Spezial: Mein Lieblingsspiel – Life is Strange

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezial: Mein Lieblingsspiel – Life is Strange

      Wer von euch schon länger auf ntower unterwegs ist, erinnert sich vielleicht an unsere Reihe "Mein Lieblingsspiel", in der verschiedene Redakteure bereits über Spiele geschrieben haben, die ihnen in besonders freudiger Erinnerung geblieben sind. Heute möchte ich diese Reihe mal erneut bedienen und schreibe über ein Spiel, welches es so auf eine Nintendo-Konsole bisher leider noch nicht geschafft hat. Die Rede ist, wie ihr anhand des Titels schon erkennen könnt, von Life is Strange. In diesem Spezial möchte ich herausstellen, was das Spiel für mich bedeutet, welche Gedankengänge ich hatte und weshalb ich es heute zu einem meiner absoluten Lieblingsspiele zähle.

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
      ----------------------------

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Uh, da hat jemand aber guten Geschmack :D

      Ich bin erst noch bei Episode 3 aber ich habe noch nie im meinen gesamten Leben eine so starke Atmosphäre gespürt. Jeder Milimeter ist lebendig, alles ist dynamisch und einfach so realistisch

      Spiele müssen nicht unbedingt auf Gameplay fokussiert sein, ehrlich jetzt. Es ist ein interaktives Medium und damit kann man deutlich mehr machen als nur richtig Knöpfen drücken
    • Life is Strange ist schon ein interessantes Game! Hat viel tiefe, die Charaktere sind schon mega und würde es gerne mal selber spielen^^
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • Ich selbst fand es am Ende nur ernüchternd. Es gab keine wirklich spürbaren Änderung je nach Auswahl und Chloe war sowieso nur ne Zicke. Bis auf wenige Charaktere gibt es keine Charas groß die einen ansprechen. Wenig Tiefe und die Story war vorhersehbar.

      Dies ist übrigens meine Meinung und jeder darf eine eigene haben ^^
      Bring it on!

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      Meine 3DS Codes
      EUR: 1203-9604-7599
      JAP: 3411-1418-2747
    • Ich fands doof. Nervige Charaktere und kaum Spannung. Story hat mich auch eher gelangweilt. Ich hatte bei der Schrottplatzszene echt keinen Bock mehr. Aber Telltale hatte mich so dermaßen übersättigt von diesen “Spielen“, Life is strange hätte schon was richtig Krasses bieten müssen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Habe es damals an einem Wochende durchgesuchtet, als ich noch eine Xbox One hatte. Das Spiel hat mir sehr gut gefallen, hauptsächlich wegen den Charakteren und ihren Beziehungen untereinander (wie in diesem Spezial gut dargestellt).

      Persönlich war ich aber vom Ende enttäuscht. Hat irgendwie zu den vorherigen Geschehnissen nicht gepasst und vergangene Aktionen hatten kaum Einfluss auf das Ende (bis auf ein „geheimes“ Ende, welches aber auch hätte besser sein können).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cristiano ()

    • Ein wahres Meisterwerk. Obwohl dieses Genre überhaupt nicht mein Fall ist, hat es mich bis zur letzten Minute in seinen Bann gezogen. Die Characktere sind stimmig und lassen einem leicht in sie hinein versetzen. Die Entscheidungen verändern keineswegs den gesamten Spielverlauf und trotzdem hat man beim ersten Durchlauf das Gefühl, als wär es so gewesen. Life is Strange ist kein Spiel mit gewaltiger Action, es ist eher etwas zum drin versinken, wie ein gutes Buch oder ein interessanter Film.

      @Juan Naym

      Das Spiel hätte bei uns wahrscheinlich sehr viel mehr Anhänger, wäre es in Deutsch vertont worden.
    • Habe die erste Episode mal gespielt und fand es wirklich schrottig. Hauptcharakter unsympathisch, hässlich und nervig. Das Spiel hat mich nicht eine Sekunde catchen können.

      Dazu der wirklich dämliche Titel. Für mich wars absolut nichts und ich mag eigentlich durchaus Game Erfahrungen die sehr storylastig sind und einem nicht unbedingt viel Gameplay bieten.
    • Für mich lebt dieses fantastische Spiel einfach von seiner intensiven, mitreißenden Geschichte, dazu gehören auch die extrem glaubhaften Charaktere und die zahlreichen erbarmungslosen Konsequenzen, mit welchen der Spieler immer wieder konfrontiert wird - ich persönlich fand dieses kleine Meisterwerk damals schon hervorragend und es ist immer noch eines meiner absoluten Highlights der letzten Jahre - Chapeau an das französische Entwicklerstudio Dontnod. :thumbup:
    • Ich fand es wirklich schön, aber das Game lebt auch mehr von der emotionalen Story und den sympathischen Charakteren, als vom Gameplay. Euch Nintendo-Fans würde das Spiel evtl. dann zusagen, wenn die Charaktere Max und Chloe durch, sagen wir mal, Link und Zelda, oder Peach und Daisy ersetzt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amber ()

    • Zitat von heN_Rek:

      Das Spiel hätte bei uns wahrscheinlich sehr viel mehr Anhänger, wäre es in Deutsch vertont worden.
      Die Original Synchro war aber so dermaßen gut, ich glaube eine deutsche Fassung hätte die nie übertreffen können. Die Zielgruppe vom Spiel sind dazu eh jung, da sind englisch Kentnisse zu erwarten

      @Amber 100% Zustimmung. Aus meiner Erfahrung haben Nintendo Spieler so richitg diese "Das kenn ich nicht, kann also nicht gut sein" Mentalität
    • Zitat von Juan Naym:

      @Amber 100% Zustimmung. Aus meiner Erfahrung haben Nintendo Spieler so richitg diese "Das kenn ich nicht, kann also nicht gut sein" Mentalität
      Du redest zwar sarkastisch, aber, ich denke schon, dass manche, nicht alle, aber einige Nintendo-Fans tatsächlich diese Mentalität haben.
      Wenn du mal zurückblickst, haben Nintendo-Fans früher DLCs scharf kritisiert, aber wenn Nintendo DLCs macht, sind sie absolut okay damit. Fans haben die Ports von Sly oder Uncharted kritisiert, aber wenn Nintendo dasselbe mit DKC:TF oder HW (2 Spiele, die nicht einmal 3 Jahre alt sind und zudem nur eines davon und nicht in einer Kollektion) macht, dann ist es absolut okay. Nintendo-Fans mögen das Gameplay von Horizion und Skyrim nicht, aber wenn das fast gleiche Gameplay in ein Zelda verpackt, dann mögen sie es und für sie ist es dann das beste Spiel der Konsolen-Generation. Sonic: Lost World wurde früher sehr stark kritisiert, aber sobald die Yoshi- und Zelda-Levels als DLC dazu kamen, war Sonic:LW plötzlich auf einmal gut und diese beiden Levels wurden als die besten Levels des gesamten Spieles angesehen.

      Ich denke auch, dass, wenn das Gameplay von LiS in ein klassisches Nintendo Theme verpackt worden wäre, würden die Nintendo-Fans darauf abfahren.

      Das ist auch der Grund, warum ich denke, dass so viele Drittentwickler Nintendo-Inhalte in ihren Spiel einbauen müssen, um Nintendo-Fans halt zu ködern. Eben um zu zeigen: "Seht her, Nintendo-Fans! Wir haben in unseren Spielen etwas von Mario oder Zelda drin! Unsere Spiele sind doch nicht so schlecht, habe ich recht?!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Amber ()