Super Smash Bros. Ultimate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich bin am meisten gespannt, wie die das "Ranking" erstellen. Punkte für Siege? Sobald ich Person X geschlagen habe, bin ich besser als sie und alle darunter? Aber...eigentlich hab ich ohnehin kein Interesse am Online-Mode. Außer, es er funktioniert dieses mal wirklich. Das Rang-System, das einem sagt, ich sei besser als XX Leute finde ich aber schon wieder nicht so der Knüller. Bei F1 Spielen wird einem beim Zeitfahren angezeigt, du bist die Nr. X der Welt auf dem Kurs. Dann setzt man sich ein erstes Ziel und schafft es relativ schnell. Dann denkt man sich, dass man nochmal deutlich besser kann und setzt sich ein neues Ziel. Das ist Motivation ohne Ende und ich habe es letztlich so sogar in die Top 100 geschafft, worauf ich dann echt stolz war.

      Wenn es jetzt aber heißt, ich bin besser als 150.000 andere, was soll mir das sagen? Ich weiß nicht, wie die Zahl zu Stande kommt und ich weiß nicht, wie viele es gibt. Ich halte das für demotivierend. Zum Glück lebt Smash bei mir von Nostalgie und geilen Couch-Kumpel-Abenden mit ein paar Bierchen :D
    • Neu

      Nicht schlecht, dass es doch so viele Online-Spieler gibt. Ich habe glaube ich noch nie ein Match online gemacht. Das liegt vermutlich auch daran, dass ich Smash Bros. nicht besonders aufmerksam spiele. Ich blocke nicht, weiche nicht aus oder merke mir Kombos. Ich habe keinen festen Kreis an Charakteren und spiele weder kontinuierlich noch regelmäßig.

      Aber glaube das geht mir mit allen Prügelspielen so. Die meisten Games, die tatsächlich nur Wert auf das Kompetetive legen, spiele ich schon gar nicht. Wenn man da aber die Kombos nicht lernt oder die Charaktere mit Stärken/Schwächen nicht kennt, dann lohnt sich da ein Kampf gegen Leute gar nicht, die zumindest in der Marterie stecken.

      Ich finds aber komischerweise immer wieder spannend bei sowas zuzuschauen, wenn Nintendo ein Smash Bros. Invitational macht, vermutlich auch deswegen, weil ich die Leistung bewundere, die ich selbst nicht mal im Ansatz erreichen würde. :D

      Ich werde dann im Dezember hunderte Stunden in das Spiel versenken, ohne auch nur einmal gegen einen richtigen Spieler anzutreten. Gut, das Spiel macht es einem auch leicht, das Spiel so zu genießen. Das schaffen ja die meisten Nintendo Games. Oberflächlich sind sie einsteigerfreundlich. Wer näher einsteigen will und auch kompetetiv spielen will, kriegt die Möglichkeit, muss sich natürlich aber auch mehr damit beschäftigen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Neu

      @Unrealer Ähh echt jetzt? Warum das den? xD
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Bravely Default/Second Hilfe Thread! + Freundes-Codes.
    • Neu

      Zitat von Unrealer:

      Das Gewinnspiel von @felix läuft noch und das Preisgeld wurde von 15€ auf 30€ erhöht und noch ist eine Teilnahme möglich, also schaut rein, falls ihr Interesse habt, um so mehr um so schöner.

      Gewinnspiel

      Zitat von Blackgoku:

      @Unrealer Ähh echt jetzt? Warum das den? xD
      Unrealer war so nett und hat freiwillig 15€ beigesteuert, damit sich der Gewinner (oder die Gewinnerin) dann mit dem Geld sämtliche Smash DLCs kaufen kann.

      Zitat von Luigi123:

      @felix sind Siegesquoten im 60er-Bereich gut? Habe auch eine um die 65% und dachte immer ich wäre total der Noob
      Man sollte diese Statistiken nicht zu sehr überbewerten, da es in SSB4 wie gesagt noch ziemlich willkürlich war, gegen wen man gespielt hat. Aber an sich klingt 65% gut, du kannst sagen, dass du dennoch besser warst als der Großteil der Leute, gegen die du gespielt hast :D

      SSB #hypebrigade

      Gewinnspiel (30€ Preis für den Sieger), Teilnahme noch möglich --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • Neu

      @felix Achso! Coole Aktion @Unrealer :D
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Bravely Default/Second Hilfe Thread! + Freundes-Codes.
    • Neu

      Ich müsste lügen, wenn ich eine genaue Zahl sagen müsste, aber auf Smash 3DS habe ich über 8000 matches im 1 vs 1 bestritten, macht mich das jetzt zum Suchti der Community? :rover:

      Allerdings habe ich - gerade auf dem 3DS - erhebliche Probleme mit der Internetverbindung und im Prinzip genau den Problemen, die @Luigi123 aufgezählt hatte, zu kämpfen...

      Ich bin vorbehaltlich für Ultimate extra auf LAN umgestiegen, in der Hoffnung, dass es etwas stabiler wird. Allerdings merken wir momentan beim SSB4 Teamkampf, dass es auch nur bedingt mehr bringt :link_zzz:

      Ich bin auch echt gespannt auf das genaue Rangsystem, das war eines meiner persönlichen Highlights der letzten direct. Auch bin ich froh, dass das Spiel sich primär immer die Personen bei den matches sucht, die geographische Nähe zu deinem Standort aufweisen.

      Andererseits kommen dann bevorzugt die Italiener, die traditionell (bei uns) immer den fiesesten lag aufweisen... oder gott bewahre die stets "freundlichen" Spanier :rover:

      Mein Ziel wird es sein, so viele Siege zu sammeln, dass ich in den elite Smash darf.

      Einen ähnlichen Ansporn hatte ich mir schon für Pokèmon Tekken DX gesetzt, nämlich einen B-Rang zu erreichen. Und ich konnte es selbst kaum glauben, dass ich es geschafft habe. Für andere hier ist das wahrscheinlich ein Witz, aber Ich muss mir kleine Ziele setzen :sweat:

      Hoffentlich gelingt mir mein "ultimatives" Ziel auch für Smash :wario:

      @Unrealer
      wow, danke für deine Erhöhung, das macht den ohnehin schon interessanten Wettbewerb nochmal um einiges spannender :moneylink:
      The Aura feels strong with that one...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ghost of Tsushima ()

    • Neu

      Ich persönlich hatte auf dem 3DS gut 48% aller Kämpfe von 1400 gewonnen (macht das mich jetzt zum Noob der Community? :( ) Ich habe mir leider nicht aufgeschrieben, wie oft ich gegen welchen Gegner ich Online gekämpft habe, als ich Smash 4 aktiv spielte (Anfang 2015-Anfang 2016).

      Ich habe vor kurzem nochmal den Subraum durchgespielt und muss sagen, dass ich zurücknehmen muss, das ich die Laufpassagen hasse. Mit Ausnahme des großen Labyrinths (und der Zero Suit Samus Passage) fand ich den Story Modus dann doch recht unterhaltsam. Das was mich dort diesmal am meisten gestört hat waren die Zwischenkämpfe gegen Gegnerhorden. Übrigens bin ich jetzt auf den Gedanken gekommen, dass Tabu ein Smash DLC Kämpfer werden soll. Ich meine er hat ja jetzt schon ein Moveset, warum ihn also nicht als Kämpfer zurückbringen (auch wenn er extrem generft werden muss)?
    • Neu

      Es kommt halt darauf an. Ein gutes Matchmaking versucht ja eigentlich Gegner zuzuweisen, die deinem Skill entsprechen, also das deine W/L Ratio so nahe wie möglich an 1 ist oder im Prozentsatz 50%. Daher wäre ein Prozentsatz von über 60% schon enorm gut, wobei sich dann schon bei den wesentlich höheren Prozentsatz (+80%) dann irgendwann die Frage stellt, ob derjenige wirklich so gut ist und es halt kaum "Konkurrenz" gibt oder, was viel wahrscheinlicher ist, das halt das Matchmaking etwas dürftig ist und man mit Leuten zusammengeworfen wird, die einfach weit unter dem eigenen Niveau sind. Letzteres kann aber auch mit einer kleinen "Population" erklärt werden... wenn einfach zuwenig (gute) Spieler vorhanden sind, dann sind halt auch bei einem guten Matchmaking die Chancen geringer eben auf dementsprechend gute Spieler zu treffen... (wobei ich bezweilfe das letzteres bei SSB wirklich der Fall ist).
    • Neu

      So schnell wie einen For Glory Spieler zuweist würde ich sagen das Matchmaking ist da relativ "offen" mit wem es dich zusammenführt und Priorisiert kurze Wartezeiten.

      Smash ist zwar ein Casual, und in erster Linie Party spiel, aber ich kann bei den Verkaufszahlen mir irgendwie nicht vorstellen das da nicht mehr als genug Leute da sind die auch am Kompetitiven teil Interesse haben.
    • Neu

      Das Interesse da ist, bezweifle ich auch gar nicht, weil ansonsten würde es ja nicht Konkurrenz / Alternativen geben, die das Smash-Konzept aufgreifen und versuchen genau auf den Kompetitiven Teil aufzubauen(was aber mitunter auch einer der Gründe ist meines Erachtens nach, warum diese Spiele auch nie so Erfolgreich sein werden wie Super Smash Bros, weil ohne die Party / Fun Komponenten fühlt sich ein Funprügler halt auch nur Halbgar an) und man hat ja bei SSB auch eine sehr Loyale Spielergruppen die das ja pushen will. Gefühlt aber wirkt es für mich immer von Außen, das aber halt dafür noch etwas fehlt und das Nintendo genau in der Online-Funktionalität noch einiges lernen muss, zeigt meines Erachtens nicht erst Super Smash Bros...

      Auch wenn ich der Ansicht bin, das "allein" ein gutes Matchmaking und Ranking-System nicht reicht, wäre das aufjedenfall schonmal ein guter Ansatz. Da hoffe ich für die Kompetitive Szene das mit Ultimate Nintendo einiges richtig macht.


      Zitat von Splatterwolf:

      Ich werde dann im Dezember hunderte Stunden in das Spiel versenken, ohne auch nur einmal gegen einen richtigen Spieler anzutreten. Gut, das Spiel macht es einem auch leicht, das Spiel so zu genießen. Das schaffen ja die meisten Nintendo Games. Oberflächlich sind sie einsteigerfreundlich. Wer näher einsteigen will und auch kompetetiv spielen will, kriegt die Möglichkeit, muss sich natürlich aber auch mehr damit beschäftigen.
      Das ist auch mitunter der Grund, warum ich glaube das Super Smash Bros so eine Erfolgreiche Prügel-Spielreihe ist. Weil absolut jeder das Spiel problemlos spielen kann, und dabei versteift es nicht penetrant auf den Skill-Part wo man erstmal zich Stunden pro Charakter investieren muss um ihn halbwegs zu verstehen, sondern man gibt dir die Option das Spiel einfach zu genießen oder mehr Zeit zu investieren und dich zu perfektionieren. Es ist halt ein Paradebeispiel dafür, das ein Spiel zugleich Schlicht aber trotzdem Anspruchsvoll sein kann. Und Nintendo geht halt da einen Schritt weiter was den Fun-Aspekt betrifft, denn dieser spiegelt sich halt auf die ganzen Spielmechaniken wieder. Da geht es nicht nur rein drum das du dir Köpfe einprügelst, sondern auch mit der Map interagierst, springst, items nutzen kannst usw usw. Und das machen in meinen Augen die Konkurrenz wie Brawlhalla, Brawlout, Äther of Rivals und Co einfach falsch... weil da spiegelt sich der Kompetitive Gedanke in allen wieder. Da sind bspw. Plattformen auf die man Springen kann nicht ein Spassiges Spielelement der Interaktion, sondern einfach nur ein weiterer layer wo man die Kämpfe austragen kann und man halt etwas die Sprünge / Luftfights promoted...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()

    • Neu

      So sehr ich das Gameplay von Smash auch mag, egal ob competitive oder casual, muss ich schon ehrlich zugeben, dass ein weiterer großer Aspekt warum ich das Spiel an sich und die Reihe so liebe der Crossover-Flair ist mit einem unvergleichbaren Roster an lieb gewonnenen Charakteren. Es war ein kluger Schachzug, Nintendo Allstars statt generischen Kämpfern zu wählen, das ist für mich persönlich die Sache, warum "Klone" des Gameplays niemals mithalten werden können, auch wenn sie spielerisch gut sind
    • Neu

      Das Problem das ich in der Hinsicht bei den Klonen sehe ist weniger der Crossover-Flair, auch wenn diese natürlich schon seinen Vorteil mit sich bringt. Das Problem das ich eher sehe ist, das diese Klone einfach nicht schaffen Ikonische Figuren als Ausgleich zu liefern. Rivals of Aether dürfte für mich persönlich da eine Ausnahme sein, weil da die Charaktere wirklich gut und clever designed sind, und nicht nur das, dank der Kampagne wird auch den Figuren eine Bühne geboten um sich zu entfalten... (in der Hinsicht hat natürlich SSB einen Vorteil weil sie das nicht brauchen, weil sie haben ja die "Hauptspiele dafür)... aber wenn ich mir Spiele wie Brawlout oder Brawlhalla ansehe, dann zeigt es halt immer so einen starken Kontrast zwischen denn eigenen Figuren und den Cameo-Auftritten, da den eigenen Figuren einfach der Charme fehlt. Das Design ist einfach viel zu generisch um Erinnerungswürdig zu sein und das hat für mich vorallem bei Brawlhalla jetzt so nen einschlag gehabt, als es Rayman in den Roster geschafft hat, weil du halt hier wirklich zwei Welten erkennst, die eine die von einem Free2Play Entwickler kommt, der zwar durchaus ein interessantes KOnzept und spannendes Spiel liefert, aber einfach kein Talent dafür hat Charaktere "besonders" zu machen und dann Ubisoft als Partner die mit Rayman eines der ikonischten und populärsten Figuren alter Tage geschaffen hat.

      Deshalb würde ich schon sagen, das ein Funprügler ohne den Marken/Crossover Bonus funktionieren könnte, nur dann muss man halt das mit eigenen ikonischen Charakteren ausgleichen. Und wenn es bspw. jemals ein Brawlhalla Figur in ein Crossover-Titel schaffen würde, dann behaupte ich frei heraus das ich trotz als jemand, der es immer wieder mal Spielt, nicht die Figur frei raus erkennen und darüber freuen würde, während es umgekehrt halt anders ist.

      Playstation Allstars war ja dann wiederum ein Paradebeispiel dafür, das Crossover-Flair und Ikonische Charakter alleine nicht reichen. Ich persönlich hatte zwar meinen Spass damit, aber ein Kaliber ala Super Smash Bros war es halt auch nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()

    • Neu

      @TheLightningYu Ja, ich glaube ich verstehe was du meinst.
      Ich möchte Charaktere steuern, die für mich 1. ikonisch sind bzw. mit dem ich eine Art emotionale Bindung habe und 2. der sich gut ins Gesamtbild einfügt und nicht wie fremd wirkt.
      Smash bekommt das selbst mit den kuriosesten Charakteren super hin, wenn Cloud Stife neben Pichu und K.Rool steht und alles sieht wie aus einem Guss aus, dann hat man was richtig gemacht :thumbup:
      Ich denke das haben wir sehr viel Sakurai zu verdanken, der Charaktere nur hinzufügt, wenn sie schon in seinem Kopf passen
    • Neu


      Natürlich ist die Umsetzung auch wichtig, aber schau, mir ging es darum ^- Wenn ich die Figur in einem andern Spiel sehen würde, wie bspw. Super Smash Bros, dann müsste ich jetzt nicht automatisch an Brawlhalla denken. Das könnte was weiß ich was sein, eine trashige Fanfic-Figur zu World of Warcraft, oder ein billiges Smartphone-Game. Der Figur fehlt einfach das gewisse etwas das du sagen würdest, das es eine Erinnerungswürdige Figur ist. Nintendo hat aber bspw. mit Splatoon oder Arms einen Trailer gebraucht, damit sich die Figuren in meinen Kopf gebrannt haben, weil einfach das Charakterdesign so unique und besondern ist, das sie von der Masse und dem gwöhnlichen Abheben, so das sie zu einer Ikone werden. Heck - ich brauch nicht mal ein exaktes Bild zu Link, wenn jemand das Cameo richtig macht reicht eine Zipfelmütze und grüne Tunika und ich weiß, was die Intention hinter der Figur ist... weil die Figur einfach ein maß an Details aufweist, die es wiederkennbar macht... heck das zeigt doch schon ganz gut wie das mit den Mii-Kostümem funktioniert. Auch wenn ich mir richtige Charaktere zu gewünscht habe, ich will diese Kosütme zu Rex und Ribbon Girl... und die Inkling-Kostüme sehen auch hammer aus.

      Einen Vorteil den SSB hat ist einfach, das sie sich für ihr Prügelspiel keine dieser Figuren ausdenken müssen, sie können es von den Spielen nehmen die den Status ohnehin schon geschafft haben, weil die Hauptspiele ja schon so kreative Köpfe gehabt haben die sich mit den Wiedererkennungswert beschäftigt haben. Deshalb wäre es für alternativen / klone einfach wichtig, das man hier nicht wie oben etwas generisches ohne wiederkennwert liefert, sondern ikonische Charakter von Grundauf erschafft, und das das geht, zeigt ja wie schon erwähnt nintendo mit seinen neuen IPs wie Splatoon oder Arms, aber auch seinerzeit Titel wie Tekken oder Streetfighter....

      /edit:
      Und hier ein Vergleich um mein Argument zu verdeutlichen, damit du den großen Unterschied zwischen einer generischen Figur und einer Ikone siehst:
    • Neu

      @Luigi123
      "Ich möchte Charaktere steuern, die für mich 1. ikonisch sind bzw. mit dem ich eine Art emotionale Bindung habe und 2. der sich gut ins Gesamtbild einfügt und nicht wie fremd wirkt."

      Da kann ich dir meine volle Zustimmung aussprechen. Das ist genau das, was ein Smash Bros. ausmacht. Nintendo schafft es, Charaktere aus den unterschiedlichsten Franchises in einem derart epischen aber auch gleichzeitig witzigen Format zu vereinen. Man kann sich mit den Charakteren, die man plattformübergreifend kennen und lieben gelernt hat, gegenseitig ordentlich eins auf die Mütze geben, ganz egal ob mit einem Pokèmon, einem "Arzt", einem Soldaten oder einer Topfpflanze.

      "Smash bekommt das selbst mit den kuriosesten Charakteren super hin, wenn Cloud Stife neben Pichu und K.Rool steht und alles sieht wie aus einem Guss aus, dann hat man was richtig gemacht
      Ich denke das haben wir sehr viel Sakurai zu verdanken, der Charaktere nur hinzufügt, wenn sie schon in seinem Kopf passen."

      Absolut, es ist diese Unberechenbarkeit von sakurai, die uns teilweise Charaktere bringt, die an der Grenze zum wahnsinnigen liegen. Dieser einfallsreiche verrückte hat uns diverse Charaktere gebracht, mit denen wir niemals gerechnet haben, die aber aufgrund seiner Ideen durch ihr moveset teilweise zu unangefochtenen Ikonen geworden und nicht mehr aus dieser Serie wegzudenken sind.

      Smash ist ein spiel, das Nintendos Größen zusammen mit vielen prominenten Gästen auf einem ultimativen Schlachtfeld vereint.

      Und dafür kann ich Sakurai niemals genug danken, es ist für mich einfach DAS Spiel einer jeden Konsolengeneration von nintendo, sei es auf der N64, dem GC, der Wii oder jetzt auf der Switch.

      Ein hoch auf unser gutes, altes Smash :punch:
      The Aura feels strong with that one...

    • Neu

      Ahhh jetzt hab ichs verstanden, okay.
      Ja das stimmt schon, der sieht wirklich ziemlich generisch aus.
      Ich muss aber zugeben, dass auch Smash Bros nicht ganz davon verschont ist, für Leute von außerhalb sehen Ness und Lucas wie zwei ordinäre Jungs aus und die Fire Emblem Charaktere sind irgendwelche Schwertkämpfer. Weißt du wie ich meine?
      Ich verbinde mit Ness und Lucas sofort ihren Ursprung und für mich sind sie absolute Ikonen, für Leute die sie nicht kennen sind sie nichts besonderes.
      Generell hast du aber Recht, Smash hat sowohl durch die Historie der Charaktere als auch durch das generell sehr einzigartige Design große Vorteile
    • Neu

      Als jemand, der eigentlich 90% der IP's von Nintendo erst durch Melee kennen gelernt habe, empfinde ich da allerdings etwas anders. Weil Ness und Lucas waren für mich Design-Technisch auch nicht deine everyday Kids sondern schon Unique, vorallem wenn du dann erstmal die Skills zu gesehen hast. Und Fire Emblem hat ja auch seine eigene Stilrichtung die sie Unverkennbar machen. Ich glaub wir haben in der SSB auch einige Leuz, die kein FE spiele und brauchen nur das Charakterdesign eines neue FE Charakters sehen(ohne das Angemerkt wir das es einer ist) und schreien scho "Nicht schon wieder ein FE Charakter" Die haben ja als gesamtes schon eine eigene Stilrichtung / Charakterdesign, nur das fehlt mir halt etwas bei Brawlhalla^^

      Aber jetzt mal zu was anderen, wichtigen:
      Ich will endlich SSBU spielen !!!
    • Neu

      Ich meinte damit, wenn du jemandem ohne Vorwissen wie du es vorher gemacht hast wirklich nur ein Bild hinlegst und sagst "Da, dieser Charakter kommt in Smash vor, was sagst du dazu? Was kann der so? Was ist an ihm besonders?" In dem Moment würden manche wohl auch so aus der Wäsche schauen wie ich bei "Xull" (habe absolut keine Ahnung von Brawlhalla uns co. :whistling: )

      Das mit Fire Emblem, da hast du mich zum Lachen gebracht :rover: Ja das stimmt, man erkennt sie am Design und kann sie der Reihe zuordnen, aber eben nur wenn man sich auskennt. Als isoliertes Artwork sehen sie auch etwas generisch aus meiner Meinung nach.
      Wie gesagt ich kenne Brawlhalla nur vom Namen her, kann natürlich auch daran liegen dass ich es so sehe.

      Das wollen wir alle mein Freund, das wollen wir alle :thumbup: Nur noch 23 Tage!