Die Entwickler von NieR: Automata über eine mögliche Nintendo Switch-Version

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @EmpireOfSilence Yoko Taro ist auch bekannt für seine nicht allzu ernst zu nehmenden Scherze/Spässe! Schon mal daran gedacht das dies möglicherweise nur ein Scherz von ihm war wegen einer möglichen Switch Version? Ich bleibe trotzdem dabei, NieR: Automata wird nicht für die Switch erscheinen! Aber können gerne in 1-2 Jahren das Gespräch fortsetzen und dann sehen wir ja, wer von uns beiden Recht hätte! Bis dahin jedoch darfst du jedoch gerne weiter Träumen!
    • @Wunderheiler ja das ist aber eher die Ausnahme. Seit die Switch raus ich habe ich bisher in Augsburg nur EINEN! gesehen der unterwegs mit der Switch gezockt hat. Selbst den 3DS sah ich viel häufiger auch wenn dennoch selten. Für viele ist nunmal die Mobilität der Switch einfach nur das man im Haus überall zocken kann. Daher denke ich das Zeitmangel zuhause bei den wenigsten das Problem ist warum sie zur Switch version greifen. Vielmehr scheint es das übliche Nintendo Jünger Syndrom zu sein... vorallem finde ich das besonders JRPGs, die meist lang und zeitaufwändig sind zum mobilen Zocken weniger tauglich sind, insbesondere wenn Entwickler soviel Mühe in Grafik, Detail usw stecken und man das meiste davon kaum mitbekommt weil man auf einem mini Bildschirm spielt. Da geht einfach schon viel Atmosphäre, Erfahrung usw. an den Spielen verloren was in meinen Augen eine Verschwendung ist, das Spiel nicht im vollen Potenzial zu spielen (sofern es im vernünftigen rahmen ist, natürlich muss man sich deswegen nicht gleich den besten Fernseher und Soundanlage usw holen). Wenigstens haut es aber die Grafik nciht so runter wie beim 3DS.
    • @Wowan14
      Bei Nintendo Jünger wollte ich eigentlich schon aufhören...

      Keine Ahnung was du so als Maßstab für „wird unterwegs nicht genutzt“ nimmst, für 10Minuten in der Bahn oder einer Schlange pack ich die Switch auch nicht aus (im Gegensatz zum ohne Frage handlicheren 3DS). Bei längeren Fahrten, Wartezeiten oder im Flugzeit dagegen immer. Von der Zeit im Hotel danach nicht zu sprechen. Ich hätte Doom z.B. durch meinen Bruder ohne weiteres auf der Xbox spielen können, durchgespielt hab ich es dann aber auf der Switch.

      Gerade jRPGs sind ein perfektes Beispiel. Xenoblade 1 hab erst auf dem N3DS geschafft und Xenoblade 2 wäre bei mir wahrscheinlich geendet wie ein Persona 5. Weil ich mit den vielen Unterbrechungen einfach nicht so gut in eine solche Spielwelt eintauchen kann. Das gibt mir viel mehr Atmosphäre und Spielerfahrung als das letzte Quentchen an grafischen Details.