Ultra Street Fighter II: The Final Challengers und Monster Hunter XX für Nintendo Switch sind laut Capcom Hit-Spiele – Bestes Fiskaljahr in der Firmengeschichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ultra Street Fighter II: The Final Challengers und Monster Hunter XX für Nintendo Switch sind laut Capcom Hit-Spiele – Bestes Fiskaljahr in der Firmengeschichte

      Capcom hat heute die neuesten Geschäftszahlen für die Zeit vom April 2017 bis zum März 2018 präsentiert. Dieses war laut Capcom das beste Fiskaljahr mit der höchsten Rentabilität in der Firmengeschichte, da es viele Hit-Titel gab. Insgesamt konnte man auf folgende Ergebnisse zurückblicken:
      • Nettoumsatz: 94,515 Milliarden Yen (circa 728 Millionen Euro), Steigerung um 8,4 %
      • Betriebsergebnis: 16,037 Milliarden Yen (circa 123 Millionen Euro), Steigerung um 17,5 %
      Die Ergebnisse sind vor allem auf Monster Hunter: World zurückzuführen (7,9 Millionen verkaufte Einheiten), da das Spiel nicht nur ein Rekord-Titel war, sondern das meistverkaufte Spiel in der Firmengeschichte. Aber auch Nintendo Switch-Spiele können sich sehen lassen. Vor allem Ultra Street Fighter II: The Final Challengers und das Japan-exklusive Monster Hunter XX: Nintendo Switch Ver. haben gute Zahlen für das Unternehmen beschert. So sei Ultra Street Fighter II: The Final Challengers sogar ein "Smash Hit" laut der offiziellen Pressemitteilung, während Monster Hunter XX für Nintendo Switch eine starke Leistung erbrachte. Beide Spiele haben jedoch die eine Million-Marke noch nicht geknackt. Dafür hat die Monster Hunter-Marke insgesamt 48 Millionen verkaufte Spiele zu verzeichnen, während die Resident Evil-Serie 83 Millionen Verkäufe verzeichnen kann. Die Street Fighter-Marke kann auf 40 Millionen verkaufte Spiele und die Mega Man-Marke auf 32 Millionen verkaufte Einheiten zurückblicken (Stand: 31. März 2018).

      Im Geschäftsbereich "Digital Contents" konnten so der Nettoumsatz um 26,3 % gegenüber dem Vorjahr auf 74,141 Milliarden Yen (etwa 571 Millionen Euro) gesteigert werden. Das Betriebsergebnis beläuft sich in diesem Segment auf 19,103 Milliarden Yen (etwa 147 Millionen Euro), einer Steigerung um 72,7 %. In den anderen Geschäftszweigen, bis auf die Unterhaltungsmaschinen (Pachinko-Maschinen und Acrade-Automaten), stiegen der Nettoumsatz und das Betriebsergebnis. Bei den Unterhaltungsmaschinen sank der Nettoumsatz um 53,7 Prozent und das Betriebsergebnis belief sich auf -764 Millionen Yen (etwa 5,9 Millionen Euro).

      Für das aktuelle Fiskaljahr (April 2018 bis März 2019) erwartet Capcom einen Nettoumsatz von 96 Milliarden Yen (circa 739 Millionen Euro) und ein Betriebsergebnis von 17 Milliarden Yen (circa 130 Millionen Euro).

      Was denkt ihr, wie wird Capcoms weitere Unterstützung für Nintendos Konsole in diesem Jahr aussehen? Bislang wissen wir unter anderem von Ōkami HD, Mega Man 11 und den Mega Man-Sammlungen, welche dieses Jahr für die Nintendo Switch erscheinen sollen.

      Quelle: Capcom (1), (2), (3), (4)
    • @Knusel

      Die Lokalisierung ist durch monster hunter generations eh zu 2/3 fertig....
      Man hätte nur noch den Rest lokalisieren müssen.

      ABER capcom hat sich von Anfang an gegen einen Release außerhalb Japans ausgesprochen.
      Selbst rein digital (kaum Risiko) wollen sie es nicht veröffentlichen. ...

      Glaube nicht an eine rein geschäftliche Entscheidung. ...
      Gewinn würde die Lokalisierung auf jeden Fall erwirtschaften.
      Wird eher damit zu tun haben das auch schon bei mhw merkwürdige Entscheidungen getroffen worden sind
      (Die stark nach nem sony Geld Koffer richen)
    • Ultra Street Fighter II: The Final Challengers und Monster Hunter XX für Nintendo Switch sind laut Capcom Hit-Spiele – Bestes Fiskaljahr in der Firmengeschichte


      Sicherlich nicht wegen den beiden Crapgames im Titel wobei nur eine ner lokalisiert gibt.

      Dann wohl eher wegen der 7,9 Millionen verkauften Monster Hunter World auf Ps4 / X1 ;)
    • @Marco Kropp
      Die "Mage Man-Marke" verkauft sich über 30 Millionen Mal. Starke Zahlen dafür, dass ich noch nie etwas von "Mage Man" gehört habe. ;)

      @Pascal Hartmann
      Niemand ist darauf angewiesen. Wenn es einem nicht gefällt, dass es nur digital vertrieben wird, sollte man es nicht kaufen. Nur so tut man auch aktiv etwas gegen dieses Gebaren.
      Durchgespielt 2017:
      - Super Mario Odyssey
      - Heroes of the Monkey Tavern

      Durchgespielt 2018:
      - Dragon Quest Builders
      - Darkest Dungeon
      - The Elder Scrolls V: Skyrim
      - Mario & Rabbids: Kingdom Battle
      - The Legend of Zelda: Breath of the Wild
    • Ich würde auch mehr Spiele von denen kaufen, wenn diese nicht nur digital verfügbar wären. Bisher vertreibt man in Europa ja nur die Street Fighter Games auch Retail. Okami, Resident Evil oder Mega Man gibt es wenn überhaupt nur in anderen Regionen und dann teils auch noch zerstückelt mit Downloadcode in der Box.

      Als größerer Entwickler/Publisher ist das schon echt traurig. Das ist zwar alles alter Käse und die Downloads sind auch nicht allzu teuer, trotzdem würde ich mir da einfach mehr Unterstützung wünschen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon