Super Smash Bros. Ultimate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von felix:

      Oh wirklich? Ich hatte jetzt insgesamt 25 verschiedene Gegner im Elite-Modus (4 davon hatten einen Young Link Main ) - und jedes einzelne Begegnung war 1on1 ohne Items und auf FD oder Battlefield. Also diesmal darf ich mich ausnahmsweise nicht über den Onlinemodus beschweren. Auch das Matchmaking nach Punkten funktioniert sehr gut, die meisten Gegner sind richtig auf Augenhöhe, sodass die Matches immer schön spannend sind.
      Ja nach dem 4 Item Matches hab ich wieder auch nur 1vs1 ohne Items, echt merkwürdig.

      Das Matchmaking wirkt aber auf jeden fall Positiver, auch wenn da mir noch zu oft nen par Gurken drin sind.

      Als beispiel eine Zelda die nach jeder Attacke ihren Reflekt Spammt, weil das ist ein total guter Nahkampf angriff und sollte umbedingt benutz werden damit Samus auch mal ne Chance hat im Nahkampf zu schlagen :ugly:
      SW-5689-0954-9380

      I won't let those distorted lies deceive me anymore... And I won't be led astray by other's voices either... I'm going to trust my own eyes and my own heart to distinguish the truth from the lies.
    • @Fonce
      Mein stärkster Geist hat erst so an die 4000 Punkte. Da ist es dann verständlich, dass ich die 9000er Gegner noch nicht so richtig im Griff habe, nehme ich an. Aber ich finde es nicht so gut, dass man auf der herausgezoomten Karte nicht sieht, welche Kämpfe noch offen sind. Da sieht man nur, wo noch Wege versperrt sind. Oder ist das gleichbedeutend? Weiß ich jetzt nicht.

      @Kiramos
      Danke für den Hinweis! Aber ist doch komisch. Beim normalen Smash Modus kann ich einstellen, ob Spieler, CPU oder FIG. Beim Turnier geht nur Spieler oder COM.
      Aber ich werde es nachher auf jeden Fall testen und nutzen. Merci!
      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • @Fonce
      Hm, okay, es geht mit den Amiibo im Turnier, aber umständlicher als im normalen Smash Modus.

      Und wenn ich sage "Geister erlauben", bekommen alle automatisch welche zugewiesen. So wollte ich das eigentlich nicht. Ich mag selbst entscheiden, wem ich welchen Geist zuweise und nur der soll dann diesen haben. Ich müsste dann also bei allen Turnierteilnehmern den Geist manuell wegklicken und vor allem mir merken, wer von mir zurecht einen Geist bekommen hat und behalten darf.
      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • #Online-Konzept:
      Ich muss aber zugeben, rein auf dem Papier finde ich den Ansatz absolut Grandios. Rein Technisch gesehen limitiert / zwingt man hier nicht jedem "Fixe" Modi auf, gleichzeitig splittet man aber auch nicht die Community auf indem man die verschiedensten Playlist / Modi bietet. Ich finde es sehr Community-nah, wie bspw. bei Brawlhalla das jeder eine Map aussuchen darf, und dann wird zufällig ausgewürfelt welche Map gespielt wird. Nur ich denke (wie fast immer bei Nintendo) fehlt halt hier der Feinschliff und wird evtl. über das Ziel hinausgeschossen mit der "Innovation".

      Ich finde es aber weird, das man hier Schnellsuche und Elite nicht getrennt handhabt, und ich finde man sollte bei Elite dann auch die Option hinzufügen, auch wenn es dann halt eben mit einer "Suchzeit" verbunden ist, das man halt solange und nur ausschließlich das sucht, was man als bevorzugte Präferenz hat, und wenn jemand diese Option nicht anhat und es ihm im Prinzip eh relativ egal ist, was er spielt, dann muss er sich halt den festen Präferenzen beugen.

      Da hätte hier Nintendo wirklich das Potenzial ein uniques und tolles Konzept zu liefern, was ggf. wegweisend sein könnte, setzt es aber nicht einwandfrei um. Allerdings weil das halt auch ein Thema ist das hier Angesprochen wird... das "For Glory":

      #For Glory / 1on1 / Kompetitive:
      Und ich habe Angst das ich das jetzt Anschneide, (ich will auch absolut niemanden den Modi madig reden) vorallem weil ich das jetzt kritisch & kontrovers tun muss, aber wenn ich lese, das man das als quasi "wahren Kompetitive" Modi ansieht, dann wundert es mich mittlerweile absolut nicht mehr, das SSB in der Szene nicht wirklich so Präsent ist, wie er es theoretisch sein könnte, vergleichbar mit Counter Strike oder League of Legends. Wer das Spiel Counter Strike kennt, wäre For Glory in etwa so, als würde man künftig CS im Teamdeathmatch und M4A1 / AK47 Only spielen. Wenn ich so Sachen lese wie FD und Battlefield, plus 1on1 ohne Items, dann muss ich dazu sagen, das meines Erachtens ein Spiel im Kompetitiven versagt, wenn es nicht schafft seine Hauptattraktion / Hauptmodi Kompetitive zu kriegen und man das Spiel so stark kastrieren muss, weil Prinzipiell gesehen hat man bei diesem Ansatz einen Großteil von SSB rausgerissen was es so großartig macht und ist dann mehr als ein movementfreudigeres Street Fighter mit schlichteren Kombos / Mechaniken, und da vergleichsweise barebones / bare minimum. Und deshalb(jetzt wird es Kontrovers) finde ich jetzt auch For Glory nicht den "wahren" Kompetitiven / E-Sportstauglichen Modus(ich mein technisch gesehen kann man ja alles Kompetitive spielen, du könntest rein theoretisch Fischen in Zelda kompetitive machen, wenn die Szene groß genug wäre) - weil vorallem die großen Kompetitive Spiele / E-Sports Titel haben verstanden das Kompetitive nicht einfach nur stumpf: "Ich kann gut mit meinen Charakter Prügeln", oder im Falle von CSGO "ich kann gut auf Leute abschießen" sondern da geht es um Mapcontrol, Enconomy, Teamplay & Strategie, Situationsbedingtes denken und anpassen usw... und SSB könnte das auch mit seinem 4player - evtl als 2vs2 oder FFA, Maps wo du halt nicht nur deinen Charakter Kontrollieren können musst, sondern richtiges Positioning, Mapverständniss.. und theoretisch auch Items. Der richtige Umgang, wie Kontert / Umgeht man das ganze usw usw. Natürlich wäre jetzt nicht jede Map und Item tauglich das kann Nintendo nicht alles balancen, aber das ganze auf das äußerste Minimum reduzieren. Mich würde da wirklich eine faktisch korrekte Statistik interessieren wie groß denn die Kompetitive Szene / E-Sports Szene von SSBU und dazu noch im For Glory ist, verglichen zu anderen Prügeltitel und vorallem den großen Titel. (Und zur Anmerkung, der Grund warum das ganze 1on1 ohne Items bei einem Streetfighter funktioniert, liegt auch daran, das es schon vom ganzen Spielgefühl her ein komplett anderer Titel ist und dafür die Vorzüge die ein SSB in seiner Gänze hat, wiederum mit anderen Sachen wie bspw. umfangreicheren Kombos ausgleicht).
      Aber Medien-Präsent ist das ganze im allgemeinen jetzt nicht wirklich, mal ab von den tollen (seltenen) Events von Nintendo die sie jährlich bei der E3 abhalten... und kann ich auch verstehen, weil mich das ganze selber auch zum Zuschauen auf Twitch langweilt(und ich behaupte so dreist, das die Leute für einen (E)-Sport zu begeistern, ist eben auch Teil der kompetitive Szene... ich schaue nicht selten so gar E-Sport etc von Spielen die mich zum selber spielen[und voralleman auch selber kompetitive spielen] auch null reizen und gefühlt ist ja ein großteil der Zuschauer entweder A: der das Spiel überhaupt nicht spielt und B: Wenn dann auch nur eher Social... als Core / Competitive)
    • Habe bislang nicht auf die Punkte im Story-Modus geachtet und mich gewundert, warum ich gegen manche Gegner nahezu chancelos bin :ugly:

      Online läuft es bei mir bislang sehr gut, Habe aber erst wenige Matches gemacht, aber die waren (gefühlt) ohne Lags.

      Den Hunderter-Smash habe ich bislang 1x durchgespielt, den klassischen Smash zwei Mal, aber dort nur eine Wertung von 5,5 geholt. Und den Story-Modus kann ich schwer einschätzen. Aber der ist echt spaßig! Der Brutalo-Smash ist wie schon im Vorgänger ein Buch mit sieben Siegeln ;)

      Die Spielzeit dürfte so um die 10h liegen. Nach meiner bisherigen Einschätzung drängelt sich Smash noch an Hollow Knight vorbei auf Platz 1 meiner GOTY-Liste :D
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Neu

      @Adamantium

      Hab das Game gestern geschenkt bekommen und mich einfach mal direkt online reingesmashed. Es laggt hin und wieder, manchmal steht das Bild paar Sekunden. Dann gibt's widerum Partien wo es normal läuft.

      Mein Eindruck vom Spiel ist durchaus positiv. Auch wenn wieder einmal das Menü so unübersichtlich und hässlich wurde, wie von einem Praktikant entworfen, ist das Gameplay echt cool und es sieht super aus!
    • Neu

      @TheLightningYu
      Ich selbst spiele an sich gerne auch mit Items oder Mehrspielermatches - besonders gegen Freunde lokal macht das total Spaß. Aber kompetitiv würde das einfach nicht funktionieren. Denn sobald du mit 3 Spielern oder mehr spielst ist kein faires Spiel mehr garantiert. Wenn man wirklich gewinnen will, ist da die beste Taktik, sich möglichst aus dem Kampf rauszuhalten und defensiv zu spielen.

      Wie bereits erwähnt, habe ich das am eigenen Leib im Smash Smash Bros Ultimate Onlinemodus erfahren: Ein 4-Spieler-Match: Einer war recht schlecht und ist schnell rausgefallen. Nun waren nur noch wir 3 da. Ich hatte das Gefühl, dass die anderen beiden gar nicht gegeneinander kämpfen wollen, der eine war ständig in der linken Ecke der Stage, der andere in der rechten Ecke der Stage. Überleben war das Hauptziel, Kills zählen ja nichts. Natürlich habe ich mir das nicht gefallen lassen, ich bin doch nicht das Opfer, das in der Mitte verprügelt wird. Und so versuchte ich auch selbst an den Rand der Stage zu kommen und nicht in der Mitte zu sein.... im Endeffekt war das kein richtiges Spiel, sondern ein "Wer sich am besten Verstecken kann, gewinnt".

      Ähnlich sieht es aus, wenn man alle Stages erlaubt. Bei größeren Stages wird erst recht campen stark gefördert - und das sollte einfach nicht sein. Auch bei Stages mit gewissen Stage Hazards kommen manche Charaktere einfach viel besser zurecht als andere. An sich bin ich schon dafür, dass mehr Stages legal werden. Aber ich sehe schon das Problem, dass schon Kleinigkeiten einen Unterschied machen können und gewisse Charaktere stark bevor- oder benachteilen können.

      Weiters kommt hinzu, dass bei Partien mit über 2 Leuten zwangsläufig sich einfach 2 Leute gegen einen verbünden können und das hat mit Fairness überhaupt nichts zu tun. Für kompetitives Spielen sehe ich also Free For All Matches für absolut ungeeignet. Deswegen finde ich es auch etwas komisch, dass man im Onlinemodus Punkte dafür bekommt - das ist nicht fair, man kann sich durch einen feigen Spielstil nach oben arbeiten. Hoffentlich machen das aber wirklich nur wenige Leute....

      Und nun zu den Items: Zuerst mal zum Final-Smash: Final-Smashes sind absolut ungebalanced, daher kann man die einfach nicht für ernsthafte Matches berücksichtigen. Man hat es eh in den Pre-Release-Turnieren von Smash Ultimate gesehen. Selbst die abgeschwächten Final-Smashes bei aktiviertem Final-Smash-Meter sind noch immer sehr overpowered. Manche Final-Smashes (beispielsweise von Daisy, Peach, Zelda) sind so extrem gut und kaum zu verfehlen, dass eigentlich immer bei gar nicht so hohen Prozent bereits ein Kill garantiert ist. Andere (z.B. von Rosalina) sind einfach totaler Trash. Und nicht nur Final-Smashes, sondern auch Items generell sind derart gut, dass bei Matches mit Items plötzlich nicht mehr die Beherrschung des eigenen Charakters Priorität hätte, sondern das Beherrschen von den Items bzw das Glück, gute Items zu bekommen. Wer zufällig Items mit riesiger Range (Laserschwert, Kid Icarus Tornado-Keule) bekommt, hätte beispielsweise einen gewaltigen Vorteil, viele Geschoss-Items sind ziemlich overpowert, der Nutzen von Helfertrophäen und Pokebällen ist sehr glücksabhängig, Heilitems sind ebenfalls sehr overpowert, etc... Schnelle Charaktere werden bei Matches mit Items bevorteilt, da sie einerseits schneller gespawnte Items erlangen können und andererseits leichter ausweichen und weniger leicht getroffen werden können. Zugleich können sie aber alle Vorteile der Items ausnutzen, da diese für jeden Charakter gleich stark sind.

      Das sind so Gründe, wieso kompetitives Spielen auf 1v1 (oder 2v2), no Items und eine kleinere Anzahl an Stages limitiert ist und wieso das mMn nicht für andere Regeln geeignet wäre.

      SSB #hypebrigade

      Hier geht's zum November-Gewinnspiel (30€ Preis für den Sieger) und zu den aktuellen Zwischenständen --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      Freundescode für Smash Ultimate: SW-7813-3347-6892 (Shulkinator)
    • Neu

      @TheLightningYu

      An sich finde ich es gut, dass du die Competitive Sache kontroverse angehst und versuchst, es von einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

      Allerdings setzt die Competitive Szene bewusst auf die Regel "1vs1 , no Items, Final Destination" (bzw Omega Stages) um den Faktor Glück auf ein Minimum zu reduzieren.
      Klar ist Map Control wichtig um überhaupt esports-tauglich zu sein. Taktik, Strategie und Positioning ist wichtig und steigert beim Zuschauer auch das Interesse zuzuschauen.
      Aber Super Smash Bros. ist in seinem Genre sowieso einer der einzigen bzw. ersten seiner Art, welche nicht nur den Boden als Fighting-Area bietet, sondern auch die luftigen Höhen im vollen Umfang miteinbezieht.


      Zitat von TheLightningYu:

      Wer das Spiel Counter Strike kennt, wäre For Glory in etwa so, als würde man künftig CS im Teamdeathmatch und M4A1 / AK47 Only spielen. Wenn ich so Sachen lese wie FD und Battlefield, plus 1on1 ohne Items, dann muss ich dazu sagen, das meines Erachtens ein Spiel im Kompetitiven versagt, wenn es nicht schafft seine Hauptattraktion / Hauptmodi Kompetitive zu kriegen und man das Spiel so stark kastrieren muss,
      Dein Vergleich kann man so stehen lassen. Aber er trifft nicht ganz zu.
      Denn auch Counter Strike ist - wenn man ehrlich ist - von einem Fluch betroffen. Dieser Fluch nennt sich Dust II.
      Das Spiel bietet eine große Auswahl an Maps, doch alle wollen nur auf Dust II spielen. Auch wenn man mal n Stream verfolgt sieht man die Streamer bevorzugt Dust II zocken und diese regen sich auf, wenn die Map ge-changed wird.
      Ist das nicht auch ein Cut oder es in deinen eigenen Worten zu formulieren "Kastration" des Möglichen?

      Auch League of Legends hat im Grunde genommen - competitive betrachtet- nur eine einzige Map (die Kluft der Beschwörer) zu bieten. Und das seit Anfang an und seit mehreren Jahren. Der ARAM Modus wird ja nicht
      kompetitiv gespielt. Und trotzdem ist LoL einer der stärksten Esports Titeln die es derzeit gibt.
      Denn es geht hier vor allem Dingen darum, seinen Charakter zu kennen und zu meistern, den gegnerischen Charakter zu kennen und situativ zu handeln.

      Und eben dies bewirkt Smash im 1vs1 und ohne Items. Denn so kann man zeigen, wie gut man seinen Main wirklich beherrscht und wie gut man auf den Gegner vorbereitet ist.
      Ein plötzlicher Smash Ball, der dem Gegner "zugespielt" wird, in dem er beispielsweise auftaucht, während man selbst off-stage ist, ist alles andere als fair. Da reichen subjektiv 30-40% Schaden aus um von so einer Ult getötet zu werden.

      Möchte man überhaupt gewinnen, in dem man den Gegner so besiegt?
      Oder anders gefragt: Möchte man überhaupt so das Spiel verlieren?

      Das Spiel ist daraus aufgelegt, dem Gegner hohe Prozente zu verpassen um ihn dann (leichter) aus der Stage zu kicken. Wenn man selbst nur 30% hat und der Gegner bei 140% ist und dann eine Niederlage durch oben genannten Grund einsteckt, hat das ganze meiner Meinung nach einen negativen Beigeschmack für die Zuschauer, die gerade den Stream verfolgt haben könnten und für das Spiel selbst, wenn darüber geredet wird.


      Und ja. Natürlich kann ein 2vs2 mit oder ohne Items genau so esports tauglich sein. Da geb ich dir absolut recht.
      Doch da müsste Nintendo dahinter stehen und es auch so ankündigen.
      Eine neue Sparte öffnen und es anpreisen, dass es nicht nur Turniere (mit eventuell Preisgeld) für 1vs1 gibt, sondern auch Spielern die Möglichkeit bietet, in 2vs2 Matches taktische Spielzüge zu kreieren.
      League of Legends bietet ja auch ein 3vs3 an. Die Szene ist zwar klein aber trotzdem vorhanden, weil es eben angeboten wird.


      tl/dr:
      Also um nochmal zusammenzufassen und abzuschließen:
      Ich finde ein 1vs1 ohne Items und auf einer Stage ohne Hazard Elementen besser geeignet, da der Glücksfaktor dadurch minimiert, gar eliminiert wird und es darum geht wer den eigenen Charakter und den des Gegners besser kennt.
      Eins 2vs2 kann aber genauso auch competetiv gespielt und esports-tauglich sein, was aber in der Hand von Nintendo liegt dieses auch dementsprechend an den Mann zu bringen.
      o'[Cami]
    • Neu

      Der erforderliche GSP ist übrigens über Nacht auf fast 700.000 gestiegen (falls wer wissen will, ab wann man zurzeit in den Elitemodus kommt).

      SSB #hypebrigade

      Hier geht's zum November-Gewinnspiel (30€ Preis für den Sieger) und zu den aktuellen Zwischenständen --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      Freundescode für Smash Ultimate: SW-7813-3347-6892 (Shulkinator)
    • Neu

      Ich mache Items sogar oft aus, selbst wenn ich nur gegen NPCs spiele, weil es mir einfach zu oft vorkommt, dass genau in meinen Angriff ein Bob-omb hineinspawned und zwar genau dann, wenn ich die Animation nicht mehr canceln kann und dann explodiere ich von der Stage und der NPC ist unversehrt. :ugly:

      Schließe mich allen anderen genannten Punkten von @felix und @CapoDorlando natürlich an. ^^
    • Neu

      Zitat von Frog24:

      Hat hier jemand von den Retail-Besitzern von Super Smash Bros Ultimate schon den Code von der Pirahna Pflanze bekommen? Meiner lässt sich noch auf sich warten
      Hab das Spiel vorgestern registriert und den Code heute in der Nacht bekommen^^

      SSB #hypebrigade

      Hier geht's zum November-Gewinnspiel (30€ Preis für den Sieger) und zu den aktuellen Zwischenständen --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      Freundescode für Smash Ultimate: SW-7813-3347-6892 (Shulkinator)
    • Neu

      Die Sache mit competive oder nicht ist doch eines der Stärken von smash. Durch die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten kann smash ein lustiges Partyspiel sein oder eben competive gespielt werden. Die Bandbreite ist richtig groß und das zeichnete smash immer aus für mich. Alle können ihren Spaß daran haben und nun wieder die solozocker.

      Da Elite auch keine Garantie gibt für 1vs1 ohne Items und nur bestimmte stages finde ich, dass der online Modus definitiv noch was brauch für die competive zocker. Aber wer weiß. In ssb4 wurde kostenlos online Turnier hinzugefügt und in ARMS kam ein competive Modus auch erst später. Allgemein hätte sich smash von Arms einiges angucken können was online Modus angeht.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Neu

      Da der Punkt aufkam, zu der Größe der kompetetiven Szene von Smash ultimate kann man jetzt eher spekulieren, wird es aber bei der nächsten Evo sehen.

      Smash wii u und melee zählen aber zu den größten Szenen der letzten Jahre im kompeteiven Bereich konnten immer hohe Teilnehmerzahlen bei der evo vorweisen, das Spiel ist in seiner kompetetiven Form also durchaus beliebt neben seiner unvergleichbaren Beliebtheit im Genre generell

      @Input Lag

      Es wurden jetzt die ersten Tests zum Input Lag von Smash Ultimate gemacht.



      Und wie manche vermutet haben, es hat mehr Lag als Smash Wii U.
      SW-5689-0954-9380

      I won't let those distorted lies deceive me anymore... And I won't be led astray by other's voices either... I'm going to trust my own eyes and my own heart to distinguish the truth from the lies.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mipha ()