Jotun: Valhalla Edition erscheint noch diesen Monat für die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jotun: Valhalla Edition erscheint noch diesen Monat für die Nintendo Switch

      Die handgezeichneten Welten von Jotun: Valhalla Edition sind im Nintendo-Kosmos bereits vor einigen Jahren angekommen und fühlten sich trotz der auslaufenden Wii U-Ära wohl in ihrem Umfeld. Das lag bestimmt auch an den soliden Kritiken, die der Titel einfahren konnte. Wie eine Auflistung im Nintendo eShop nun verrät, wird die knüppelharte Bossjagd im Gewand der nordischen Mythologie am 27. April auch für die Nintendo Switch erscheinen und mit 14,99 € zu Buche schlagen. Für jeden, der sich noch nicht mit dem Spiel auseinandergesetzt hat, gibt es hier noch einen kleinen Trailer auf die Augen:



      Habt ihr Jotun: Valhalla Edition schon auf der Wii U gespielt? Falls ja, wie hat es euch gefallen?

      Quelle: Nintendo eShop, YouTube (GOG.com)
    • kostet für die PS4 immer wieder 2,99 Euro, werd wohl beim nächsten mal wirklich zuschlagen und nicht wie die anderen 5 mal abwarten und doch nicht kaufen :P


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Octopath Traveler
      Hollow Knight
      Battle Chef Brigade
      Slime San


      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Spider Man
      Spyro Reignited Trilogy
      Shadow of the Tomb Raider
      Pokémon: Let's Go Evoli
      Super Smash Bros. Ultimate
      Fire Emblem: Three Houses
      Bayonetta 3
      Metroid Prime 4
    • Zitat von Lowresist:

      @bleach_fan Was war dann am Gameplay das Problem? Ernst gemeinte Frage. Glaube, mir geht es im Moment wie dir bezüglich der Optik - so schaut's schon ganz nett aus, aber will nicht Geld ausgeben, wenn das Spiel eher nicht so dolle ist.
      Das Gameplay ist im Prinzip zweigeteilt und besteht zum einen aus dem Erkunden der Welt und zum anderen aus den Bosskämpfen. Die Welt sieht zwar ganz schick aus und es gibt auch eine interessante Lore dazu, aber ich empfand sie doch als recht leer und interaktionslos. Es gab viele Passagen in denen man eigentlich nur durchlaufen und die Welt betrachten durfte.
      Die Bosskämpfe hatten zwar Potential und wurden gut in Szene gesetzt aber im Grunde stehen dem Spieler nur drei Aktionen zur Verfügung. Einen leichten schnellen Axthieb, einen aufladbaren schweren Axthieb und eine Ausweichrolle. Neue Waffen oder eine Form von Charakterentwicklung gibt es (soweit ich erkennen konnte) gar nicht.
      Für mich war das Spiel wie eine "sightseeing tour" mit wenig reizvollen Kampfsystem. Von mir gibt's höchstens eine 6/10.