E3 2018 // Unravel Two: Entwicklerstudio Coldwood Interactive sieht im Moment keine Möglichkeit für eine Nintendo Switch-Version

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2018 // Unravel Two: Entwicklerstudio Coldwood Interactive sieht im Moment keine Möglichkeit für eine Nintendo Switch-Version

      Eine der gestrigen Neuankündigungen der EA PLAY 2018 war der Puzzle-Platformer Unravel Two, der als Teil des EA Originals-Programms vorgestellt wurde. Dieses erschien direkt nach der EA-Konferenz auf den diversen digitalen Marktplätzen der aktuellen Spieleplattformen – allerdings nicht im Nintendo eShop der Nintendo Switch. Martin Sahlin, der im Entwicklerstudio hinter Unravel Two, Coldwood Interactive, als Creative Director tätig ist, äußerte sich nun bezüglich einer Nintendo Switch-Version via Twitter.

      So existiere innerhalb des Studios durchaus ein großes Interesse, das Spiel auf die Nintendo Switch zu bringen – sie sind sich durchaus dessen bewusst, dass es perfekt auf die tragbare Konsole passen würde (nicht nur wegen der Farben der beiden Protagonisten). Das Problem ist, dass eine solche Portierung mit einer riesigen Menge an Arbeit verbunden sei und dass Coldwood Interactive als kleines Studio nicht genug Ressourcen habe, um diese zu stemmen. Hätten sie die Möglichkeiten dazu, würden sie das Spiel für die Nintendo Switch bringen.

      Hättet ihr euch Unravel Two für die Nintendo Switch gekauft?

      Quelle: Twitter (Martin Sahlin)
    • Und dass EA als riesiger Publisher hinter ihnen steht, aber keinen Cent für eine Portierung locker macht, ist natürlich klar.

      Warum auch. Die Gamemechaniken würden uns bestimmt überfordern. :link_confused: :troll:
      -- Where words fail, music speaks. --
      -- Sail away, Sail away, Sail away - AIDAPrima --
      -- Super Mario Odyssey <3 Animal Crossing: New Leaf --
      - :!: Nintendo-Ingame-Name: WR#Erik :!: -
      Viele Grüße
      :kirby_happy: Erik :kirby_happy:
    • Kommt jetzt zu jedem Spiel, das auf der E3 gezeigt wird und nicht auf der Switch erscheint, eine News?

      Würde eine Copy&Paste Vorlage machen mit den abschließenden Möglichkeiten, ist nicht ausgeschlossen, die Switch ist eine tolle Konsole aber derzeit ist nichts in Planung und es wird geprüft, ob es technisch machbar ist. Dürfte bei der Anzahl an Titeln einiges an Zeit sparen...
    • Ein Spiel das auf der E3 gezeigt wurde und nicht auf einer Nintendokonsole erscheint, das kommt mir irgendwie bekannt vor. Als ob es das schon mal gegeben hätte. Hmm... :huh: :|
      I am thou, thou art I...
      Thou hast acquired a new vow.

      It shall become the wings of rebellion that breaketh thy chains of captivity.

      With the birth of the Switch Persona, I have obtained the winds of blessing that shall lead to freedom and new console power...
    • Das ist mir ziemlich egal ob sie es bringen oder nicht, da ich es ohnehin nicht kaufen würde.
      Die meisten Dritthersteller sind mir so mega unsympathisch geworden, dass ich eigentlich gar nicht mehr das Bedürfnis habe deren Spiele zu spielen.

      Ob es nun EA mit seinem Microtransaktion-Skandal ist oder Capcom mit seinen halben Spielen auf den Gamecards (Rest per Download).

      Ich bin mit den Neuerscheinungen von Nintendo selbst mehr als zufrieden und brauche auch gar nicht mehr. Für noch mehr Spiele hätte ich auch gar keine Zeit! Noch diesen Monat erscheint das großartige Mario Tennis Aces und gestern habe ich mir Sushi Striker zugelegt.

      Und was sind das für Spiele? Das sind beides Spiele, welche nicht nach 10 Stunden in der Ecke liegen, sondern sind beides solche, welche mir über mehrere Jahre sehr viel Spaß machen werden. :love:

    • Zitat von Nagi Sanzenin:

      Die Holzköpfe haben doch EA als Publisher, wo bitte ist da das Problem ? Geld und Leute anheuern wäre für sie kein Thema.
      Die richtige Frage wäre, ob sich das für EA finanziell lohnen würde und wie schnell das kleine Indiestudio an Mitarbeiter kommt. Geld entwickelt schließlich keine Spiele. Manchmal glaubt man gar nicht, wie viele Probleme selbst große Publisher haben können für Projekte Mitarbeiter zu finden. Bei FF14 hatte Square Enix beispielsweise Probleme talentierte Entwickler für die Kämpfe des MMO zu finden, wie Yoshida in einem Interview mal verriet.
    • @era1Ne

      Hieß es mal nicht das, dass portieren der Spiele auf der Switch sehr einfach und schnell ginge ? Mittlerweile scheinen viele damit immer mehr Probleme zu haben.

      Ob sich das für EA finanziell lohnt kann man nicht sagen, wenn es aber nur noch darum geht, ob es sich finanziell lohnt, bräuchte man doch gar nichts mehr Entwickeln oder Portieren. Von nichts kommt nichts. :coin:

      Ich denke, das sich grade solche Spiele auf einer Nintendo Konsole besser verkaufen würden.
      Zumindest besser, als auf der Xbox :)
    • @Nagi Sanzenin
      Wie gesagt, das Spiel nutzt die Frostbite Engine. EA möchte diese nicht auf die Switch portieren. Für ein kleines Indie Studio mit begrenzten Budget ist eine solche Portierung einer Engine nicht profitabel.
      Wenn die Engine schon mit der Switch kompatibel wäre, dann wäre so ein Port von Unravel wohl auch ohne weiteres machbar und vor allem profitabel.

      Das hat nichts mit der Aussage seitens Nintendo zu tun. Die meist genutzten Engines, Unreal Engine 4 und Unity3D, sind kompatibel und damit die meisten Spiele leicht portierbar.(Solange die Switch halt genug Leistung für das entsprechende Spiel hat)