Switch - Achievements

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Switch - Achievements

      Hallo miteinander, :thumbup:

      wie ich gesehen hatte, gibt es noch gar kein passendes Thema in diesem Forum zu den "Achievements" auch Erfolge genannt, wie man sie von der PlayStation oder Xbox One kennt.

      Ich persönlich finde, das "Erfolge" ein gutes Diskussions-Thema entfachen könnten. Zum Teil habe ich Spiele gerne und ausführlicher gespielt, gerade durch erspielbare Erfolge. Andere wiederum brauchen sie gar nicht oder verfluchen diese sogar. Zum Teil gibt es ja schon Ingame Erfolge wie UbiSoft Club oder in Minecraft (intern Herausforderungen) ... hätten andere Spielentwickler es nicht genauso machen können?

      Bsp. Mario Odyssee :whistling: wäre perfekt dafür gewesen, oder Zelda BOTW :* , nur um vllt ein bisschen mehr Motivation hinein zu bringen. Eine Art Belohnung für strapazierende Aufgaben die man anderen zeigen/beweisen/vergleichen möchte.

      Kommen wir aber zum eigentlichen Thema, denkt ihr das es so eine Art System geben wird und wenn ja, wird es möglich sein auch ältere Spiele damit noch auszustatten? Eigentlich müsste Nintendo damit nachlegen, weil diese kaum noch bei den anderen Systemen wegzudenken ist, denn sein wir mal ehrlich, diese MyNintendo Punkte Belohnung ist doch eigentlich nur "sinnlos"!?

      Würde gerne mal Eure Meinungen dazu hören, denn für mich gehört diese Änderung/Verbesserung einfach zum Online Update dazu, um auf ein gewissen Standart zu kommen.

      :!:
      Wünscht ihr Euch ein Erfolge-System auf der Switch? 53
      1.  
        Unbedingt!!! (24) 45%
      2.  
        Joar, wäre schön ... (19) 36%
      3.  
        Nö, hau bloß ab damit ! (10) 19%
      4.  
        Hää, was sind denn Erfolge ?? (0) 0%

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • Bin ein "Nö, hau nur ab" Typ bei dem Thema "Erfolge". Bei einigen Spielen finde ich es ganz gut Integriert am PC. Gibt aber auch öfters unsinnige Erfolge.

      Könnte mir das bei Nintendo Spielen, wie Mario Kart oder dergleichen, nur ganz minimalistisch mir vorstellen. Aber mal schauen, kommen tut es sicherlich. Sollen doch hart daran arbeiten irgendwie.
      (Ab August Inaktiv wegen Umzug in ein eigenen Haushalt)

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) + Sonic Mania Plus
      Diabolisches Gehirnjogging (3DS)
      Pokémon Kristall (Retro)
      AC:PC (Mobil)
      Asphalt 9 (PC)
    • Ich hatte für ca. 1 Jahr eine Xbox One. Dort fand ich die Achievements eigentlich ziemlich cool, nur dass penetrante Aufploppen während des Spielens fand ich manchmal nervig.
      Für die Switch würde ich mir ein Achievement-System wünschen. Für diejenigen, die es nicht wollen, sollte man aber eine entsprechende Option einfügen, Achievements auszustellen.
      Welche Nintendo-Titel sind Millionen-Seller?:

      Offizielle Verkaufszahlen zu allen von Nintendo veröffentlichten Titeln

      Klingen-Erhalt aus Kernkristallen in Xenoblade 2 anschaulich erklärt:

      Xenoblade Chronicles 2: Klingen-RNG in Zahlen erklärt
    • Unbedingt, aber bei Nintendo ist das ganze aktuell schon etwas merkwürdig...

      Zum einen baut Nintendo in ihre Spiele interne Erfolge ein, (siehe Mario Odyssey Toadette Monde/oder auch bei Wii Party U oder Mario Party 10, auch wenn es da keine Belohnung für gibt) welche im Fall von Odyssey auch gut sind und meiner Meinung nach noch besser sind, als nur Achievements, da man zumindest sogar einen Mond für seine Leistung erhält.

      Aber bei allen Mobile Games von Nintendo gibt es Achievements/Missionen über MyNintendo mit denen man dann auch SilberPunkte erhält (die aktuell schlechten Belohnungen für die Punkte sind nen anderes Thema :/ Aber man muss Nintendo zu gute halten: Immerhin gibt es Belohnungen für MyNintendo Punkte/Achievments im Gegensatz zu Playstation Trophäen in Europa.)

      Daher wundert es mich extrem, dass man bei der Switch dieses Achievement System über MyNintendo nicht bei der Switch mit eingebaut hat. Vor allem bei Third Party Spielen, welche eigentlich Erfolge hätten ist es für Multiplatformbesitzer auch ein Grund mehr über die Plattform nachzudenken.
      Außerdem kann man bei Erfolgen die gemeinsamen Spiele von 2 Freunden auf der Switch besser vergleichen (Wer hat mehr Erfolge, wer hat die seltensten Erfolge.. etc). Aktuell bringt das Freundemenü nur das aktuelle Spiel und die Spieldauer, also nicht gerade viel. Auch bei Nintendo eigenen Spielen wie BOTW wären Erfolge ein guter Grund das Spiel nochmal anzuschmeißen.

      In Zukunft denke ich das Nintendo entweder zum Start des Online Service mit einem Switch Update Achievements integrieren wird oder danach mit einem Systemupdate. Aber für genauso realistisch halte ich bei Nintendo (leider) auch, dass die erst auf ihrer nächsten Konsole das Thema Erfolge angehen werden.
    • @Gebbi

      Gegen MP Erfolge bin ich ebenfalls, gerade diese, die unerreichbar sind.

      @Micha-Teddy93

      Hab ich auch gehört das sie daran arbeiten, die Frage ist ja was dabei heraus kommt und ob Nintendo es vllt sogar rückwirkend macht ^^ dabei klingelt es dann bestimmt bei einigen im Sekundentakt :whistling:

      @Cristiano

      Eine Art ausblenden finde ich interessant, gute Idee.

      @superstern3334

      Eben das meine ich, siehe Skyrim oder Doom, es wäre doch ein leichtes diese Achievements von den anderen Plattformen zu übernehmen, mit vllt kleinen Änderungen. Wäre aber kein all zu großer Aufwand. Zudem ist es auch meine Befürchtung, das Nintendo erst später damit daher kommt. Wiederum soll ja diese Generation mehr als 6 Jahre existieren, ergo, viiiiel zu spät!

      Das Erfolge-Vergleichen kann auch dazu beitragen, andere um Hilfe zu bitten, also mehr mit anderen in Kontakt zu kommen. Dafür bräuchten wir natürlich auch, die Nachrichten-Funktion^^ :saint:

      Ich selber bin kein Erfolge-Sammler in extremen Ausmaß, aber es gibt viele die sich nur deswegen Spiele kaufen, ja sogar Platin/100% Spiele rauspicken. Kurbelt also wieder den Spielverkauf an.

      Ich kann ja mal ne Art "Gamercard/Profil erstellen, nur um zu schauen wie es aussehen könnte ^^ :thumbup:

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • ich mag Erfolge, auch wenn ich sie aus Zeitmangel so gut wie nie alle Sammle sind sie mir doch eine willkommene Gedankenstütze was ich wann wie intensiv gespielt habe...

      ja ich verisse das Systemübergreifend bei Nintendo...

      So ein Software Buch wie auf dem 3DS wo man aber ebenfalls Erfolge einsehen kann fände ich richtig Supi-Dupi-Gut :kirby_happy:
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:

      (PS4) Assassin’s Creed Origins, Final Fantasy 15
      (Switch) Shinning Resonance Refrain

      Meist erwartet 2018:

      RDR2, Battlefield 5
    • Nintendo hat ja bereits so eine Art System, leider nur bei ihren mobilen Spielen. "Beende Kapitel X", "Spiel Y 3 mal" usw. Sowas ähnliches könnt ich mir in zukünftigen Spielen auch vorstellen. Dafür bekommt man Punkte die man für Belohnungen ausgeben kann. Fände ich ehrlichgesagt wirklich gut, wenn Nintendo das in der Form weiterführt.

      Dann hätte dieser virtuelle Schwanzvergleich endlich mal einen Sinn. Wenn Ich InGame-Goodies damit freischalten kann. Sowas könnte man für DLC verwenden, die man sich erarbeiten muss. Für 300 Bunny-Münzen kann man sich eine Zusätzliche Waffe in Mario & Rabbids leisten.

      Würde so ein System wirklich begrüßen. Hat mir schon bei Ubisoft gefallen, dass man Ingamezeug kaufen konnte mit ihren Belohnungen.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Ich bin prinzipiell gegen Achievements, die keine Ingame-Belohnungen freischalten.
      Meiner Meinung nach, sollte ein Spiel es auch ohne Achievements schaffen, den Spieler bei Laune zu halten. Wenn man ein Spiel nur wegen der letzten Erfolge weiterspielt, dann verfehlt das den Sinn.

      Zelda BotW habe ich z.B. 100% durchgespielt - einfach weil es Spaß macht
      Bayonetta 1&2 oder The Wonderful 101 bieten Ingame-Belohnungen im internen Achievement-System.

      Sowas motiviert viel mehr, als sinnloses Zeug.

      Ich meine, was bringt es, wenn ich bei Mario Kart einen Erfolg bekomme für 10 Treffer mit Bananen, 50 Siege eingefahren?
      Bei Bayonetta gibt es zwar auch solche Erfolge, wie beende Kapitel XY, allerdings muss man erstmal 50 Umbra-Tränen erhalten und diese dienen dann eben den etwas schlechteren Spielern um einen Teilerfolg zu erreichen.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



      Youtube
    • Hab ich mir immer gewünscht aber ich glaube nicht dran das da noch was kommt. Inzwischen komme ich auch gut ohne klar wenn dann will ich sowas wie bei Sony und nicht nur irgend ne Zahl. Gerade bei Nintendo würde es sich super anbieten zum Beispiel für Bronze,Silber,Gold und Platin Erfolg zum Beispiel aus Super Mario aufsteigend den Roten Pilz,Koopa Panzer,Feuer Blume und als Platin den Stern zu nehmen. Ein reines System nur mit Gamescore können sie sich aber sparen finde ich stink langweilig.
    • @Casualatical

      Das ist richtig! Sie sind unsinnig aber dennoch für manche motivierend, aber an was liegt das? Ich denke es ist das gemeinschaftliche. Seine Erfolge/Leistungen, auch der Community mitzuteilen, oder mit seinem besten Freund zu vergleichen.

      Ich bin leider auch einer von denen, der gemütlich die Erfolg-Liste durchgeht und schaut was zu holen ist und was richtig schwer wird. Ich würde zum Bsp. ein Spiel nochmal auf "schwer" durchspielen, wenn ich den Erfolg dafür bekomme. Das betrifft aber nur meine Meinung, weil sie eben mich dazu motivieren.

      Das man dadurch noch eine Belohnung bekommt, via Ingame oder Rabatte, wäre eine tolle Sache.

      Bsp. Amiibo: Man sammelt diese Figuren, aber wofür? Der eine sagt, ach das ist doch unnützes Plastik-Zeugs, der andere sagt nein, durch diese bekomme ich auch Ingame Stuff ... wiederum ein anderer hat einfach nur einen Sammel-Faktor und macht dies gerne.


      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • Ich bin ja immer noch dafür, dass Nintendo ein Achievement-System einbaut, dass sich an den Puzzles von StreetPass orientiert. Also für jeden geschafften Erfolg gibt es ein Puzzleteil, sodass man am Ende ein schönes Bild hat. Das finde ich auch optisch deutlich ansprechender als Trophäen oder eine Zahl.

      Für wirklich schwere Erfolge könnte Nintendo auch ein System einbauen, dass man beispielsweise für jedes vollständige Puzzle ein "kostenloses" Puzzleteil in einem anderen Puzzle bekommt. Dann können auch Spieler, für die ein bestimmtes Spiel zu schwer ist, ein volles Puzzle erhalten.

      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • @Pascal Hartmann
      sowas könnte man verbinden mit den designs, falls diese es noch auf die switch schaffen. dann hätten die zumindest wirklich sinn ^^

      In sachen achievements würde mir sowas wie bei ubisoft gefallen. Man erreicht irgendwas und bekommt dafür punkte, die man wiederum für andere Sachen ausgeben kann. Wobei ich hier davon ausgehe, das irgendwas mit My Nintendo kommen wird, so wie es schon bei den Smartphone-Spielen der Fall ist. Wiederkehrende aufgaben die man Wöchentlich/Monatlich abschließen kann und man dafür Platinmünzenbekommt, die man wiederum in Designs, Ingame-Stuff und ggf auch für Rabatte ausgeben kann.

      Würde mir echt gut gefallen
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Ich bin bei dem Thema sehr geteilter Meinung. Einerseits mag ich Achievments recht gerne, wenn sie vom Gefühl her gut in das Spiel und in den Fluss "passen" und auch wirklich dazu dienen, das Spiel in seiner Tiefe noch etwas mehr zu erkunden oder eine neue Spielerfahrung hinzufügen (z.B. durch höheren Schwierigkeitsgrad). Ich kann mich durchaus anfreunden mit Errungenschaften, die für den Abschluss aller Quests vergeben werden oder das Lösen optionaler Aufgaben abseits der Hauptstory. Andere Achievments werden rein für das Spielen der Story vergeben (Walking Dead, To the Moon), da ist es nettes Beiwerk bei dem man merkt, dass man wieder einen Abschnitt geschafft hat.
      Auch der Wiederspielwert, der durch Achievments durchaus geweckt werden kann, ist nicht zu vernachlässigen. Ich erinnere mich gerne an meinen ersten Heavy Rain-Durchgang zurück, den bei mir 3 der Charaktere überlebt haben. Weitere Achievments gibt es, wenn eine andere Kombination von Charaktere (oder auch mal gar keiner) überlebt, das heißt man muss sich während des Spielens zum Teil für einen gänzlich anderen Weg entscheiden. Da hatte ich durchaus Lust, mich mit etwas zeitlichem Abstand nochmal dran zu setzen. Anders schaut das bei Tales of Symphonia aus. So sehr ich das Spiel auch liebe, als ich gesehen habe, dass ich für ein Achievment mindest 4-5 Durchgänge brauchen werde, war mir sofort klar, dass ich diese Errungenschaft mein Leben lang nicht holen werde.

      Unnütz finde ich Errungenschaften wiederum, wenn es in maßloses Grinden übergeht. Ich brauche nicht online 100 Matches gewinnen, wenn ich das Spiel rein offline spiele, da würde mir komplett die Lust dran vergehen. Und ich muss auch nicht 200 Blitzen hintereinander ausweichen (wenn sich einer an FF X erinnert...), da werfe ich vermutlich vorher meinen Controller in die Ecke ^^ Solche Dinge finde ich schlicht unnötig. Wobei ich auch zugeben muss, dass manche Errungenschaften schon schlimm addictive sind... bei Stardew Valley hab ich jetzt bestimmt 10 Stunden reinversenkt nur um das letzte Artefekt zu finden, damit die Erfolge vollständig sind und nicht mehr so lückenhaft aussehen.

      Den Vorschlag von weiter oben, mit Achievments nicht nur irgendeine Zahl zu verbinden sondern entweder ingame Goodies oder vielleicht sogar Rabatte freizuschalten, fänd ich tatsächlich ziemlich gut! Auch die Idee von @Pascal Hartmann finde ich sehr schön - losgelöst von Zahlen und dafür ein schönes, optisches Ergebnis. Da fällt mir spontan auch so ein virtueller Trophäen-Schrank ein wie es ihn bei Smash Bros Melee gab - da hat man die Figuren zwar aus einer Tombola gezogen und nicht durch erfolge bekommen, aber am Ende sah der volle Tisch schon echt stattlich aus ;) Mit sowas könnte ich mich auch anfreunden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seraphi ()

    • Also bei Nintendo würde ich das auch eher mit MyNintendo verbinden, um dann vielleicht Goldpunkte abzustauben. Schön wäre es aber in dem Zusammenhang wenn man das tatsächlich auch nur einbaut, wenn es Sinn ergibt. Viele Spiele bieten einfach nicht das Grundgerüst dafür, entweder werden die Achievements einem nachgeworfen (Abschnitt geschafft) oder man muss völlig unsinnige Dinge tun (Springe 5 Mal im Kreis um einen bestimmten Baum), Genauso finde ich das immer etwas langweilig, wenn Achievements fast standardisiert sind (Spiele das Spiel in den Schwierigkeitsgraden Leicht, Mittel, Schwer und Hölle durch / Sammle 100 von Objekt X).

      Wenn die Achievements auch direkt eine Belohnung beinhalten, die über eine reine Zahl hinaus gehen und man wirklich Herausforderungen anbietet, die nicht aus oben genannten Aufgaben bestehen, würde ich das sogar begrüßen.

      Ansonsten würde ich es auch nicht brauchen. Ich vermisse das nicht. Auf Steam habe ich nie darauf geachtet und auch bei den anderen Konsolen war das nie ein Thema.

      Es gibt aber durchaus Achievements, die ich mache und zwar welche, die schon ingame integriert sind. Oftmals bestehen die nämlich aus sehr sinnvollen Aufgaben und man wird dafür manchmal dann auch direkt belohnt. Da macht es für mich durchaus mal Spaß, weil sie Teil des Spiel sind. Diese sind häufiger nicht deswegen integriert, weil man sich dem System anpassen muss, sondern weil man passende Ideen dafür hatte.

      Ich bin aber generell Jemand, der es nicht braucht, wenn man die Konkurrenz kopiert, dann hat man nämlich doch sehr ähnliche Systeme.

      Ich finds immer besser, wenn sich Systeme auch klar voneinander unterscheiden und eigene Wege entwickeln, die dann vielleicht sogar was völlig Neues schaffen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Sind schon gute Ansätze die man hier ließt.

      Achievements sind aber auch eine Art "Prestige", jemanden zeigen "seht her was ich geleistet habe". Man bekommt dementsprechend Anerkennung oder Respekt.

      Klar, "beende Mission X auf leicht" interessiert keine Sau, aber sagen wir extrem schwierige/unlösbare Achievements zeigen oder strahlen schon eine gewisse Art aus.

      Sagen wir Zelda auf 100% mit allem PiPaPo, da würde ich der Person meinen Respekt zollen und ihm sozusagen "gratulieren" ... nur der unterschied ist, das ich es ihm nicht sagen muss, sondern er sieht es wenn er seine, mit meinen Erfolgen vergleicht. So entsteht vielleicht eine neue Freundschaft/Beziehung.

      Wiederum betrifft das auch verstecke Erfolge, auch hier gibt es wieder einen Community Aspekt.

      Für mich selber, wäre es auch eine Art Anreiz, das Spiel mehr zu durchleuchten, mehr zu beobachten und tiefer einzutauchen. Es zu ende zu spielen, um dann meine belohnung zu bekommen.

      schwer zu erklären das ganze, wenn man seit der Xbox 360 nur mit Achievements zutun hatte und diese ein ständiger Begleiter waren.

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • Anfangs habe ich die Erfolge gehasst. Weil ich einfach das Gefühl hatte nicht mehr selbst bestimmten zu können, wann das Spiel für mich beendet ist, da ein einmaliges Durchspielen oft nicht dazu geführt hat, das man alle Erfolge bekommen hat. Ich habe die Dinger gehasst!

      Aber jetzt, jetzt Jahre später, Jahre in dem diese Erfolge halt immer da waren, habe ich mich so sehr an die gewöhnt, das ich sie jetzt sogar in anderen Spielen vermisse.

      Das ist sogar so schlimm, das es teilweise meine Motivation ein Spiel zu spielen komplett killt bzw. ich eher die Version mit Trophäen durchspiele, als die ohne. (zum Beispiel Lost Sphear oder andere Multititel).

      Es sorgt bei mir gerade extremst dafür, das ich mehr dazu tendiere PS4 Spiele zu spielen als Switch Spiele, dabei mag ich an sich beide gleich gerne.

      Wenn es jetzt Switch Erfolge gäbe, würde es mich aktiv dazu bewegen mehr Spiele auch auf der Switch zu spielen.

      Ich weiß das ist ganz schön blöd, sich so davon beeinflussen zu lassen. Und ich habe mich wirklich Jahre dagegen gesträubt, bis ich dann irgendwann einfach wie würde der AVGN sagen I adapted to shit, flipped the shit switch. So das ich diese Erfolge jetzt tatsächlich mag und sie mir sogar sehr wichtig geworden sind.

      Ich versuche noch immer dagegen an zu steuern, mir zu sagen, das ich nicht jeden Erfolg brauche um ein Spiel als durchgespielt zu sehen, ich muss diese Erfolge nicht machen.

      Dennoch kann ich nicht mehr abstreiten das ich Spiele mit Erfolgen bzw. Systemen mit Erfolgen ganz klar denen ohne Erfolgen gegenüber bevorzuge.

      Und ich finde es selbst absolut schrecklich, das ich mich davon so beeinflussen lasse.
    • @Aya

      Ich finde das klingt gar nicht so schlimm, sondern ist einfach der Effekt, was die Dinger schlussendlich bewirken sollten. Für mich diente eine Achievements-Liste der Spiele, auch zur Übersicht, welchem Spiel ich es noch schuldig war, auf 100% zu bringen. Natürlich spielt man gute Spiele zuende, aber wenn es mehrere gab, mussten welche darunter leiden. So, hatte man immer noch eine Art Übersicht.

      Die Xbox 360 hat diese Erfolge einfach populär gemacht und jeder hat das Potenzial erkannt und in irgend einer Art und Weise kopiert.

      Wie gesagt, ich selber bin mit der PS1/PS2/Xbox/Xbox360/PS4 richtig ins "Spielen" eingetaucht, dann kam die Switch und beim spielen bemerkte man sofort das irgend etwas fehlt. Irgend ein aufploppen nach einer Mission, besonders in Zelda oder Mario und Co.

      Mittlerweile macht mir das spielen auf der Switch riesen Spaß und ich genieße den mobilen Part der Konsole. Nur wenn man Jahrelang einen Online Service mit Achievements gewöhnt war, ist es schon ernüchternd, das die Switch sogut wie "Nichts" bietet.

      und das ändert sich hoffentlich im September. Zugegeben, ich wäre enttäuscht, wenn sich da nichts ändert und sagen wir, nur eine Nachrichten Funktion dazu käme.

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • @KlaBooster An sich ja, an sich tun sie genau was sie sollen. Der einzige blöde Part an der Sache ist, das ich so einige fantastisch Switch Spiele nicht so viel Spiele wie ich sie spielen sollte (und wenn sie Erfolge hätten, ich sie vermutlich viel mehr spielen würde) und das ich selbst Retro Spiele manchmal nicht mehr spiele, weil ich doch lieber eine paar Trophäen auf der PlayStation mitnehme.

      Das ist doch blöd und irgendwie schon sich zu stark beeinflussen lassen.
    • @Aya Halte ich für ne ganz gefährlich Entwicklung den mit der Zeit spielst du spiele dann nicht mehr weil sie dir spaß machen sondern weil du einfach den Gamescore haben willst. Ich kenne einige Leute denen das mit der Zeit vollkommen den Spaß der immer im Vordergrund stehen sollte genommen hat. Das kann sich zu einer richtigen sucht entwickeln.