Gerücht: Retro Studios scheint ein weiteres, missglücktes Projekt in Entwicklung gehabt zu haben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Retro Studios scheint ein weiteres, missglücktes Projekt in Entwicklung gehabt zu haben

      Gestern schlug ein unerwartetes Star Fox-Gerücht Wellen in der Nintendo-Gemeinschaft. Angeblich soll sich das texanische Entwicklerteam Retro Studios für einen neuen Star Fox-Titel verantwortlich zeigen, was einige Fans wunderte. Das soll aber noch nicht alles sein, woran das geschätzte Team in den letzten Jahren arbeitete, wie heute durch Insider-Quellen zu wissen gegeben wurde. In ihrem neuesten Blog-Artikel geht Emily Rogers darauf ein, wie es um das berüchtigte Star Fox-Gerücht steht und weshalb sich ihre Angaben von vor vielen Monaten als inkorrekt entpuppten. Rogers gab an, dass Retro Studios' nächstes Projekt weder der Donkey Kong- noch der Metroid-Serie angehöre und 2017 für die "NX" erscheinen sollte, welche wir heute als Nintendo Switch kennen. Mittlerweile befinden wir uns im Mai 2018 und das neue Projekt der Texaner ist noch immer nicht auf der Hybridkonsole erschienen. Wo ist es abgeblieben? Rogers hat eine Vermutung.

      In ihrem Artikel bezieht sie sich auf neue Informationen zur Retro Studios-Situation, die von Game Informer als auch Kotaku veröffentlicht wurden. Ihren Informationen nach arbeitete Retro Studios zusammen mit Nintendo ursprünglich an einem Wii U-Spiel, welches dann aber auf die Nintendo Switch-Konsole verlagert wurde. Es heißt, dass es Probleme während der Entwicklung eines von Retro Studios' entwickelten Projekts gegeben haben soll. Nintendo und Retro Studios sollen sogar so frustriert und unzufrieden gewesen sein, dass die Entwicklung des relevanten Spiels mittlerweile auch auf Eis gelegt sein könnte. Die Quellen seien sich dabei nicht sicher, ob es Schwierigkeiten beim nun bekannt gewordenen Star Fox-Spiel gab oder ob es sich um ein gänzlich anderes Projekt gehandelt hat. Zumindest Emily Rogers tippt auf Letzteres und zieht auch LinkedIn-Profile von Retro Studios-Mitarbeitern heran, welche scheinbar bestätigen sollen, dass das Team an zwei Projekten gleichzeitig gearbeitet habe.

      Hat Retro Studios wirklich eines ihrer Projekte verwerfen müssen? Woran glaubt ihr, hat das talentierte Team gearbeitet?

      Quelle: Wordpress (Arcadegirl64), Game Informer, Kotaku
    • Metroid Prime Federation Force für Switch, hatte wohl nicht die erwartung der Entwickler versprochen oder Who know's? :dk:
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • Retro Studios in a Nutshell.

      Stärken:
      Alten Spielen zu neuem Glanz verhelfen.

      Schwächen:
      Eigene Kreationen erschaffen.

      Zitat von Helis:

      Niemals zeigt die Sonne Mitleid. Sie verbrennt Freund wie Feind, unter ihrem unbändigen, strahlenden Banner.
      Er sah ihr direkt ins Antlitz und er blinzelte nicht. Schatten zum Licht, Licht zum Schatten.
      Der Pessimist ist nur ein Realist, der erkannt hat, dass der Optimist sich selbst belügt.
    • Es wäre auf jedem Fall eine Erklärung, weshalb über all die Jahre nichts mehr von den Retro Studios zu lesen kam. Wenn ihr damaliges Projekt eingestampft wurde, is' das zweifelsfrei schade. Wer weiss, evtl. kann man dieses Projekt ja in abgewandelter Form als Spiel noch umsetzen, ähnlich wie der Prototyp ''Project Giant Robot'' dann bei der Nintendo Labo wiederverwertet worden ist. Die Erfahrung hat dabei gezeigt, dass sich dies damit umsetzen liesse.
    • Falls das Gerücht stimmt, handelt es sich um nichts besonderes, weil viele Publisher ständig Projekte einstampfen. Sollte es wirklich starke Probleme gegeben haben, kann man Nintendo da aus meiner Sicht keinen Vorwurf machen.

      Schade ist sowas natürlich meistens, aber am Ende geht es Nintendo und allen anderen Unternehmen um das Geld und ein Projekt muss nicht nur erfolgsversprechend sein, sondern eben auch einigermaßen reibungslos entwickelt werden. Falls der Titel wirklich zuerst für die Wii U in Entwicklung war, dürften echt viele Jahre ins Land gegangen sein, bis Nintendo sich dazu entschied das Projekt aufzugeben.
    • Das wäre wirklich nur zu schade. Ich möchte es den Retro Studios nur zur gerne gönnen, dass sie genau wie Rare ihre eigenen Projekte erstellen könnten. Ich möchte nicht nur, dass sie als das Studio in Erinnerungen bleiben, die einfach eine Hand voll Nintendo IPs gemacht haben. So gut diese auch sein mögen.
    • Könnte was dran sein und wäre auch nicht ungewöhnlich.

      Viele glauben ja Retro würde ein absolutes Mega Hype Hammer Spiel herausbringen, wenn man ihnen nur alle Freiheiten lässt.

      So etwas hat sich in der Vergangenheit aber schon oft als Trugschluss erwiesen. Manches Studio ist daran zu Grunde gegangen, dass der Publisher, der es gekauft hat, dem Studio alle Freiheiten gelassen hat.

      Von daher könnte es auch sein, dass Retro mit einer Rahmung hervorragende Spiele schafft, aber alleine scheitert. Ich bin mir jedenfalls nicht so sicher, dass was gutes dabei rauskommen würde, wenn Retro einfach mal machen könnten was sie wollen.

      @Skerpla

      Na Ja. Es ist zumindest nicht unglaubwürdig und könnte durchaus so sein. Das ein Projekt eingestampft wird, kommt durchaus mal vor.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon