Nintendo Switch auf Erfolgskurs – Analysten erwarten Rekord-Einnahmen und 200 Millionen verkaufte Konsolen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch auf Erfolgskurs – Analysten erwarten Rekord-Einnahmen und 200 Millionen verkaufte Konsolen

      Die Nintendo Switch ist nicht zu stoppen – Erfolgsmeldung um Erfolgsmeldung erscheint, Rekord um Rekord wird gebrochen. Das japanische Wirtschaftsmagazin Nikkei (Asian Review) hat nun einen weiteren Artikel zur derzeitigen Lage der populären Hybrid-Konsole von Nintendo veröffentlicht und geht auf einige erstaunliche Zahlen und vorausschauende Einschätzungen ein. Man berichtet, dass die Nintendo Switch dem Traditionsunternehmen Nintendo zu einem enormen Image-Wandel verholfen habe. Während sich zu Zeiten der gescheiterten Wii U-Konsole einige Unternehmen abwendeten und möglichst wenig mit Nintendo in Verbindung gebracht werden wollten, soll das heute ganz anders aussehen. Tatsächlich solle nicht nur Nintendo vom Nintendo Switch-Erfolg profitieren – man sagt, Nintendo gelte derzeit als eines der meistgeschätzten Unternehmen an der Börse in Tokio –, sondern praktisch jeder, der in irgendeiner Weise seinen Teil dazu beiträgt, Inhalte oder Produkte für die Nintendo Switch zu produzieren, sei im Glück, so heißt es.

      Produzenten der Nintendo Switch-Hardware erfuhren signifikante Wertsteigerungen und erhöhte Einnahmen. Der Konzern "Minebea Mitsumi" etwa soll hauptsächlich für das Innenleben der Konsole verantwortlich sein und erfreut sich derzeit einem Wertanstieg von 60%. Auch Drittentwickler können sich glücklich schätzen: Zuletzt erreichte Capcom ein 17-Jahres-Hoch und ist zuversichtlich mit der Nintendo Switch weitere Erfolge feiern zu können, nachdem man die Plattform bisher bereits fleißig unterstützt hat und weiterhin mit neuen Produkten beliefern wird.

      Fraglich ist, ob der Erfolg auch auf langer Sicht anhalten wird. Wie Nikkei berichtet, gehen manche Analysten davon aus, dass Nintendo stolze 200 Millionen Nintendo Switch-Einheiten verkaufen können wird, was etwa der doppelten Menge der Wii-Verkäufe entspricht. Hideki Yasuda vom Ace Research Institute erwartet dabei, dass Nintendo im Fiskaljahr 2019 einen Rekord-Profit erreichen wird. In der folgenden Grafik seht ihr zudem, wie sie sich die Verkäufe der Nintendo Switch basierend auf Daten von Rakuten Securities (voraussichtlich) vorstellt.



      Was meint ihr? Schafft Nintendo die 200 Millionen-Marke oder ist das Ziel viel zu optimistisch angesetzt?

      Quelle: My Nintendo News, Nikkei Asian Review
    • 100 Millionen Einheiten mehr, als die erfolgreiche Wii?! Dass ist unvorstellbar... aber man sieht es doch selber, wie sie abgeht^^
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • Bis jetzt ist ein Einbruch noch kaum vorstellbar, aber 200 Millionen? Das wirkt eine Spur zu optimistisch. Nach aktuellem Stand würde ich 80 Millionen prophezeien. Wenn Nintendo konstant überrascht, überzeugt und durchgängig Highlights abliefert ist natürlich noch mehr möglich.

      Spoiler anzeigen

      Danke an Burrim für die grandiose Signatur und Avatar!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alphatac ()

    • Hab mein Leben lang nur mit der Xbox und PS gedaddelt. Allerdings wurden die One und PS4 kaum mehr genutzt. Es fehlte einfach die Zeit. Seit zwei Monaten hab ich nun die Switch, bin super begeistert und gerade als Gelegenheitszocker im Handheld Modus optimal für mich. Hoffe noch auf in Zukunft mehr AAA-Titel wie Skyrim oder Wolfenstein. Je erfolgreicher die Switch ist, desto größer sind wahrscheinlich die Chancen dafür.
    • Der Vergleich mit früheren Nintendo-Konsolen oder gar mit PS/XBox hinkt, da die Switch zwei Konzepte vereint und im Moment konkurrenzlos auf dem Markt steht. Ganz optimistisch gedacht kann ich mir schon zwischen 80 und 100 Millionen verkaufte Switches vorstellen. Bis dahin müsste aber Nintendo ordentlich Spiele veröffentlichen, d. h. vorallem 1stParty-Titel und dann nicht nur die üblichen Spielreihen. Das war aber bis zu 3DS/WiiU noch nie wirklich ihre Philosophie.

      Da aber die mobile Architektur der Switch spätestens mit der nächsten Gen von PS5/XBox? nicht mehr so richtig für die Thirds interessant ist, werden sie frühestens 2020/2021 mit einem Nachfolger kommen und bis dahin werden sie bestimmt keine 200 Millionen Konsolen abgesetzt haben.
    • Naja Nintendo sprach bei der Switch ja von einem Lebenszyklzus von 7-10Jahren, da halte ich die 200Millionenmarke durchaus für erreichbar, voraussgesetzt sie erschließen wie vermutlich mit Labo und damals mit Wii-Fit immer neue Zielgruppen und können das modulare Hardware-Konzept der Switch weiter ausreizen, um die Plattform innovativ zu halten.

      Ich glaube sowieso, das gerade das Modulare Konzept wirklich grenzenlose Potenziale und Erweiterungsmöglichkeiten bietet.

      Insofern: go Nintendo 300Mille in 10 Jahren :ugly:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sloppy ()

    • Also 200 wäre ein neuer Rekord unwahrscheinlich aber machbar mit den richtigen IPs

      Aber Nintendo wird sich langfristig nur noch auf ein System konzentrieren

      Schaut man sich DS Zahlen an so war der DS im Release Jahr mäßig erfolgreich knapp über 5 Millionen Geräte. Aber in den Jahr wo Pokémon für DS released wurde. Gingen in den Jahr auch 30 Millionen Plus über die Ladentheke. Am Ende hatte Nintendo mit dem DS 154 Millionen Geräte verkauft

      Der 3DS hat am Ende auch Mittlerweile die 70 Millionen Grenze geknackt.

      Die Wii 104

      Bisher war aber kein System von Nintendo so erfolgreich wie die Switch

      Sie brach bisher jeden Rekord. Und dafür das Februar Sony starke Titel auf den Markt geworfen hatte. Konnte Nintendo trotzdem über 1 Million Geräte in den USA verkaufen.

      Japan ist sie ein Erfolg, das werden die Japanischen Entwickler nicht ignorieren können.

      Zukünftige heiße Spiele die vorher für DS und 3DS immer erschien sind kommen nun langfristig auf der Switch

      Die Analysten gehen auch davon aus. Das Nintendo langfristig komplett sich nur noch auf die NSW konzentrieren werden. Das werden die Thirds auch tun die vorher für 3DS emtwickelten

      Ich glaube auch nicht dran das sie 200 Millionen packen, aber 150 Millionen plus sehe ich aktuell für machbar
    • Zitat von Reagan:

      Da aber die mobile Architektur der Switch spätestens mit der nächsten Gen von PS5/XBox? nicht mehr so richtig für die Thirds interessant ist, werden sie frühestens 2020/2021 mit einem Nachfolger kommen und bis dahin werden sie bestimmt keine 200 Millionen Konsolen abgesetzt haben.
      Wenn die Userbase groß genug ist werden auch die Thirds genug Ressourcen aufwenden um Ableger der 0815 Massenspiele wie CoD, Fifa & Co auf die Switch bringen.

      Und Was Leistung angeht finde ich ist man mittlerweile an einem Punkt angekommen bei dem du für wesentlich mehr Geld weniger spürbare Upgrades bekommst. Also die Sprünge sind meiner Meinung nach nicht so groß, wie zB von N64 auf GC oder PS1 auf PS2 Niveau.

      Alles was jetzt kommt ist doch nur Luxus. Solange die meisten Spiele in 1080p laufen und mind. 30 konstate FPS haben ist doch alles okay. Ob nun in der Ferne ne Textur einfach aufploppt ist MIR da recht egal. Hat mich nicht bei Zelda gestört und stört mich auch nicht bei zB AoT2. Spiele machen dennoch Spaß und sehen schön aus.

      Und bei Spielen wie Fifa ist es mir eigentlich egal, wie viele Falten, Schweißtropfen und Dreck der Spieler im Gesicht hat, oder ob die Zuschauer mit 15 oder 30 FPS sich bewegen.

      Ist natürlich toll wenns schöner aussieht, aber ich finde ab dem jetzigen Punkt wird es purer Luxus und für MICH nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen.

      Zitat von Sloppy:

      Naja Nintendo sprach bei der Switch ja von einem Lebenszyklzus von 7-10Jahren,
      Wo wurde das denn gesagt? Hieß doch nur, dass Miaymoto sich vorstellen könne, dass der Switch Lebenszyklus länger als 5-6 Jahre andauern könnte.

      @Topic:

      200 Mio halte ich für unrealistisch, würde mich freuen und mir reichen, wenn Nintendo die Wii schlägt. Das absolute Highlight wäre natürlich 156 Mio+ Sales um die PS2 vom Thron zu kicken. Und das halte ich dann auch für machbar, mit den richtigen Titeln. Wenn Nintendo auf der Switch jetzt alle wichtigen großen IPs raushaut mit 1-2 Ablegern, dazu gute Thirds & Indies an land zieht, der Preis der Konsole noch fällt bzw es Switchrevisionen gibt, man auch alte IPs neues Leben ei nhaucht (auch wenn sie nicht der Verkaufsschlager werden, wie zB Fzero) und dazu noch gute Casual/Partyspiele oder neue Konzepte wie Labo bringt.

      Nintendo muss es nur wollen!


      Meine E3 Vorhersage: Juli Yoshi, August Mario Party mit Onlinemode, Anfang September Smash, Ende September Onlinemode, Oktober Animal Crossing, November Pokemon, Dezember Fire Emblem, Januar nichts, Februar Pikmin 4, März WiiU Port.