Nintendo Switch auf Erfolgskurs – Analysten erwarten Rekord-Einnahmen und 200 Millionen verkaufte Konsolen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Leo von Gamer Das problem wäre aber das dann manche Spiele unspielbar wären, während beim 2DS immernoch alles spielbar war. Somit an sich kein Vergleich.
      Außer es gibt paar ausnahmen, wüsste jetzt keine.
    • @Wowan14

      hab ich nicht geschrieben, dass die Switch Mini kein TV-Mode besitzen soll?
      Und zum einen wird es z.b bei Onami mit Toutchscreen möglich sein und bei Splatoon 2 auch mit dem Gyrosensor. Dort ist einfach der Bildschirm etwas klein bzw wird noch kleiner gemacht...
      Bei Arms gibt es einen Modus wo nur durch Knöpfe und Analog-Sticks gesteuert wird.

      Fehler sind menschlich.


      - Leo von Gamer
    • @Leo von Gamer
      Ich würde eine kompaktere und stabilere Switch begrüßen. Ich komme derzeit immernoch nicht vom 3DS weg, weil der einfach aufgrund von Größe und Beschaffenheit problemlos in jede Tasche passt - und das ohne extra Schutztasche! Die Switch ist zwar mobil im Sinne von unabhängig vom TV, aber als praktisches Spielzeug für Zwischendurch taugt sie überhaupt nichts.
    • @Rikuthedark
      das stimmt nicht. Der 3DS wird auch in der Werbung darum beworben, dass des 3D ohne zugehörige Brille darstellen kann. Und bein 2DS wird auch ausfrücklich gesagt, dass er jenes eben nicht kann.
      Bei der Mini-Variante muss es einfach gross dranstehen, dass der nicht zum TV angeschlossen werden kann.
      Dass das nicht geht, sollte vorallem Kosten sparen, sodas Leute mit einem geringeren Budget, die Switch kaufen kann. Heisst: Dock fällt weg und das HDMI Kabel fällt weg.

      Fehler sind menschlich.


      - Leo von Gamer
    • @Leo von Gamer "Okami" bitte und nicht "Orgami" oder "Onami" X.X
      Falls du das Spiel noch nicht kennst (wovon ich ausgehe) und Zelda fan bist, unbedingt mal anschauen und spielen. Ist eine Videospielperle, die jedoch an so vielen Spielern leider vorbei ging.

      Zu der Switch Mini: könnte es mir schon irgendwann vorstellen, denn der 3DS wird nicht ewig weiterleben und die normale Switch für einen handheld schon ein wenig zu groß ist. Das meiste wird denk ich auch spielbar bleiben, da der touchscreen oder eine Gyrosteuerung ja nicht wegfallen müssen.
    • Bei einer Switch Mini muss man wirklich bedenken, dass man manche Spiele gar nicht mehr spielen kann. Da wären bspw. Spiele wie 1-2-Switch oder Scribblenauts Showdown, die sich nur mit einzelnen Joy-Cons spielen lassen.

      Ich bin mir auch sicher, dass wir noch mehr solcher Spiele bekommen werden, das nächste Mario Party wird sicherlich auch nicht mit Pro Controller spielbar sein oder ganz simpel im Handheldmodus.

      Wenn man hinterher eine Konsole so abändert, dass dafür exklusive Spiele kommen, funktioniert das wiederum, siehe New 3DS und Spiele wie Xenoblade Chronicles, da konnte man dann den Hinweis draufklatschen (only for New 3DS).

      Nur rückwirkend Spiele wegnehmen wird sicherlich schwierig werden, gerade weil Nintendo mittlerweile versucht, deutlich zu machen, für welche Systeme ihre Spiele gedacht sind, um nicht so ein Desaster mit der Wii U nochmal zu erleben.

      Es könnte natürlich durchaus sein, dass man später mal eine Variante ohne Dock anbietet, aber bringen würde das vermutlich auch nicht viel, weil alle anderen Teile, die enthalten sind braucht man weiterhin. Und nur weil Nintendo das Dock für 70 - 85 € verkauft, wird der Preis der Switch nicht deutlich schmaler.

      Jetzt gab es in letzter Zeit aber schon so viele gute Angebote, spätestens zum nächsten Black Friday oder zu Weihnachten wird es sicherlich auch so attraktive Bundles oder Preissenkungen geben, dass ich es gar nicht für nötig halte, eine Switch Mini zu bringen. Die Idee habe ich zunächst auch verfolgt, weil ich dachte, dass die Switch mindestens zwei bis drei Jahres das Preisniveau halten könne, was aber tatsächlich scheinbar nicht der Fall ist.

      Ich würde eher vermuten, dass man sogar noch einen Schritt weitergeht und eine Pro Variante anbieten wird, die etwas mehr internen Speicher und Ram anbieten wird, um damit vielleicht zu erreichen, dass man im HH-Modus die gleiche Qualität bekommt wie zuhause vor dem TV.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Splatterwolf
      Das Weglassen des Docks würde ja auch nicht heißen, dass man es nicht am TV benutzen kann. Denn das wird über den USB-C Port realisiert, der ja sowieso (zum Laden) weiterhin dabei sein muss. Mit nem entsprechenden Converter, geht das Bild also auch weiterhin zum TV. Den sowieso separat erhältlichen ProCon kann man auch weiterhin kabellos anschließen. Also wäre der Unterschied nur die Bauform.
    • @MAPtheMOP
      Darauf wollte ich auch nicht hinaus. Ich denke nur eine Switch ohne Dock und vielleicht ohne den Joy-Con Grip wird ja nicht automatisch dann 100 € billiger, wahrscheinlich sogar eher nur 50 € oder weniger und dann bleibt halt die Frage, ob sich das dann wirklich noch lohnt, da um ein paar Euro zu knausern.

      Die Switch generell kleiner zu machen, wäre irgendwie komisch, weil alle Zubehörteile und die ganze Zusatzhardware könnte man dann wahrscheinlich vergessen. Zudem denke ich, dass viele Spiele sich auf einem kleineren Bildschirm beinahe gar nicht mehr spielen lassen.

      Wie gesagt, ich glaube eher an eine Pro Variante, die dann wiederum vielleicht die Switch "ersetzen" wird, so dass die alte Switch noch weiter im Preis sinken kann und die Pro-Variante für 300 bis 350 € im Laden stehen wird.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Zitat von Splatterwolf:

      Da wären bspw. Spiele wie 1-2-Switch oder Scribblenauts Showdown, die sich nur mit einzelnen Joy-Cons spielen lassen.
      Welch herber Verlust. :ugly:

      Zitat von Splatterwolf:

      Darauf wollte ich auch nicht hinaus. Ich denke nur eine Switch ohne Dock und vielleicht ohne den Joy-Con Grip wird ja nicht automatisch dann 100 € billiger, wahrscheinlich sogar eher nur 50 € oder weniger und dann bleibt halt die Frage, ob sich das dann wirklich noch lohnt, da um ein paar Euro zu knausern.
      Das alleine zusammen kostet bereits 150 Tacken. Das würde sich dann keiner kaufen wenn es nur 50 Tacken hinab sinkt.

      Ich hätte lieber einen Service bei dem man seine Konsole selbst basteln kann, wenn man schon meint die Konsole in Einzelteile zu zerlegen.
    • Zitat von Zenitora:

      Das alleine zusammen kostet bereits 150 Tacken.
      Ist das umgerechnet bei dir so?

      Dock und der Grip würde ich so auf 100 € maximal schätzen, ist ja auch nicht der Grip, den man im Laden kaufen kann. Würde man die Händlerpreise nehmen, die ausgerufen sind für die Einzelteile, würde das Switch-Tablet am Ende nur noch um die 80 € kosten, was glaube ich nicht besonders realistisch ist. :ugly:

      Denke im Switch-Paket sind alle Einzelteile um Einiges "günstiger" enthalten, die Produktionskosten dürften da auch nicht besonders hoch sein, so dass ich glaube, wenn man tatsächlich die unwichtigen Teile rausnimmt, man trotzdem noch auf 250 € als Preis kommt.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon