Turtle Beach bestätigt die Switch-Kompatibilität ihres Headset-Lineups [PM]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Turtle Beach bestätigt die Switch-Kompatibilität ihres Headset-Lineups [PM]

      Der Battle-Royale-Hype hat nun auch die Nintendo Switch erreicht. Das gefeierte Spiel Fortnite ist nämlich vergangene Woche für Nintendo Switch erschienen und wurde bislang schon über 2 Millionen Mal heruntergeladen. Entwickler Epic Games stattete die Nintendo Switch-Version von Fortnite darüber hinaus mit einer Voice-Chat-Funktion aus. Und Headset-Hersteller Turtle Beach hat für die Fortnite-Fans dafür etwas Passendes parat: Man bestätigte nun ihr bislang größtes Sortiment an qualitativen Gaming-Headsets, die mit Fortnites Ingame-Chatsystem auf der Nintendo Switch vollständig kompatibel sind. Alle Informationen zu den Gaming-Headsets findet ihr in der nachfolgenden Pressemitteilung:

      Turtle Beach bestätigt die Switch-Kompatibilität ihres Headset-Lineups

      San Diego, USA – 18. Juni 2018 – Heute hat die bei Gaming-Headsets und Audiozubehör führende Turtle Beach Corporation (NASDAQ: HEAR) das umfassendste Lineup dedizierter Gaming-Headsets bestätigt, das Gamern zur Verfügung stehen wird, um ihren ‚Victory Royale‘ in Fortnite auf Nintendo Switch™ zu erzielen.

      Vergangene Woche, im Rahmen der E3 2018, veröffentlichten Nintendo und Epic Games Fortnite für Nintendo Switch und erweiterten die Verfügbarkeit des immens beliebten Battle Royale-Titels somit auf sämtliche bedeutenden Spielkonsolen – nachdem er bereits für PC, Mac und Mobilgeräte erhältlich war. Epic Games bestätigte zudem, dass Fortnite auf Switch über eine Voice Chat-Funktion im Spiel verfügt, wodurch Gamer nicht mehr auf die App-basierte Chat-Lösung für Mobilgeräte angewiesen sind.

      Turtle Beach bietet das größte Sortiment qualitativer Gaming-Headsets an und bestätigte die Zahl von nunmehr 25 Headsets im aktuellen Angebot, die mit Fortnites Ingame-Chatsystem auf Switch vollständig kompatibel sind. Eine komplette Liste von Turtle Beachs aktuellen Gaming-Headsets, mit denen sich Fortnite auf Nintendo Switch hervorragend spielen lässt, gibt es auf turtlebeach.com/pages/nintendo-switch.

      „Epic Games bringen mit Fortnite ihr eigenes Ingame-Chatsystem für die Switch. Das sind fantastische Neuigkeiten, denn ab sofort können so noch mehr Gamer die beste Audio-Erfahrung bekommen, die mit unseren Gaming-Headsets für sichere Erfolge sorgt“, so Jürgen Stark, CEO, Turtle Beach. „Epics Glanzleistung schafft einen Präzedenzfall für die Entwickler künftiger Online-Multiplayertitel für Nintendo Switch, die diesem Vorbild folgen und eigene Ingame-Chatsysteme implementieren werden. Das sind hervorragende Nachrichten für Nintendo, für Turtle Beach und vor allem für die Gamer.“

      Fortnite für Nintendo Switch wurde laut Nintendo bereits in den ersten 24 Stunden nach seiner Veröffentlichung über 2 Millionen Mal heruntergeladen. Das Timing könnte nicht besser sein, da Turtle Beach quasi zeitgleich zwei neue Produkte auf der E3 vorgestellt hat – Recon 200 und Stealth 300. Beide sind optimal auf Fortnite für Nintendo Switch sowie weitere Battle Royale-Spiele vorbereitet, liefern kräftigen, verstärkten Sound, kristallklaren Chat sowie zahlreiche Funktionen.

      Mit dem Recon 200 erhalten Gamer ein geschmeidiges neues Headset in schwarzweißem Design, das verstärktes Audio samt Bassanhebung bringt. Das Recon 200 bietet erstklassigen Gaming-Sound und kristallklaren Chat durch hochwertige 40mm-Treiber und ein leistungsfähiges Mikrofon mit Hochklapp-Stummschaltung.

      Zudem werden beim Recon 200 metallverstärkte Kopfbänder und mit Kunstleder bezogene Memoryschaum-Ohrpolster für dauerhafte Stabilität und beispiellosen Tragekomfort eingesetzt.

      Der Akku des Recon 200 ermöglicht über 12 Stunden Gaming pro Ladung. Hinzu kommen Bedienelemente für Master-Lautstärke, variables Mikrofon-Monitoring. Das Recon 200 wird ab Herbst zum empfohlenen Verkaufspreis von 59,99 € im Handel sein.

      Das neue Stealth 300-Headset bietet viele der Besonderheiten des bestverkauften Stealth 600 und bringt die Qualität und Funktionen, die Gamer sich wünschen – kräftigen, verstärkten Sound über große 50mm-Treiber und kristallklaren Chat dank eines leistungsfähigen Mikrofons mit Hochklapp-Stummschaltung. Das Stealth 300 bietet zudem ein metallverstärktes Kopfband, sowie Turtle Beachs einzigartiges, brillenfreundliches ProSpecs™-Design mit Memoryschaum-Ohrpolstern, variablem MikrofonMonitoring, EQ-Audio-Presets inklusive Bassboost sowie einem Akku für 40 Stunden Spieldauer pro Ladung.

      Das Stealth 300 soll bei teilnehmenden Händlern ab Juli 2018 zum empfohlenen Verkaufspreis von 79,99 € erhältlich sein.

      Weitere Informationen über die neuesten Turtle Beach Gaming-Headsets und andere Produkte gibt es auf www.turtlebeach.com. Turtle Beach kann auf Facebook, Twitter und Instagram gefolgt werden.


      Was haltet ihr von den Headsets? Wollt ihr euch ein solches für Fortnite auf der Nintendo Switch besorgen?

      Quelle: Turtle Beach-Pressemitteilung
    • Der Voicechat funktioniert sogar sehr gut (Fortnite), auch mit meinen Handykopfhörern. (Bin froh, dass ich noch welche mit Klinkenstecker hatte..)..
      Sogar per Crossplay an zwei xBoxen und einen Pc hat es super geklappt.

      War echt überrascht.
      -- Where words fail, music speaks. --
      -- Sail away, Sail away, Sail away - AIDAPrima --
      -- Super Mario Odyssey <3 Animal Crossing: New Leaf --
      - :!: Nintendo-Ingame-Name: WR#Erik :!: -
      Viele Grüße
      :kirby_happy: Erik :kirby_happy:
    • @camora Für den Kinderschutz haben die Eltern Sorge zu tragen. Nintendo hat für die Eltern hierfür eine App erstellt (die im Gegensatz zur anderen App mit Splatoon wenigstens einen Sinn hat) und kann diese entsprechend erweitern.

      Wenn wir schon so anfangen zu argumentieren, dann kann man sich Discord oder ein Nachrichtensystem komplett aus dem Kopf schlagen, was in meinen Augen in Sachen Gaming heutzutage einfach dazugehört.

      Und wenn es wirklich um Kinderschutz ginge, würde sich Nintendo längst bezüglich diesem Voice Chat äussern und entsprechend eingreifen.
    • Zitat von xy-maps:

      Ich finde es auch etwas komisch das Nintendo den Chat nicht intern hinbekommt obwohl es ja offentsichtlich möglich ist^^
      Naja, das Ding an der Sache ist halt, das auch wenn man es nicht glauben mag, das Voice/Party-Chat eben auch Ressourcen verbraucht. Nintendo hätte also schon beim Konzept / Prototype ein gewisses Maß an Ressourcen für reserviert werden müssen, das eben für Party / Voice Chat verwendet wird. Da man aber die Klinke nichtmal am Gamepad / JoyCon sondern an der Switch dran hat, gehe ich einfach davon aus, das man bei Nintendo nie die Absicht hatte einen OS internen Voice-Chat zu liefern, und dementsprechend auch nicht für deren Spiele, sondern eben an's Smartphone outsourcen... (wobei man natürlich nicht 100% ausschileßen kann, ob Nintendo nicht trotzdem noch etwas Hardware für Voice-Chat reserviert hat, weil ja das OS bisher auch nur Basic aussiehtt und da ja noch einiges dazu kommen wird [hoffentlich])

      Was Epic halt hier gemacht hat, ist Ressourcen die ihnen für's Spiel zusteht, für den Voice-Chat zu verwenden. Auch wenn es für uns Spieler gut ist, ist das jetzt nicht's wo ich sagen würde "das zeigt Nintendo wie man es besser machen hätte können" weil das was Epic hier macht, ja dem eigentlichen Wunsch nach nem Party-Chat ala Xbox360/One und PS4 nicht nahekommt / hilft...