Kommentar: Wird Nintendo Labo ein Erfolg?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kommentar: Wird Nintendo Labo ein Erfolg?

      Nintendo Labo ist hoch umstritten, doch auch die Kritiker können dabei nichts gegen die Experimentierfreude von Nintendo sagen. Nintendo experimentiert und bringt etwas komplett Neues auf den Markt. Doch die große Frage ist: Wird Nintendo Labo den überraschenden Erfolg vorweisen, wie die amiibo-Figuren, die damals selbst Nintendo überrascht haben? Wir versuchen dem auf den Grund zu gehen. Beachtet aber dabei, dass es sich um meine eigene Meinung handelt und ich euch sehr gerne zum Diskutieren in die Kommentare einlade. Was denkt ihr? Wird Nintendo Labo ein Erfolg für Nintendo?

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Labo ist so ein Ding, da könnte ich mit sogar vorstellen, dass Kinder wirklich 2-3 Tage damit intensiv spielen, bis sie merken wie repetativ, seicht und Substanzlos (zumindest das bisher Gezeigte) ist und schließlich in der Ecke versauert oder gar auf eBay und Co. landet.
      I am thou, thou art I...
      Thou hast acquired a new vow.

      It shall become the wings of rebellion that breaketh thy chains of captivity.

      With the birth of the Switch Persona, I have obtained the winds of blessing that shall lead to freedom and new console power...
    • Nintendo Spiele richten sich größtenteils an Kinder, und dies ist auch bei "Nintendo Labo" der Fall, von daher kann ich mir einen Hype in keinster Weise vorstellen.

      Eltern sind nicht gewillt mehrere Sets für ihre Kinder zu kaufen, immerhin sind diese recht teuer und sind einfach nicht dafür geschaffen um den "Gewalttaten" kleiner Kinder stand zu halten.
    • @★Drγ

      Auch kleine Kinder können sorgsam mit Sachen umgehen. Es kommt darauf an, wie der Erwachsene es vorlebt und wie der Erwachsene das Kind begleitet. Kinder, die im passenden Alter für Labo sind, sollten es schon hinbekommen, dass ganze nicht zu zerstören.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @x Eviga x

      Ja, weil das Team welches abgestellt wurde so bekannt dafür ist. DIr entgeht schon echt was. Ziemlich peinlich solch ein kleingeistiges Gewäsch.

      @Topic:

      Hoffentlich wird es ein Erfolg, da es so eine weitere Schnittstelle zwischen "Alltagsleben" und Videospielen stellen kann. Solche Projekte sorgen für eine höhere Akzeptanz in der Gesellschaft als der AAA Markt es jemals erreichen kann.
    • @x Eviga x

      Das Problem ist, dass die freiwerdenden Resourcen dann nicht ins OS geflossen wären, weil diese Leute schlichtweg ein anderes Aufgabengebiet haben. Die Labo entwickler sind die Macher von 1-2-Switch. Hätte sie nicht Labo gemacht, dann hätten sie etwas anderes in diese Richtung gemacht, aber sicher nicht am OS oder aufwendige Spiele gearbeitet. Seht es doch bitte realistisch. Die Leute dort können nicht beliebig ihr Aufgabengebiet wechseln und wenn sie nicht am Labo gearbeitet hätten, wären deswegen trotzdem keine Resourcen für OS und Spiele frei geworden. Das geht nämlich ehr in den Bereich Zubehörentwicklung.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Bei solchen Fragen ist es immer interessant zu wissen: was erwartet Nintendo selbst?

      Ein guter Indikator dafür ist, wieviele Einheiten Nintendo von Nintendo Labo an den Einzelhandel ausliefert. Für Nintendos stärksten europäischen Markt, Frankreich, wissen wir die Erstauslieferungsmenge für folgende Spiele:

      Kirby Star Allies: 70,000 Einheiten
      Donkey Kong Country: Tropical Freeze: 70,000 Einheiten
      Bayonetta 2: 45,000 Einheiten
      Bayonetta Special Edition: 5,000 Einheiten
      Dark Souls Remastered: 30,000 Einheiten
      Dragon Quest Builders: 12,000 Einheiten

      Nintendo Labo Variety Kit: 30,000 Einheiten
      Nintendo Labo Robo Kit: 15,000 Einheiten

      Quelle:
      nintendosoup.com/heres-nintend…labo-upcoming-games-sell/

      Man könnte also denken, dass Nintendo jetzt nichts großartiges erwartet und kein großes Risiko eingeht. Man muss aber dabei bedenken, dass Nintendo Labo primär an Casuals adressiert ist. Spiele für diese Gruppe zeichnen sich meist dadurch aus, dass sie sich über einen längeren Zeitraum gut verkaufen, und nicht wie bei den meisten Core-Spielen nur im ersten Monat des Release.
      Bei Casual-Spielen ist es aber wichtig, dass die „Mundpropaganda“ stimmt. Ob also der Bekannte von nebenan oder Influencer in Social Media-Kanälen Nintendo Labo weiterempfehlen. Heißt: funktioniert Nintendo Labo nicht wie angedacht und wird es schnell langweilig (was ich nach bisherigen Berichten befürchte), dann wird Nintendo Labo schnell in Vergessenheit geraten. Funktioniert es aber doch, dann wird die Nachfrage Stück für Stück ansteigen und Nintendo steigert die Produktionskapazitäten. Dann sind auch vergleichbare Erfolge wie Brain Age oder Dr. Kawashima für Nintendo Labo denkbar.
      Welche Nintendo-Titel sind Millionen-Seller?:

      Offizielle Verkaufszahlen zu allen von Nintendo veröffentlichten Titeln

      Klingen-Erhalt aus Kernkristallen in Xenoblade 2 anschaulich erklärt:

      Xenoblade Chronicles 2: Klingen-RNG in Zahlen erklärt
    • ja ich denke labo wird ein voller Erfolg nicht ganz wie Lego aber so in der Richtung. Ich denke Nintendo wird auch öfter mal neue kits veröffentlichen und es nicht bei den ersten beiden belassen.


      @x Eviga x
      Die Switch hat immer noch das beste OS von allen Konsolen :dk: ich glaube du peilst es nur nicht
      Nintendo hat genug Resourcen immerhin können sie es sich leisten an Karton zu arbeiten xD
      Sony könnte das zb nicht :dk:
      Außerdem hat Nintendo noch Dutzende andere Projekte am laufen
    • Ich kann nur dazu sagen, dass ich beide Set´s vorbestellt habe und das sich alle drei Kinder (von 6 bis 12 Jahren) Mega darauf freuen. Ob´s ein Erfolg wird steht natürlich in den Sternen, aber Potential dafür ist definitiv vorhanden. Mir ist sowas als Familienvater tausendmal lieber für die KInder als VR und auf Kinder/ Familien zielt das Produkt ja auch ab.
    • @rongar

      Ich bin jetzt mal böse und behaupte, dass Labo auch kurz und mittelfristig bessere Erfolgsaussichten hat als VR. :wario:

      @x Eviga x

      Ich würde das Switch OS auch nicht als perfekt ansehen. Allerdings habe ich bisher auch noch kein anderes Konsolen OS gesehen, dass ich als gelungen empfand.

      @Andynukular

      Weil Lego so attraktiv für Kinder ist, haben sie ihre Zielgruppe auch massiv auf Teens und junge Erwachsene ausgerichtet. :facepalm: Lego war massiv in der Krise bevor man begann Filmlizenzen zu verwursten und auch die Vitrinen der Erwachsenen zu erobern.

      Es wird die Switchverkäufe ankurbeln. Gerade Casualeltern werden bis Ende des Jahres gut zugreifen. Und weil ihr so was nicht durchschaut setzt man Fachleute in die Marketingabteilung und keine Gamer, die ähnlich wie Fußballfans meinen alles besser zu wissen, aber keine Ahnung von Zielgruppen haben. Der Besserwissergamer ist kein bisschen fähig über den Tellerrand der eigenen Zielgruppe hinaus zuschauen. Überlasst es mal den Experten zu ergründen was andere Zielgruppen anspricht und nicht den Standard Gamer, der meint er wäre der Nabel der Welt.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon