Sonic-Programmierer Yuji Naka spricht in einem Interview über seine Pläne, für Nintendo zu arbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonic-Programmierer Yuji Naka spricht in einem Interview über seine Pläne, für Nintendo zu arbeiten

      Wie wir berichteten, wechselte Sonic-Programmierer Yuji Naka im Januar zu Square Enix, wo er nun als Spieleentwickler arbeitet. In einem von Shmuplations neu übersetzten Interview verriet er, welche Pläne er ursprünglich hatte, als er vor vielen Jahren SEGA verließ und auf der Suche nach neuer Arbeit war. Zum einen hatte er damals von einem Spieleentwickler gehört, der seinen Job bei einem großen Unternehmen gekündigt hatte, und daraufhin von Nintendo kontaktiert wurde. Insgeheim hatte Naka die Hoffnung, dass es ihm ähnlich ergehen würde, doch habe sich Nintendo nie bei ihm gemeldet. Weiterhin erzählte er, dass er nach seiner Kündigung bei SEGA, die er aufgrund schlechter Bezahlung einreichte, beim Firmensitz von Nintendo in Kyōto vorbeigefahren sei.

      Zitat von Yuji Naka:

      „Ich wollte sehen, wie lange ich bräuchte, um von mir Zuhause zum Firmensitz von Nintendo zu pendeln. (lacht) Jedenfalls kam ein Sicherheitsbeamter aus dem Gebäude, als ich mein Auto auf dem Parkplatz geparkt hatte, und beobachtete mich misstrauisch. Das hat mich verängstigt, weshalb ich beschloss, nach Hause zu fahren. (lacht) Wenn dieser Sicherheitsbeamte nicht gewesen wäre, wer weiß wie anders meine Zukunft hätte sein können...! (lacht)“

      Hättet ihr Yuji Naka lieber bei Nintendo gesehen als letztlich bei Square Enix?

      Quelle: Shmuplations