Japan: Weitere DLC-Kostüme für Gal*Gun 2 vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japan: Weitere DLC-Kostüme für Gal*Gun 2 vorgestellt

      Schon Ende April berichteten wir über die verschiedenen DLC-Kostüme, die für Gal*Gun 2 in Japan verfügbar gemacht werden. Noch will Entwicklerstudio Inti Creates nicht mit der zusätzlichen Ladung an kosmetischen Ergänzungen aufhören und veröffentlichte deshalb heute das vierte DLC-Paket des Spiels in Japan. Enthalten sind wieder einmal drei verschiedene Kostümsets, die bei Wunsch auch einzeln für 500 Yen gekauft werden können. Das Bundle verlangt hingegen nur 1.200 Yen vom Spieler. Schaut doch einmal in das Video sowie in unsere Spielegalerie und beurteilt, ob euch die Kostüme interessieren würden.





      Quelle: Gamer, GoNintendo
    • Zitat von Skerpla:

      Ich meine: Hallo? Bei sechs Kostümen für 20€ würden hier alle rumschreien, was das doch für eine Abzocke wäre...
      Ja und? Andere geben 20 Euro für eine Plastikfigur aus, die im Regal steht und Staub fängt.

      Schreien muss man auch nicht.

      Der Kram ist Optional. Niemand wird gezwungen die Kostüme zu kaufen.

      Genauso wird niemand gezwungen eine Plastikfigur zu kaufen.

      Du könntest also genauso alle Produkte in den Geschäften verurteilen, nur weil du keinen gefallen daran findest.

      Abzocke kann man das auch nicht nennen. Abzocke oder Wucher ist wenn ein Produkt lebensnotwendig ist. Wenn man gezwungen wird Medikamente überteuert zu kaufen.

      Ein Hersteller kann generell seine Preise nach den Kosten definieren. Die einen sagen 1000 Euro für ein Telefon ist zu teuer, anderen ist es das Wert. Wenn der Preis wirklich zu teuer wäre, dann würden die Hersteller Verluste machen. Tun sie aber nicht.

      Wenn also die Kostüme für 10 Euro im Dreierpack verkauft werden und der Hersteller damit gute Geschäfte macht, dann hat er alles richtig gemacht. Wenn der Preis zu hoch ist, verkauft sich das Produkt nicht und er muss mit dem Preis runter. So läuft das nun einmal.

      Jeder muss für sich entscheiden ob einem das gebotene Wert ist oder nicht.

      Immer daran denken: Niemand wird sterben, wenn er sich den DLC nicht leisten kann. Also ist es keine Abzocke.

      Abzocke sind Lootboxen, weil man genau diese Abwägung durch den "Zufall" nicht vornehmen kann.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Das Spiel selbst ist durchaus unterhaltsam. Halt typisch japanische Story mit ein wenig Ecchi. Was das Basisspiel angeht sieht man in jedem 2. japanischen Spiel genauso viel Haut, und in jedem 3. Anime auf Netflix sogar mehr. Verstehe daher die Aufregung der Moralapostel hier im Forum nicht. Haben das Spiel eh alle nicht selbst gespielt.

      Was die DLCs angeht: Finde ich so oder so unnötig in eine Single Player.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Wie manche überhaupt keinen Plan von Animes und dessen Spielen haben, echt unfassbar :D
      Hauptsache schlecht geredet, so typisch Deutsch eben :D
      Das Spiel hat ja nicht mal schlechte Bewertungen bekommen, auch wenn ich den Vorgänger einen Tick besser finde.

      Das Spiel hat eine Story mit vielen verschiedenen Endings und tolle Charaktere mit einer TOP Synchronisation, dass findet man auch nicht überall in Spielen.
      Das Spiel hat auch einen anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad und Abwechslung ist auch geboten
      (auch wenn es mehr hätte sein können, wie im Vorgänger)

      Die Switch verkauft sich in Japan nun mal gut, die Konsole wird noch öfter solche Spiele bekommen, das finde ich auch gut so!
      Siehe: PS VITA und PS4

      Schade das kein Labyrinth Omega Z für die Switch erscheint, ich hätte zu gerne das Geschrei der Moralapostel hier gelesen :D

      Zum DLC: Das ist schon etwas Teuer, 200-300 Yen hätten es auch pro Kostüm getan.
    • @Nagi Sanzenin

      Der Umfang ist ja auch nicht schlecht. Die Story ist abgedreht und witzig, genau wie die Figuren. In einem anderen Test war von knapp 20 Stunden Spielzeit zu lesen.

      Darüber hinaus hat das Spiel keinen Day1 Patch oder ein Updates benötigt. Bisher gibt es nur ein Update für den DLC.

      Das Gameplay ist wirklich gut. Die Verteidigungsmissionen sind zum Beispiel eine nette Abwechslung zu den normalen Leveln. Dann noch die Stealth Missionen. Obendrauf noch ein freier Hiscore Modus.

      Die Entwickler haben sich große Mühe gegeben den Umfang sinnvoll zu gestalten.

      Was die Freizügigkeit angeht: Die ist bei Xenoblade stellenweise deutlich höher.

      Schade das in dem Spiel die Nazi-Kostüme fehlen. Damit hätte es sicherlich auch eine Freigabe in Deutschland erhalten.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • @Geit_de

      Die Boss Kämpfe finde ich auch nicht schlecht, die sind sogar anspruchsvoll und machen sehr viel Spaß, nur schade das es in dem Zweiten Teil keine Tentakel Monster gibt wie im Vorgänger :D

      Meine Lieblings Missionen sind die, wo man irgendwelche Sachen suchen muss, glaube das sind die Stealth Missionen. Auf jedenfall muss man da echt genau suchen :)

      Ja der Umfang ist echt nicht schlecht, ich hatte bis jetzt nur ein Ending und es wurde ein New Game+ freigeschaltet.

      Und was die Freizügigkeit angeht, gibt es wirklich schlimmere Spiele. Die Leute die deswegen motzen haben einfach überhaupt keinen Plan und wissen nicht was ''Ecchi'' bedeutet.