E3 2018 // Nintendo über die Herangehensweise an die Messe – Klassische Pressekonferenzen könnten zurückkehren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von Shulk meets 9S:

      Ist dann meinst mario rabbit, stargedöns von ubi, Doom, Skyrim, LA noir, wolfenstein 2 der versprochene Große 3rd party support?
      Wenn dir das nicht reicht, gibt es glaube ich hunderte weitere Spiele im Store ...

      Nicht exklusiv, aber sie sind da. Multiplayer finde ich auch weit vertreten. Rocket League, Fortnite, Doom ... usw. ...
      Im Übrigen wird die Switch aller Wahrscheinlichkeit nach die erste Konsole sein, die den Multiplayer-Modus in Stardew Valley bekommt.

      Wenn das alles für dich nichts ist, tut mir das natürlich leid.

      @Manna: Sag ich ja auch. Muss nur nicht unbedingt die E3 sein ... :mario:
    • @ShinyRocara Sorry, aber die Aussage, dass die konventionellen Pressekonferenzen besser sein sollen, is' komplett subjektiv! So etwas als Fakt aufzutischen, was eigentlich keiner is', lässt dich wirklich blöd ausschauen. Aber natürlich darfst du auch 'was konstruktives schreiben und mir deine Begründungen aufzeigen, weswegen du die Pressekonferenzen à la Microsoft oder Sony besser fändest. Ich hab' mich ja diesbezüglich schon geäussert.
    • @DerFabian Der Multiplayer Modus ist auf Xbox in der Insider Preview schon als Beta Version verfügbar, mit erste Konsole hat sich schon erledigt.

      @'DKCFan Die Mehrheit sieht das so = Fakt.
      Und was mehr Hype generiert ist besser fürs Geschäft, dafür ist die E3 doch da. Wenn's nur darum ginge seine Spiele anzukündigen könnten sie auch alle ne Liste raushauen und die Trailer auf YouTube laden. Würde überhaupt nix bringen
    • @ShinyRocara natürlich geht es darum die Masse zu begeistern. Das impliziert trotzdem nicht, dass eine Pk der Direct überlegen ist.
      Selbst wenn sie dieses Jahr eine Pk gemacht hätten, wäre der selbe Shitstorm auf Twitter etc. losgebrochen wegen zu viel Smash etc. Der Content wäre ja trd derselbe gewesen. Und für Minitrailer die vorkamen braucht man keine Entwickler auf der Bühne. Man kriegt ja noch 3 Tage lang die volle Dröhnung Treehouse, das darf man halt auch nicht vergessen.
    • @Mani501 Man hätte mit den Inhalten die in der Direct und im Treehouse waren eine wunderbare PK machen können. Der Inhalt war ja nun wirklich nicht ultra schlecht nur wahnsinnig grottig präsentiert. Die Spiele die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten haben keine bekommen und die die eigentlich nicht soviel Präsens verdient haben wurden ausführlicher gezeigt. Smash mal außen vor, hätte man auf 10-15min kürzen können und gut wär. Ne PK geht ja auch mindestens 1:30h sonst lohnt es halt nicht. Und wenn sie sich dafür eine Direct im Herbst gespart hätten hätten sie noch etwas mehr zeigen können wie z.B. das Spiel von Panic Button ^^ also ich war mit dem gezeigten Inhalten aus der Direct ja nicht unzufrieden nur die Art und Weise fand ich ganz schlimm, und natürlich das es nichts neues gab, aber wie gesagt eine Direct weniger und man hätte ne PK locker voll gekriegt. Aber das ist nur meine Meinung, mag Leute geben die bevorzugen die Directs. Ich finde zur E3 gehört ne PK, mit gekauften Klatschen und allem drum und dran xD wenn selbst EA 1:30h mit gar nichts füllen kann kriegt Nintendo das auch hin. Ich fand von der Präsentation sogar EA besser, nur hätten die halt außer Sea of Solitude und Unravel 2 nichts neues zu zeigen.