Die Veröffentlichung von Death Road to Canada wird aufgrund der gestrigen Ereignisse in Toronto verschoben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Veröffentlichung von Death Road to Canada wird aufgrund der gestrigen Ereignisse in Toronto verschoben

      Gestern Abend ereignete sich eine Tragödie in Toronto, bei der mindestens zehn Menschen zu Tode kamen. Ein Lieferwagen war in der kanadischen Stadt vorsätzlich in eine Menschenmenge gerast. Aufgrund dieser Ereignisse wird die Veröffentlichung von Death Road to Canada verschoben. Ursprünglich sollte das Zombiespiel am 25. April für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen. Die Verantwortlichen bei Ukiyo Publishing und auch das gesamte ntower-Team sprechen ihr Bedauern und Mitgefühl für alle Opfer und Angehörigen in Toronto aus.

      Ein neues Veröffentlichungsdatum wird in Zukunft bekannt gegeben.

      Quelle: Plan of Attack-Pressemitteilung
    • Grundsätzlich empfinde ich es als lobenswerte Geste des Entwicklers die Veröffentlichung auf Grund der schrecklichen Ereignisse zu verschieben.

      Betrachten wir es aber mal von einer anderen Seite: In unzähligen Ländern dieser Erde werden im Moment sinnlose Kriege geführt, Zivilisten ermordet, Städte zerstört, etc. Dennoch werden regelmäßig Shooter veröffentlicht die genau das thematisieren. Folgt man also dem Plan, aus Respekt, Veröffentlichungen nach hinten zu verschieben, dürfte es weit weniger realistische Shooter auf dem Markt geben.
      Das würde nicht funktionieren denke ich.

      Wie gesagt....es ist eine respektvolle Geste, aber ein Shitstorm wäre an dieser Stelle wohl ziemlich dämlich gewesen...
    • @AnKri86
      Im Großen und Ganzen würde ich dir - s. mein obiger Beitrag - durchaus recht geben.
      Bitte beachte aber, dass das Spiel ,,Death Road to Canada" heißt und erinnere dich dann, wo das schreckliche Ereignis passiert ist und wie es sich zugetragen hat.
      Aus diesem Grunde halte ich eine Verschiebung des Titels für absolut gerechtfertigt.