Japan: Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy für Nintendo Switch angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japan: Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy für Nintendo Switch angekündigt

      Naruto gehört zu den erfolgreichsten Manga- und Animereihen und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Ninja aus Konoha auch in zahlreichen Videospielen auftritt. Nun feiert Naruto auch seinen Einstand auf der Nintendo Switch. Wie die aktuellste Ausgabe des Weekly Jump-Magazins verrät, wird die Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy für Nintendos Hybridkonsole erscheinen. Das Spiel beinhaltet die Teile Naruto: Ultimate Ninja Storm, Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 und Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 3. Zudem werden auch alle DLCs verfügbar sein.

      Bislang ist das Spiel nur für Japan bestätigt. Wann es im Land der aufgehenden Sonne erscheint, ist bis dato noch nicht klar. Auch über einen Release außerhalb Japans ist noch nichts bekannt.



      Wünscht ihr euch die Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Trilogy auch in Deutschland für die Nintendo Switch?

      Quelle: GoNintendo
    • Ich habe Naruto nie wirklich verfolgt.

      Damals mit Dragon Ball fand ich sowas noch cool, mittlerweile habe ich keine Lust so ewig langen Serien zu folgen, trotzdem finde ich die Ankündigung echt super. Das ist wirklich mal ein ordentliches Paket und reizt mich schon deshalb. :thumbup:
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • One Piece Pirate Warriors 3 Japan-only, Dragon Quest Heroes 1+2 Japan-only (ja ich weiß anderer Publisher) und jetzt noch Naruto Japan-only...das sind so Ports, die ich gerne spielen würde. Ich frage mich, wann die endlich mal diese altmodischen regionalen Releases ablegen und die Spiele grundsätzlich weltweit verfügbar gemacht werden...das hat mich zu SNES-Zeiten schon angekotzt...trotzdem danke für die News.
      Ich bin Sammler, Gamer und Streamer aus Leidenschaft!
      Wer Interesse daran hat in meine Streams reinzuschauen, kann das hier gerne tun :thumbsup:

      Kuros Twitch-Kanal
    • @Kurojin

      Als es mich zu SNES Zeiten es ankotzte,

      Hab ich Japanisch gelernt

      Japanisch im Sauseschritt kann ich dir empfehlen sowohl das Einsteiger als auch die Universität Version

      Oder was ich vor kurzem ein Freund empfohlen habe

      Japanisch Schritt für Schritt Band 1 und 2

      Erwarte nicht das es so einfach ist wie Englisch oder Koreanisch

      Aber damit entziehst du dich der Geisel Ohnmacht der Sprache
    • @EdenGazier Die Bücher habe ich mittlerweile sogar und habe angefangen Japanisch zu lernen. Im Endeffekt ist es sogar tatsächlich einfacher als Englisch! Die englische Sprache wird ziemlich unterschätzt, genauso wie unsere Sprache.
      Man muss natürlich dazu sagen, dass Englisch für uns erstmal aufgrund der Wörter sagen wir mal "vertrauter" ist, aber die Grammatik, gewisse Fachbegriffe und die Tatsache, dass nicht gerade wenige Begriffe mehrere Bedeutungen haben, sind der Ausschlag gebende Punkt. Im Japanischen sind viele Sachen schon eindeutiger. Da kann man eher froh sein, dass die Spiele meistens in relativ einfachem Englisch daher kommen.
      Einige Sätze und Hiragana kann ich mittlerweile übersetzen, sowie ein gutes Verständnis zur Sprache aufbauen. Zu SNES-Zeiten war ich noch zu jung und kannte die Möglichkeiten nicht und irgendwelche Bücher die mir nur ein paar Zeichen und Wörter beibringen wollte ich nicht, da ich die Sprache richtig verstehen möchte.
      Die Japanisch Schritt für Schritt-Bücher gibt es noch nicht so lange, aber die sind wirklich gut. Wenn ich damit durch bin genehmige ich mir eventuell noch "Minna no Nihongo", die in Unis oft genutzt werden. Dennoch kotzt mich diese Releasepolitik immer noch an.
      Ich bin Sammler, Gamer und Streamer aus Leidenschaft!
      Wer Interesse daran hat in meine Streams reinzuschauen, kann das hier gerne tun :thumbsup:

      Kuros Twitch-Kanal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kurojin ()

    • @Murasaki Eindeutiger in dem Sinne, dass man mehr Begriffen im Japanischen genau einer Bedeutung zuschreiben kann, als es im Englischen der Fall ist. Soweit ich das bisher mitbekommen habe sind die Japaner da strikter und so wird es auch in den Büchern beschrieben. Im Englischen gibt es denke ich schon mehr Fälle davon, dass ein Begriff "X" Bedeutungen haben kann als im Japanischen. Die Grammatik empfinde ich auch als einfacher. Bevor ich damit angefangen habe dachte ich auch, dass es total schwierig wäre. Ich habe das erst verstanden als ich wirklich damit angefangen habe. Alleine schon, dass es nur zwei Zeitformen gibt macht es für mich einfacher. Kann sein, dass es im höheren Japanisch schwieriger wird, aber das Alltägliche reicht mir und ich denke auch nicht, dass man wirklich mehr braucht um z.B. die Spiele und Animes zu verstehen.
      Wie es bei Sprache halt üblich ist, kommt es natürlich darauf an "welche" Worte man verwendet, aber soweit wie ich es bisher gelernt habe, weniger die "gleichen" Worte, als noch im Englischen. Ich habe mir letztens im Rahmen einer Diskussion nochmal angeschaut, wie die Japaner ihre Gefühle ausdrücken. Ich behaupte jetzt nicht, dass es da nicht auch Missverständnisse geben kann, aber es wirkt auf mich eindeutiger als im Englischen. Ich lasse mich da aber gerne korrigieren, da ich die Sprache gerne richtig lernen möchte. Das geschriebene spiegelt halt nur meine bisherigen Erfahrungen wieder.
      Ich bin Sammler, Gamer und Streamer aus Leidenschaft!
      Wer Interesse daran hat in meine Streams reinzuschauen, kann das hier gerne tun :thumbsup:

      Kuros Twitch-Kanal
    • @Kurojin
      Eigentlich trifft genau das Gegenteil von dem zu, was du geschrieben hast (vorausgesetzt, dass ich dich richtig verstanden habe).
      Es ist viel schwerer natürliches und höfliches Japanisch zu sprechen, als sich im Englischen zurechtzufinden. Damit meine ich noch nicht mal die Höflichkeitssprache (Keigo 敬語) sondern einfach nur, dass man weiß, wie man sich anderen Japanern gegenüber verhält. Also: Aus wessen Sichtweise spreche ich; in was für einer Beziehung stehe ich zu einer Person; benutze ich "Entschuldigung" oder "Bitte" etc. Das Englische ist da viel näher an unseren eigenen kulturellen Maßstäben und deshalb findet man sich beispielsweise viel leichter in einem englischen Unternehmen zurecht als in einem japanischen.

      Zudem gibt es gerade in der japanischen Sprache viele Wörter, die zwar im ersten Moment ähnlich klingen, aber beim genaueren Betrachten Unterschiede besitzen. Z.B. ob man für finanzielle Unterstützung "支援、支給 oder 給付" benutzt.

      Auch die Intonation ist viel schwieriger, weil sich die Intonation der Wörter im Satzgefüge wieder verändert und bei Homophonen nur durch die Intonation Bedeutungen unterschieden werden.

      Japanisch wirkt einfacher, weil man Verben nicht konjugieren muss und sich nicht mit komplexen Fällen oder Artikeln rumschlagen muss. Aber es ist meiner Meinung nach deutlich schwerer, sich in den kulturellen Raum (der die Sprache stärker beeinflusst als bei uns) reinzudenken und natürlich zu sprechen.
      Außerdem habe ich leider oft gemerkt, wie die meisten Lernenden (besonders aus Deutschland) irgendwann auf einem Niveau stecken bleiben, auf dem sie zwar im Alltag einigermaßen fit sind, aber nie ein natürliches Niveau erreichen.
      Ich bin der Meinung, dass das Japanische viele kleine (aber unglaublich wichtige) Stellschrauben und Stolpersteine besitzt; würde aber niemals sagen, dass es leicht sei, obwohl ich als Dolmetscher für primär Japanisch (und Englisch) in Japan arbeite.

      Also immer am Ball bleiben^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.