Switch - Achievements

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Booyaka Ja, diese Gefahr sehe ich auch. Aktuell versuche ich noch tatsächlich auch Spiele zu spielen, die ich mag und nicht nur wegen den Erfolgen zu spielen aber ich habe schon Spiele in meiner Liste, die ich nur gekauft habe wegen einer einfachen Platin (My Name is Mayo, das ist ein Klicker, ich wusste nicht mal was Klicker sind und würde das kaum überhaupt als ein Spiel bezeichnen und normalerweise sowas nie spielen wollen)und Spiele, die mir eigentlich nicht sonderlich gut gefallen habe, die ich aber dennoch auf Platin (The Order 1886, alleine das Genre ist nicht meine Welt) habe, weil sie vielleicht Zeit gefressen haben und auch langweilig waren zu holen aber einfach zu holen waren, habe ich es gemacht.
    • Darin gibt es aber auch noch einen Unterschied. Es gibt gewiss diese Leute, die sich auch nur noch Spiele zulegen um Score abzustauben, auch wenn man sie 2x kauft, um nochmal die volle Punktzahl zu bekommen. Schlussendlich ist aber wie mit jeder anderen Sucht, man entschiedet selbst wie weit man geht und lässt sich nicht von anderen beeinflussen.

      Ich möchte sie als Belohnung und als Motivation, nicht als Trophäen Schrank oder kaltherziges Daddeln um Punkte.

      @Booyaka hat aber in dem Fall auch Recht, kenne da auch ein paar Leute, aber von denen kann man sich sich klar unterscheiden. Man selbst bringt ja nicht jedes Spiel, auch wenn es Müll ist auf 100%. Sondern nur diese, die man gerne spielt, als umfassender Abschluss.

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • Zitat von Aya:

      @Booyaka Ja, diese Gefahr sehe ich auch. Aktuell versuche ich noch tatsächlich auch Spiele zu spielen, die ich mag und nicht nur wegen den Erfolgen zu spielen aber ich habe schon Spiele in meiner Liste, die ich nur gekauft habe wegen einer einfachen Platin (My Name is Mayo, das ist ein Klicker, ich wusste nicht mal was Klicker sind und würde das kaum überhaupt als ein Spiel bezeichnen und normalerweise sowas nie spielen wollen)und Spiele, die mir eigentlich nicht sonderlich gut gefallen habe, die ich aber dennoch auf Platin (The Order 1886, alleine das Genre ist nicht meine Welt) habe, weil sie vielleicht Zeit gefressen haben und auch langweilig waren zu holen aber einfach zu holen waren, habe ich es gemacht.
      Oh, in diesem Fall wäre das wirklich schon ein Drang zur Sucht ... so meine ich das natürlich nicht, aber die Gefahr ist auch immer dabei. Für dich also Freud und Leid zugleich

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      ONLINE SERVICE START: SEPTEMBER 2018
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KlaBooster ()

    • Klar zählt das nicht für jeden aber trotzdem sollte man vorsichtig sein man rutscht da schneller rein als man denkt und das passiert alles schleichend. Dazu gab es gerade zu 360 Zeiten Entwickler die das auch noch ausgenutzt haben und so noch die Verkäufe für Ihre Schund Games in die Höhe getrieben haben indem sie 1000 GS in 1-2 Stunden erreichbar gemacht haben. Versucht euch einfach den Spaß am Spielen zu erhalten ob Erfolge dabei sind oder nicht es gibt so viel wichtigeres als irgend eine Zahl im Menü.
    • Ja, diese Spiele kenne ich auch, die einfach nur für einfachen Gamerscore oder Trophäen sind. Meistens die ganzen Spiele zu Filmen. Immerhin spiele ich nicht zwei mal das gleiche Spiel nur wegen Erfolgen. Und bis jetzt habe ich auch viele Spiele, die mir wirklich gut gefallen platiniert und mich nur zu wenigen hinreißen lassen, die mir eigentlich keinen Spaß gemacht haben.
    • @Aya Solange es Spaß macht ist es gar nicht schlimm, das wird es erst so wie du sagst das du spiele eher liegen lässt nur weil sie keine Erfolge haben obwohl sie vielleicht wirklich gut sind da ist es wirklich schade drum. Erfolge werden kurzfristig sicher befriedigend sein aber es geht doch nichts über ein tolles Spiel Erlebnis an sich dafür brauchst du gar keine Erfolge wirst sehen die sind dir dann gar nicht mehr so wichtig mit der Zeit. :)
    • Mich reizen diese Gamescroe überhaupt nicht. Mich interessiert dieser digitale Schwanzvergleich einfach nicht. Es bringt mir keinen persönlichen Mehrwert, dass die Punkte steigen. ^^
      Wohin gegen ich 2 Freunde habe die sich gegenseitig battlen und ein Spiel nach dem anderen Kaufen und versuchen mehr Gamescore als der andere zu bekommen. Schlimm wirds wenn sie einem dann nerven dass man selbst nur so wenig Punkte hat. Mit ein Grund wieso ich da nicht mitziehe.
      "Du Spielst ja die Spiele gar nicht richtig", "So machts aber viel mehr Spaß" usw.

      Selbst wenn es nur spezielle Bilder gibt, so wie Pascal es geschrieben hat, würde ich da auch mitmachen.
      Hier und da guck ich dennoch auf die Liste und guck nach was es so gibt. Paar leichte oder welche die ich interessant finde, versuch ich ja dann doch. Aber mehr als persönliche Challenge. ^^
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @Aya Aber klar ich hab 43k gamescore auf der Xbox und 5000 Trophäen auf der PlayStation und mir fehlt gar nix wenn ich Switch spiele im Gegenteil ich genieße die Spiele so wie ich sie spielen will ohne Vorgaben was ich denn jetzt machen muß das es Pling macht das schaffst du auch. :)
      Ein Gamescore entscheidet nicht darüber wie und ob ich die Spiele richtig spiele das tu ich und nur ich alleine dafür wurden spiele gemacht um Spaß zu haben um den Leuten ein Lächeln zu schenken und für eine gewisse Zeit aus der realen Welt ab zu tauchen. Im Grunde ist der Gamescore nix anderes wie ein Statussymbol hast du viel bist du was hast du nix bist du nix das war aber ursprünglich nicht der Gedanke von Videospielen. Und das lasse ich mir auch von niemandem aufzwingen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Booyaka ()

    • @Aya Da setzt bei mir das Trotz-Verhalten ein. Sobald jemand meint mir vorschreiben zu müssen wie ich an etwas spaß haben soll, interessiert es mich nicht mehr. Das haben ich ihnen damals auch ins Gesicht gesagt. Wenn sie damit weiter machen, lösch ich sie aus der liste und brauchen mich gar nicht mehr anzuschreiben wenn sie spielen wollen.

      Dafür spielen sie aber auch nicht mehr mit mir, weil sie meistens nur spielen um Erfolge zu erspielen XD
      Ich renn lieber in der Welt herum und erkunde alles. Brauch dadurch eben auch deutlich länger für ein Spiel, dafür hab ich meine spaß. ^^
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @DiaDemon @Booyaka
      Das sehe ich auch so. Mir kommt das dann wie Abarbeiten vor. Es gibt Spiele, da habe ich Bock, die auf 100 % zu bringen, weil ich nach dem Durchspielen immer noch Lust habe, das Game weiterzuspielen, dann spiele ich auch einfach so lange weiter bis ich an den Punkt komme, dass ich keine Lust mehr habe. Oft reicht es dann nicht für die 100 %, sei es nun bei Zelda Brot oder Mario Odyssey.

      Bei Odyssey ist es ja sogar so, dass man so etwas wie eine Achievement-Liste ingame hat, die man zusätzlich abarbeiten kann.

      Nur irgendwie verkommt es dann doch zu Arbeit, wenn die Motivation nachlässt. In erster Linie spielt man ja eigentlich für sich. Soll ich mich jetzt da durchquälen, um Anderen zeigen zu können, ich habe was geschafft? Ich weiß nicht, das wäre mir echt zu öde. Dann lege ich lieber ein anderes Game ein.

      Ich finde das unglaubliche Zeitverschwendung, manchmal auch echt merkwürdig, was da von einem verlangt wird. Mittlerweile gibt es ja auch viele Spiele, die online etwas abverlangen.

      Wenn man wenigstens für die Erfolge auch Belohnungen bekommen würde, dann hätte man wenigstens einen coolen Anreiz, ob nun Ingame-Belohnungen oder aber über das jeweilige Network, dass man Rabatte auf Spiele bekommt oder Hintergründe, etc.

      Bei Nintendo kann ich mir das deswegen auch gut vorstellen, weil sie das Goldpunkte-System schon besitzen. Wenn ein Spiel also je nach Wert bis zu 500 Punkte bringen kann, könnte man sich so einen kleinen Rabatt "erarbeiten". Fänd ich wiederum eigentlich sehr witzig, wobei dann natürlich zu beachten wäre, dass einige Entwickler mit ihren Achievements leider sehr unkreatriv umgehen.

      Wie wäre das eigentlich, wenn Nintendo das nachträglich integriert. Müsste ich dann alle meine Spiele nochmal durchspielen oder kriege ich das Achievement für alle 120 Zelda-Schreine, ohne diese nochmal zu machen? :whistling:
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Ich sehe Achievements nicht als Arbeit. Ganz einfach, weil ich es nicht darauf anlege ein Spiel zu platinieren oder die volle Gamerscore zu holen. Ein Spiel ist für mich fertig, wenn ich es durchgespielt oder keine Lust mehr darauf habe. Aber es kommt oft vor, dass ich ein Spiel nach einiger Zeit wieder ausgrabe und weiterspiele, oder erneut durchspiele, ganz unabhängig von irgendwelchen Erfolgen.

      Trotzdem freue ich mich darüber, wenn ein Erfolg aufploppt, besonders, wenn es mit einer kuriosen Aktion zu tun hat.

      Aber grundsätzlich kaufe ich keine Spiele speziell für eine Plattform, um die Erfolge zu bekommen.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Generell mag ich auch nur Archievements, die man passiv auf dem Weg zu den 100% ohnehin erledigt, also praktisch Meilensteine. Ansonsten hat mich das schon ab und zu davon abgehalten mir die PS4 Version zu holen und hab mir stattdessen die WiiU/Switch Version geholt, um nicht ständig das Gefühl zu bekommen etwas nicht "richtig" durchgespielt zu haben.

      Also im Fall von Zelda BotW wären für mich die "absurdesten" Meilensteine mit denen ich leben könnte:
      • 120 Schreine
      • Schalte alle Slots für deine Waffen frei
      • Sammle alle Fotos
      • finde 500 Krogs
      • erledige alle Schrein- und Nebenquests
      • upgrade alle Kostüme auf max (außer amiibo-Kostüme)

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • also wenn ich Geld dafür bekomme, Spiele zu komplettieren, würde sogar ich auch Achievements-Jagd gehen. Dann Spiel ich Zelda eben ein 3 mal durch, oder verbringe 200 Stunden in Splatoon/Mario Kart.
      Einzig die Multiplayer-Erfolge würde nerven, aber selbst hier würde ich für einen kleinen Obolus einen Blick reinwerfen. ^^

      Wenn sie das im Zusammenhang mit den Münzen machen, glaub ich aber, dass sie die Platinmünzen hernehmen zum Großteil. Wäre schon hart, wenn man sich nen Rabatt erspielen könnte. Auch wenn Nintendo dadurch sicher den einen oder anderen Spiel zu mehr Umsatz verhelfen würde. Aber für ihre Smartphone-Spiele gibts auch nur Silver-Coins wo man sich InGame-Zeugs von kaufen kann. Aber selbst würde mich bei einem Spiel, was ich mag, freuen.

      So viele Möglichkeiten
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @Booyaka

      Zitat von Booyaka:

      Im Grunde ist der Gamescore nix anderes wie ein Statussymbol hast du viel bist du was hast du nix bist du nix das war aber ursprünglich nicht der Gedanke von Videospielen.
      Doch eigentlich war genau das der ursprüngliche Gedanke von Videospielen. Es ging in den ersten Spielen fast immer nur darum den Highscore zu holen.

      Aber solche Spiele, motivieren mich überhaupt nicht und ich finde Spiele, wo es nur um den Highscore geht meistens sogar uninteressant.

      Daher wundert es mich umso mehr, das diese dämlichen Trophäen mich jetzt so beeinflussen. Ich hatte sogar mal einen Account, wo ich alles auf Platin gebracht hatte aber das wurde nach relativ kurzer Zeit echt wie Arbeit, die man tun muss und kein Spaß den man tun will.

      Ich hätte die Leute auch einfach raus werfen sollen, wenn sie mal wieder mir sagen wollten, das ich doch so viele Spiele und so wenige Erfolge habe. Einfach raus mit Mist aber neeeeeeein ich lass mir davon das ganze Spielen wieder etwas mehr kaputt machen.

      Ich hätte mich in bestimmten Foren nie anmelden sollen. Die haben mir so sehr eingeredet das ich dies und das und jenes zu tun habe um ein echter Gamer zu sein und ich wollte es immer beweisen, weil man mich als Frau und Gamer sowieso nicht Ernst genommen hat.

      Dabei seid ihr hier gar nicht so, keiner verurteilt mich hier oder versucht mir vorzuschreiben wie ich Videospiele zu konsumieren habe.

      Dafür erstmal ein dickes Danke, jetzt muss ich nur noch die fälschlich anerzogene Trophäen Wichtigkeit aus meinen Kopf kloppen.