Superhot-Direktor zu einer Nintendo Switch-Portierung: "Es sollte da sein"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Superhot-Direktor zu einer Nintendo Switch-Portierung: "Es sollte da sein"

      In dem First-Person-Shooter Superhot steuert ihr nicht nur euren Charakter, sondern auch die Zeit. Drückt ihr keine Taste, bleibt die Zeit nahezu stehen und geht erst voran, wenn ihr euch bewegt. Damit wird ein einzigartiges Spielprinzip möglich, welches bereits auf mehreren Plattformen und sogar auf VR-Brillen ermöglicht wurde. In einem Interview mit dem Direktor Piotr Iwanicki wurde der mögliche Nintendo Switch-Port in Aussicht gestellt. "Es gibt Pläne. Es sollte da sein." Diese Worte machen Hoffnung, Iwanicki fügte außerdem hinzu:

      Zitat von Piotr Iwanicki:

      Ich habe einen inneren Konflikt, weil ich der Typ bin, der die Pläne vorgibt und wir haben bereits vorangegangene Arbeiten daran gemacht. Es gibt noch kein Datum oder so. Aber ich glaube es sollte geschehen. Die Nintendo Switch ist eine coole und innovative Plattform. Nintendo hat etwas wiedererfunden, was schon immer da war. Nintendo geht gut mit ihren Sachen um. Superhot würde dort ganz gut passen.

      Klingt dies für euch wie eine Bestätigung oder wirkt es eher wie eine Unsicherheit? Würdet ihr euch über das Spiel auf der NIntendo Switch freuen?

      Quelle: Destructoid
    • Was ist denn das für eine perplexe Aussage?
      So eine mototone Ankündigung hab ich noch nie gehört. Da ist entweder jemand von seinem Job gelangweiltnoder versucht genau das zu sagen, was die Spieler hören wollen.
      Aber bei so einem langweiligen Zitat wirkt das Spiel plötzlich langweilig, obwohl es eigentlich ganz interessant aussah.