Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (26.02.18 - 04.03.18)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Guybrush God of War geht überhaupt keinen guten Weg weil weg vom Klassischen Hack&Slay hin zum Horizon Zero Dawn Klon kann der Entwicklung überhaupt nichts abgewinnen bissel mehr spiel und etwas weniger Show wären bei GOW der wesentlich bessere Weg gewesen. Aber sie gehen halt auf Nummer sicher weil sich Games in der Art von Horizon gerade eben gut verkaufen.
    • @Guybrush Ich weiß schon worin das endet ewig große areale und nen Haufen Leerlauf der mit Sequenzen und Neben Quests künstlich aufgebläht wird brauch ich überhaupt nicht sowas wenn dann will ich nonstop Action so wie in Bayonetta das versteh ich unter Hack & Slay. Aber ich sag ja die gehen halt auf Nummer sicher das es sich auch ja verkauft. Da ist mir ne Vortführung der Serie wie sie war wesentlich lieber. Gibt schon genug Games die dem „neuen“ weg folgen da muß nicht zwanghaft alles in die Spur gelenkt werden. Das Video hab ich schon gesehen ist halt typisch Sony 20 Sekunden gamplay danach Video dann wieder 30 Sekunden gameplay und Video und dazu das gameplay auch noch ewig langsam beeindruckt mich null.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Booyaka ()

    • @Booyaka

      Ein Beispiel für ein schlechtes Hack and Slay Game was so geblieben ist ist meiner Meinung DmC. Klar haben die dort noch genügend andere Fehler gemacht, aber der Erfolg blieb halt aus. Deshalb hat man auch seit 2013 nichts mehr von gehört. Ein neues Devil May Cry mit dem alten Dante und in der Art von God of War wäre hingegen unglaublich geil.

      Hier mal ein paar Infos:
      God of War (PS4) - Fakten zum Gameplay & mehr
      • 25-30% des Spiels verbringen wir auf dem Boot
      • Atreus war ein Produkt der Liebe und ist nicht in einem Minispiel entstanden
      • Cory Barlogs liebste Vater-Sohn-Geschichte ist The Road
      • Atreus ist ein Halbgott
      • Kratos ist ein guter Vater
      • Kratos hat noch immer die Narbe am Bauch, die er von Zeus erhalten hat
      • Es gibt jede Menge Nebenaufgaben und Puzzles im Spiel
      • Es gibt freischaltbare Kostüme
      • Es gibt eine Map im Spiel
      • Einige Schauspieler/Synchronsprecher aus den alten Teilen sind wieder in ihren alten Rollen dabei
      • Atreus wird im Laufe des Spiels stärker (inwiefern wird nicht erwähnt)
      • Atreus kann nicht im Spiel getötet werden
      • Kratos ist immer noch ein Gott und unsterblich
      • Wir finden im Spiel heraus, was mit Kratos' alten Waffen passiert ist
      • Der Title-Screen von God of War ist nicht nur ein großer Kratos-Kopf
      • Es gibt NPCs im Spiel, die einen bestimmten Nickname für Kratos haben
      • Es gibt keine Quick Time-Events im Spiel
      • Barlog hat God of War bereits mehrere Male durchgespielt


      Und:
      Nebenmissionen und mehr in God of War
      Game Director Cory Barlog gab in einem Interview bekannt, dass ihr mit Kratos vom eigentlichen Weg abweichen könnt, um kleinere Aufgaben zu erfüllen. Diese betitelte er zwar nicht als Nebenmissionen, doch seiner Erklärung nach sind es welche.
      Ebenfalls dürft ihr euch darauf einstellen, euren Kopf bei Puzzles anstrengen zu müssen und mehr über die griechische und nordische Mythologie zu erfahren. Mit God of War möchten die Entwickler euch nämlich den Übergang der beiden Mythologien näher bringen. Demnach erwarten euch also nicht nur Spaß, Action und geladene Kämpfe, sondern auch etwas zum Lernen.

    • @Guybrush Bestätigt doch nur das was ich sage Game wird durch neben Quests unnötig gestreckt durch ne viel zu große Spielwelt, Gamplay zum einschlafen langsam, unnötige Story mit seinem komischen Sohn wenn ich schon höre Kratos ist ein guter Vater total unnötig. Kratos war ein Bad Mother Fucker der den Olymp auseinander genommen hat. Hat für mich so mit der Serie die ich geliebt habe und jede Version der Spiele gekauft habe überhaupt nix mehr zu tun. Warum sollte ich mir also was kaufen wo ich von vorneherein weiß das es meine Erwartungen nicht erfüllen wird ? Dafür haben wir ja schon nen berühmt berüchtigten User hier der sich von allem Hypen lässt und seine Meinung öfter ändert als andere Leute ihre Unterhosen ;)
    • Rein vom Gameplay sieht das schon komplett anders aus, als man GoW kennt. Das wird sich gut verkaufen, sicherlich auch besser als die vorherigen Teile. Ist doch das Ding von @Booyaka wenn er das nicht ansprechend findet.

      Das ist ja jetzt heute auch keine Seltenheit mehr, dass man einen Ersteindruck kriegt und Spielen dann doch keine Chance gibt. Es gibt einfach verdammt viel zu spielen und wenn schon so eine Änderung dazu führt, dass man weniger Lust drauf bekommt, sollte man es erstmal liegen lassen.

      Sowas kann man sich auch immer noch später aus der Grabbelkiste holen, wenn man mal Leerlauf hat und sich denkt, man hätte vielleicht doch mal Lust drauf, es auszuprobieren.

      Wenn ich alles spielen würde, was mir Leute wärmstens ans Herz legen, dann wäre mein Stapel der Schande größer als ich. :P
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Splatterwolf
      Ich glaube darum ging es eher weniger.
      Das ist natürlich kein Problem, wenn er das neue God Of War nicht ansprechend findet, aber er hat es ja noch nicht selbst gespielt und nur einen kurzen Ausschnitt gesehen. Möglich, dass er da recht behält und es ihm dann tatsächlich nicht gefällt, aber jetzt kann er darüber nur schwer urteilen, da das Spiel noch nicht erschienen ist. Manchmal ändert man auch mal seine Meinung oder der Ersteindruck gefällt einem noch sehr, aber später, wenn man dann weiterspielt kann sich das doch noch ändern, wenn man dann mehr gesehen hat. Möglich ist auch, dass ein Spiel was man vorher nicht mochte, einem im weiteren Spielverlauf ans Herz wächst, alles ist möglich.

      @Guybrush
      Ja das kenne ich. Der Gamestop Mitarbeiter hat meinem Schwager voll geschwärmt von Destiny 2 und es gab die PS4 Pro im Bundle mit genau diesem Spiel und er sagte, falls es ihm nicht gefällt könnte er es für 60 bis 70 Euro verticken und er hat es natürlich geglaubt. Bekommen hat er knapp 20 Euro für ein Spiel, das er nicht gebraucht hätte. Das Problem war, dass es eine Bundle-Version war, die für einen seperaten Verkauf eigentlich nicht vorgesehen ist.
    • @Guybrush
      Geht mir ähnlich. Man wird so lange damit zugetextet, dass man schlussendlich doch mal Spiele ausprobiert, die man sonst nie gespielt hätte. Das funktioniert bei mir nur ganz selten. Meistens täuscht mein Ersteindruck mich nicht.

      @Masters1984
      Darum ging es schon. Das Spiel läuft ihm nicht weg. Ein Ersteindruck muss manchmal einfach reichen, ansonsten müsste man sich ja jedes Spiel kaufen, um festzustellen, dass es nix ist. Er ist halt nicht bereit für dieses Erlebnis 60 € hinzublättern. Wenn er Tests liest oder Gameplay sieht, was ihn umstimmt, umso besser, aber wenn es dabei bleibt, ist es besser drauf zu verzichten oder eben in der Grabbelkiste danach zu wühlen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Splatterwolf
      So war das bei mir mit Zelda auch, mein Ersteindruck war erstmal super, doch als ich dann weiterspielte (bin da eher der langsame Spieler), hat es mir persönlich aber erstmal gereicht. Ich wollte Nintendo zwanghaft wieder mögen, ich habe erst nicht verstanden was da mit mir los ist. Klar hatte ich sehr viel Spaß mit Mario + Rabbids und Super Mario Odyssey, die ich als grandiose Games nachwievor auch ansehe. Ich möchte jetzt hier aber kein Fass aufmachen, nur so viel sagen, dass sich Meinungen auch mal ändern können, auch aufgrund von Unsicherheiten. Ich war früher richtiger Nintendo Fan, man könnte fast sagen Fanboy war ich, aber ich bin halt älter geworden und habe mittlerweile begriffen, dass ich Nintendo zwar immer noch sehr mag, aber nicht mehr so liebe wie früher. Nicht, dass ältere keinen Spaß mehr mit Nintendo hätten, aber im laufe der Jahre kann sich der Geschmack völlig ändern und bis man dann selbst versteht, was überhaupt los ist switcht man wie ich hin und her. Die Defekte haben mir dann zwar noch in die Karten gespielt, das wäre aber nichts gewesen, was man nicht einfach hätte beheben können. Bei mir hat die häufige Meinungsänderung einfach mit Unsicherheit zu tun gehabt. Ich mag Nintendo immer noch, aber es hat für mich persönlich einfach nicht mehr den selben Stellenwert wie früher, das ist mir jetzt bewusst geworden.