switch hat , wieso also nicht zugreifen ?
      Nicht jeder hat alles zuhause rumstehen und kann frei wählen , für welche Plattform er sich was kauft.
      Ich würde momentan auch eher zur Switch Version greifen , weil ich eh dauernd unterwegs bin, vorallem was Singleplayer angeht.

      In gewisser Weise ist Nintendo auch schuld , genauso wie aber wir Käufer. Massig Leute schreien nach AAA Games für die Switch. Nintendo geht aber nunmal nicht den Weg wie Sony und Microsoft, lassen es aber trotzdem zu das solche "Brocken" auf eine "kleine" Konsole kommen.

      Ist ja auch schön für die , die payday etc nicht haben oder eben keinen anderen Plattformer.
    • @MAPtheMOP

      Naja "verkorkst" ist dann auch wieder jedermanns Ansichtssache.

      Wenn man die Wahl hat zwischen gutem Fleisch und "scheise" zu essen , nimmt man das Fleisch. Wenn man keine Wahl hat, nimmt man den Fraß bevor man verhungert.

      Wenn ich das Spiel nicht schon hätte und Leute zum zocken auf der Switch , würde ich es mir auch überlegen zu holen. Man weiß ja dann nicht wirklich was einem fehlt und selbst zu release war das Game ja ok und macht auf jeden Fall Spaß.

      Gibt halt genug Leute , für die ein payday 2 noch Neuland ist und die nur eine Switch haben.

      Edit: gibt ja auch Leute die sich jedes Jahr FIFA oder Cod kaufen.
    • @ssunny2008
      Nunja, dein Vergleich hinkt ein bisschen. ;)

      Ich denke bei einem Luxusartikel ist man gut beraten nciht den Vollpreis zu zahlen, wenn man nicht die volle Leistung bekommt. Man "verhungert" ja nicht, wenn man das Spiel einfach auslässt. Nebenbei sendet man ein eindeutiges Zeichen zum Publisher.
      Und auch dort liest man Meinungen und Diskussionen zu deren Spielen durch. Wenn die Verkaufszahlen nicht stimmen und im Netz entsprechende negative Kritiken auftauschen, verkauft man nächstes Mal auch nicht erneut so einen Mist.
      Sicher gibt es einige, die kaum einen Anspruch an das Game stellen und dann trotzdem zuschlagen. Das muss jeder selber wissen. Aber wenn man alles hinnimmt, wird sich kaum etwas verbessern.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @MAPtheMOP

      Das Ist ja auch ein Punkt. Nennen wir sie mal Casuals. Die gucken nicht nach Meinungen oder Rezensionen, sondern stehen im Laden und kaufen. Maximal auf Facebook wird dann nachgefragt und ob das eine Kommentar "Auf dem PC kriegt man mehr für weniger Geld" dann fruchtet bzw. überhaupt möglich ist , ist mal dahingestellt.

      Wieviele Kinder allein gehen mit Ihren ahnungslosen Eltern in nen Saturn und zeigen mit dem Finger auf ein Spiel , Weil es ein tolles Cover hat.

      Die Leute die sich mit den Sachen wirklich beschäftigen und sowas abwägen , sind mittlerweile eh in der Unterzahl. Ist doch Trend geworden Nerd bzw. Gamer zu sein und die Spieleentwickler passen sich dem einfach an.
    • @ssunny2008
      Täusch dich da mal nicht. Selbst jüngere haben Ahnung. In der Schule wird sich besser ausgetauscht als man denkt. Und da spielt nciht jeder mit ner Switch und hat keine Ahung davon, dass die anderen Versionen besser sind. Das braucht nur mal jemand beim großen Bruder aufgeschnappt zu haben und schon will das eigene Kind plötzlich nicht mehr die Switch Version sondern die für PC. Den Eltern isses egal, richtig. Aber Junior ist nicht so ahnungslos, wie du glaubst. ;)
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @MAPtheMOP

      Ich sag ja auch nicht das alle so sind. Die wachsen ja auch eher damit auf. Aber denen ist es relativ egal was es kostet , da der Wert des Geldes ja noch nicht so hoch liegt im Normalfall. Bis auf einige Ausnahmen glaube ich auch nicht das die eine Wahl haben zwischen Xbox /ps /Nintendo und PC. Außer die Eltern zocken selber rund um die Uhr. ^^
    • @ssunny2008
      Max ist vielleicht egal, wieviel das SPiel kostet, Aber Max ist es sicher nciht egal, wenn Tim das selbe Spiel in einer besseren Version hat ;) Neid ist ein großes Thema bei Kindern. Und die sagen dann schon, was genau Mutti kaufen soll. Inwiefern da eine Wahl beim System besteht, ist natürlich oft sehr unterschiedlich. Wenn eine Spielkonsole da ist, dann hat die sich aber Max gewünscht und Maxy wünscht sich die, wo er mit Freunden zusammen spielen kann. Oft gibt es aber dann doch ncoh ne PlayStation der Eltern oder Geschwister. Aber okay, genaue Zahlen und Auswertungen haben wir nicht. Darum ist das rein spekulativ. Nichtsdestotrotz bleibt es dabei, dass die Switch Version einfach auf einem bein hinkt... ;)
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • Zitat von DLC-King:

      Wenn zitiere doch bitte den angesprochenen "Ton" vom ursprünglichen Post
      Okay.

      Zitat von DLC-King:

      News Schreiber sollte sich mal richtig informieren und nciht wieman Papagei alles nachplappern.
      Besser?

      Zitat von DLC-King:

      Der Fakt bleibt jedoch das wenn man im Jahre 2ü18 sich über Downloads aufregt irgendwas falsch macht.
      Ich hoffe es ist klar, dass sich hauptsächlich über Zwangsdownloads von Spieldaten (ohne die das Spiel nicht funktioniert und das eigentliche Modul wertlos ist) und abartig große Day 1 Patches aufgeregt wird oder? Einige Spiele werden heute im Status eine Beta veröffentlich und ja, solche Praktiken sollte man durchaus kritisieren, da es nichts positives für uns Kunden ist.

      Beim aktuellen Patch für DOOM z. B. meckert niemand. Der Patch behebt Fehler, verbessert die Performance und bietet nun optionale Motion Steuerung an, alles gut. Viele Leute überlegen sich sogar jetzt das Spiel zu kaufen.

      Zitat von DLC-King:

      Mit den Finger auf die Publisher zeigen ist ja aber so viel einfacher und bequemer.
      Jajaja immer diese Internet Helden.

      Aber zum Glück wird ein dicker Haufen auf eben diese gemacht von den Publishern.

      Yes Sire're bin ich froh.
      Interessant, bist du nicht derjenige, der unter jeder Yooka-Laylee News schreibt das er das Spiel boykottiert, weil es zuerst auf den anderen Plattformen erschienen ist und Playtonic die "wahren" Nintendofans verraten/betrogen hat?

      Hier verteidigst du nun sehr fragwürdige Praktiken zur Kostenreduzierung der Publisher, bei denen wir Kunden nur das Nachsehen haben bzw. freust dich auch noch darüber, dass die Firmen die Kunden wie Dreck behandeln, warum? Nur weil uralte Spiele nun auch mal auf einer Nintendo Konsole erscheinen?
      Switch Freundescode: SW-2937-6131-1128
      Für ein paar Runden in MK8DX, Splatoon 2 oder DOOM bin ich immer zu haben. :D
    • @EdenGazier
      Das die Switch ein Tablet ist von der Hardware her gesehen, mit weniger Funktionalität, streite ich nicht ab.

      Aber du vergleichst hier zwei vollkommen unterschiedlich Software Ökosysteme und solange die Switch Cartridges anbietet unterscheidet sie sich in diesem Punkt soweit das deine Vergleiche keinen Sinn ergeben mit Apple und Samsung.

      Davon abgesehen das dein Argument ein Strohmann ist weil niemand sich wegen dem erweiterbaren Speicher aufregt, sondern wegen dem Bullshit den Publisher ablassen in dem sie den erweiterbaren Speicher vorraussetzen damit ihr Produkt das sie verkaufen funktioniert.


    • @Tama

      Genau da liegt das Problem. Niemand wird den Publisher/Entwickler in die Knie zwingen. Dem wird es herzlich egal sein, wenn ein paar Gamer, die im Zeitalter der physischen Datenträger geblieben sind, ihre Spiele nicht kaufen. Die Gamer sind sich bei dem Thema nicht einig. Das wäre aber nötig, um was zu verändern und zwar über Plattformgrenzen hinweg.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @MAPtheMOP Noch konnte ich jedes Spiel, das ich als Retail gekauft habe, auch ohne Patch spielen. In der Regel probiere ich Spiele zuerst während des Zug fahrens aus, und da habe ich kein Internet. Retails, bei denen ich vorher weiß, das sie ohne Download gar nicht funktionieren, kaufe ich erst nicht. Zumindest nicht als Retail.

      Hier wird allgemein bei vielen so getan, als sei Retail eh unnötig und veraltet. Ich kann diese Haltung nciht nachvollziehen. Solange ich Downloadversionen nicht an Freunde verleihen kann, gebe ich Retail im Zweifel immer noch den Vorzug.
    • @Limoncello

      Bei Battlefront würde ich nicht sagen , Das es allein am Lootbox System lag. Die Qualität hat des Mehrspielermodus hat für mich gegenüber dem Vorgänger stark abgenommen.
      Beim 1. waren manche Änderungen ja schon übertriebene Gamebreaker, beim 2. Ist für mich jedoch das komplette Design für'n Arsch.

      Der Hype hat eher die Marke am Leben gehalten. Die Realität mit den Lootboxen und einem schlechten Design haben es dann gekillt.
    • @Tama

      Naja man kann zwar anbieten muss es nicht zwangsläufig nutzen, wie wir es gesehen und erlebt haben. Denn anscheint ist die Infrastruktur von Nintendo um einiges Besser. Und es gibt mittlerweile auch mehr Spiele digital only als Retail auf der Switch

      Die Vita hat es auch angeboten, und trotzdem kamen 80% + die Spiele digital raus. Und da musste man wirklich tief in die Tasche greifen für ein Bytes als Speicher.

      Und mein erster Satz als ich angefangen habe, das Speicher Thema an zu gehen. Da Hab ich sehr wohl damit eingeleitet, das es zu eure Whine zwar nicht passt.

      Es ist nur genauso belustigen wie das Thema digital only oder Interner Speicher.

      Über 4 Jahre wird dasauf der aktuellen Gen der Konsolen praktiziert und ihr dreht erst jetzt bei Nintendo durch? Oder kapiert in welche Richtung sich das ganze hin entwickelt.

      Einfach nur köstlich und vor allem Amüsant.

      Besonders wenn man Begriffe wie,verarscht, Gängelungen, Zwang und scheisse fressen benutzt.

      Da möchte man am liebsten ein Stück Brot zu euren Whine reichen

      Willkommen im 21 Jahundert.

      Auch Nintendo musste sein Stock aus dem Allerwertesten Ziehen, wie all die Anderen. Um Marktfähig zu bleiben

      Denn wir wissen ein Stock im Po, ist noch kein Rückrat.

      Nintendo spielt nach den Regeln der Thirds. Wenn nicht, tja das Ende kennen wir schon und reimt sich auf U.

      Seit dem Wechsel auf Standard PC HW sind die Konsolen auch nur wie limitierte PC. Ständige Updates, patch, Wartungem. Na kommt das bekannt vor Jupp klingt nach PC.

      Da schaut wie es auf den PC läuft, das ist auch die Zukunft der Konsolen.
    • Sich dem Willen der Publisher fügen, unfertige Spiele kaufen, für Spiele-Schnipsel statt für ordentliche Erweiterungen extra zahlen und falls das Internet dafür zu schlecht ist, Glasfaser bei der AfD bestellen - ja, das leuchtet ein. Da ist meine dumme Erwartung, für den vollen Preis ordentlich spielbare Spiele zu erhalten, natürlich offensichtlich völlig fehlgeleitet..

      Eigentlich vermeide ich es ja, Trolle zu füttern. Aber bei dem Thema reagiere ich allergisch. Ich spiele und kaufe Video- und PC-Spiele seit über 20 Jahren. Und was einem da heutzutage teilweise vorgesetzt wird, ist einfach nur frech. Und es ist mir unbegreiflich, dass so viele Leute trotzdem für jeden Müll ihre Brieftaschen öffnen. Zum Glück gibt's aber noch ein paar Gegenbeispiele, die zeigen, dass es auch heute sehr wohl noch anders geht und es eben nicht "einfach so ist": Z.B. Witcher 3 oder aktuell Monster Hunter: World und eigentlich so gut wie jedes Nintendo Spiel.