Joy-Cons reagieren kaum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Joy-Cons reagieren kaum

      Hi,
      jedes Mal, wenn ich meine Switch zu Freunden mitnehme, spielen wir natürlich zu viert Mario Kart. Allerdings haben wir ständig das Problem, dass die Joy-Cons verspätet reagieren, selber irgendwelche Manöver machen (im Kreis fahren, gegen die Wand, falsche Richtung, etc.), keine Reaktion zeigen, bis gar die Verbindung getrennt wird. Dann wird wieder reconnectet, es funktioniert kurzzeitig, aber die Probleme treten schnell wieder auf.
      Wir sind etwa 1 bis 2m von der Konsole entfernt, die vorm Fernseher platziert und von paar Kabeln umgeben ist. Es gab keine Handys, die direkt neben der Konsole lagen. Und es gibt Joy Cons, die schlimmer betroffen sind als andere. Teilweise hilft es etwas, wenn man sich der Konsole nähert. Jedoch ist mir nicht bekannt, dass die Joy Cons schon bei einer 2m-Entfernung zur Konsole den Geist aufgeben. Die Controller waren voll aufgeladen.
      Kennt jemand dieses Problem und weiß, wie man dieses beheben kann?
    • @xxArceusxx
      Tritt das Phönomen auch bei dir zu Hause auf? Eventuell nur etwas abgeschwächt?

      Trenne die Joycon mal komplett von deiner Konsole (Systemeinstellungen ⇒ Controller und Sensoren ⇒ Synchronisierung von Controllern aufheben) und verbinde sie dann neu. Das geht ein Stück weiter als nur normal zu verbinden.
      Im selben Menü kannst du auch mal schauen, ob du deine Joycon schon aktualisiert hast, denn die ersten Versionen bekamen zwischenzeitlich ein Firmware Update, welches man aber händisch einspielen muss.

      Im Normalfall kannst du ansonsten locker 10 Meter von der Switch entfernt sein.

      Nintendo sagt dazu:

      Führen Sie folgenden Schritte aus:
      1. Stellen Sie sicher, dass die Konsole über das neueste System-Update verfügt.
      2. Stellen Sie sicher, dass die Joy-Con aufgeladen sind.
      3. Versuchen Sie, den Abstand zwischen den Joy-Con und der Nintendo Switch-Konsole zu verringern.
      4. Stellen Sie sicher, dass die Nintendo Switch-Konsole so platziert ist, dass es nicht zu Interferenzen mit den Joy-Con kommt. Am besten ist es, die Konsole offen aufzustellen, nicht:
        • Hinter einem Fernseher
        • In der Nähe eines Aquariums
        • Unter einem metallischen Objekt
        • Umgeben von vielen Kabeln
        • Mit weniger als einem Meter Abstand zu einem anderen drahtlosen Gerät wie kabellosen Lautsprechern oder einem kabellosen Access Point.
      5. Überprüfen Sie, ob mögliche Interferenzen vorliegen und schalten Sie diese ab. Interferenzen können von Geräten ausgehen wie:
        • Mobiltelefonen, Laptops, Tablets, etc.
        • Kabellosen Headsets
        • Kabellosen Druckern
        • Mikrowellen
        • Kabellosen Lautsprechern
        • Kabellosen Telefonen
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • Das Neuverbinden werde ich heute noch machen.
      Den Text von Nintendo habe ich mir schon durchgelesen und ausgehend davon ein paar Versuche gestern gestartet.
      So habe ich die Switch im Handheld Modus unter meinem Tisch, wo sich alle Kabel, Drucker und der Computer befindet, gestellt. Zusätzlich lag mein Handy daneben.
      Nun habe ich versucht, die 4 Joy Con zu verbinden. Und alle haben sich innerhalb von 1-max. 3 Sekunden mit der Konsole verbunden und das sogar außer des Zimmers mit offenen Türen.
      Probeweise ließ ich MK 8 starten und konnte dabei keine Probleme mit der Steuerung vorweisen.
      Alles lief perfekt.
      Nur bei meinem Freund nicht, seltsamerweise. Die Konsole war zwar dort in der Docking Station, aber ich bezweifle, dass das Probleme verursacht.
    • @xxArceusxx
      Nunja, das ist doch ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass es an der anderen Wohnung liegt. Irgendwas funkt da wortwörtlich dazwischen. Das muss ja auch nicht zwingend im selben Raum stehen.
      Teste dort bei deinem nächsten Besuch erstmal den Tabletmodus. Und dann stell mal testweise die Docking Station um.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • Die Joycons funken auf 2400-2400MHz, also dem 2,4GHz-Band. Das ist die Bluetooth 3.0 Frequenz und auch das 2,4GHz WLan. Wenn dein Freund eine Fritzbox hat, kann man in den Kanaleinstellungen nachschauen, wie stark besetzt ein Kanal und damit auch die 2,4GHz-Frequenz ist.
      Ich habe z.B. die Switch per 5GHz-WLAN mit meinem Router verbunden. Bei einem 5GHz-WLAN ist die Reichweite allerdings geringer - je höher die Frequenz, desto eher wird das Signal geblockt und geht durch einige Wände nicht mehr durch, insofern muss das Störsignal nicht mal in der selben Wohnung sein, wenn in der anderen Wohnung jemand sein WLAN mit Repeatern befeuert.

      Wie @MAPtheMOP schon schrieb versuch die Joycons neu zu syncen. Am besten direkt am Problem-Ort - evtl. haben die Joycons/Switch auch eine Art Automatik, die stark gestörte Kanäle umgehen ...
      "To Ink or not to Ink: That is the question!"
      "I don't know half of you half as well as I should like. And I like less than half of you half as well as you deserve."
    • @JoWe Ich habe die Thematik jetzt nicht ganz verstanden, aber heißt das jetzt, dass beispielsweise sein Nachbar sein Wlan mittels Repeater verstärken könnte, dessen spürbare Frequenz in seiner Wohnung die Verbindung der Joy-Con blockt?
      Wie auch immer, welche Schlussfolgerungen bzw. Maßnahmen zieht man daraus?
      Übrigens, ist in meiner Wohnung ein Repeater vorhanden.

      Die Controller sind nun neu synchronisiert, was beim nächsten Besuch wiederholt wird, sobald die Symptome dabei wieder aufkreuzen.
    • @xxArceusxx
      Er meinte damit, dass die Störungen auch von einer angrenzenden Wohnung aus kommen können. Denn WLAN macht ja an den Wohnungsgrenzen nicht halt. ;)
      Ein WLAN kann mit 2,4 oder 5 GHz betrieben werden. Das ist abhängig von den Einstellungen im Router. Wird in der Nähe ein 2,4 GHz WLAN betrieben (egal ob durch deinen Freund oder einem Nachbarn), dann kann das auf die Blutooth Verbindung der Joycon negative Auswirkungen haben. Aber auch hier zeigt sich, dass dies nicht in jedem Fall so sein muss.
      Testweise den Router abschalten bringt da Gewissheit.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @xxArceusxx Ja richtig, wie @MAPtheMOP schrieb. Von "blocken" würde ich nicht reden - eher stören, weil wie gesagt das ja alles innerhalb der 2,4 GHz-Frequenz stattfindet. Da fliegen halt ne Menge Informationspakete durch die Luft und da kann es eben leicht zu gegenseitigen Störungen kommen.

      Maßnahmen sind dann bei Routern z.B. Kanalwechsel (innerhalb der 2,4 GHz) so dass dein WLAN ungestört bleibt (es nimmt dann halt eine andere weniger verkehrsreiche "Autobahn"). Oder eben den wechsel in ein das andere Frequenzband 5GHz (also sozusagen Autobahn in einem anderen Land). Das erlaubt höhere Geschwindigkeiten und hat eine geringere Reichweite (was nicht unbedingt schlecht sein muss - so störe ich nicht den Nachbarn).

      Da man bei den Joycons selber nicht groß was machen kann, müsstest Du dann herausfinden, was alles auf deiner 2,4 GHz los ist (WLAN, Bluetoothgeräte, Babyphones, etc) und möglichst viele Störquellen beseitigen/umstellen. Wenn bei der Switchparty deines Freundes drei Leute mit Handys Bluetooth nutzen, das Babyphone auf dem Tisch läuft und noch kabellose Mäuse und Tastaturen an sind, könnte man da ja schon ansetzen, denn da ist dann auf der 2,4GHz-Datenautobahn die Hölle los und es kommt vermehrt zu "Unfällen" und "Staus" ...
      "To Ink or not to Ink: That is the question!"
      "I don't know half of you half as well as I should like. And I like less than half of you half as well as you deserve."