E3 2018 // Nintendo über die Herangehensweise an die Messe – Klassische Pressekonferenzen könnten zurückkehren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2018 // Nintendo über die Herangehensweise an die Messe – Klassische Pressekonferenzen könnten zurückkehren

      Nintendo hatte in den letzten Jahren stets eine andere Herangehensweise an die E3, die Electronic Entertainment Expo, in Los Angeles. Dies war auch dieses Jahr der Fall und GamesBeat hat sich zusammen mit Charlie Scibetta, Senior Director of Corporate Communications bei Nintendo of America, zusammengesetzt, um über Nintendos Strategie zur E3 und dem allgemeinen Auftritt zu sprechen. Wir haben das Interview folgend zusammengefasst:
      • Die Herangehensweise bestehe aus den großartigen Spielen, die das Momentum der Nintendo Switch aufrechterhalten sollen.
      • Das Momentum war auch im ersten Jahr sehr gut, denn die Konsole sei nach NPD Group die bestverkaufte Konsole in den ersten zwölf Monaten nach Erscheinen in den USA gewesen.
      • Bei der Ersteinführung des Systems ging es um die Tatsache, dass man die Heimkonsole überall und jederzeit benutzen könne.
      • Es gab großartige Spiele im ersten Jahr und dieses Jahr gibt es Titel wie Super Smash Bros. Ultimate und Pokémon Let's Go, Pikachu! und Let's Go, Evoli!. Hinzukommen noch Indie-Titel, welche das Momentum aufrechterhalten, da alle Spiele sowohl draußen als auch drinnen genossen werden können.
      • Scribetta hätte die Sozialen Netzwerke während der E3 nicht verfolgt, allerdings vernahm er eine positive Resonanz zu den Nintendo-Spielen, vor allem zu Super Smash Bros. Ultimate.
      • Gerade Super Smash Bros. Ultimate wurde in aller Ausführlichkeit gezeigt und die Fans würden sich über alle Charaktere aus zwei Dekaden Franchise-Geschichte und über die weiteren Features freuen.
      • Jedes Jahr schaut Nintendo auf die zu präsentierenden Inhalte und wie sie diese auf der Messe am besten zum Leben erwecken können.
      • Vor zwei Jahren war dies The Legend of Zelda: Breath of the Wild, wo der Messestand in ein immersives Hyrule verwandelt wurde.
      • Letztes Jahr wurde der Messestand in New Donk City aus Super Mario Odyssey verwandelt. Allerdings gab es im Gegensatz zur E3 2016 noch andere Spiele, die gezeigt wurden. Jedoch hätte man beim Hereingehen in den Stand den Eindruck erhalten können, dass es das Jahr von Super Mario Odyssey war.
      • Dieses Jahr war es Super Smash Bros. Ultimate, allerdings gab es noch viele weitere Titel, doch man habe auf den neuesten Titel in der Super Smash Bros.-Serie aufgebaut.
      • Dies war die Philosophie der letzten drei Jahre, basierend auf dem, was gezeigt werden soll. Und auch die künftigen Jahre seien von den zu präsentierenden Spielen abhängig.
      • Bisher funktionierte dies gut und die Spiele hätten diesen Fokus auch verdient.
      • Scibetta verneinte die Frage, ob mehr Augen auf Nintendo gerichtet sind. Laut ihm würde die Konsole wegen dem Momentum das Interesse der Leute wecken, da diese wissen wollen, ob Nintendo es mit neuen Spielen aufrechterhalten könne.
      • Nintendo sei jedoch mit Super Smash Bros. Ultimate und den beiden Pokémon-Spielen sowie den Pokéball Plus zuversichtlich, dass es gelingt.
      • Vor zwei Jahren war die Marke "The Legend of Zelda" für das Interesse der Menschen ausschlaggebend.
      • Ähnlich der Herangehensweise an den Messestand überlege sich Nintendo jedes Jahr über die Form der Ankündigungen.
      • In der Vergangenheit gab es Präsentationen mit Tausenden von Menschen, wo die Spiele live vorgeführt wurden. In den letzten vier bis fünf Jahren wurde jedoch ein Video dafür angefertigt.
      • Die Nintendo Direct sei ein guter Weg, da dort Interviews mit Gameplay gut verpackt werden können, was eine effektive Zeitnutzung sei.
      • Zukünftig könnten auch wieder Präsentationen beziehungsweise Pressekonferenzen abgehalten werden, jedoch aber auch mit Videos fortgesetzt werden. Eventuell sogar was völlig anderes, abhängig davon, was in dem Jahr gezeigt werden soll.
      • Scibetta begrüße den Ansatz, dass Fortnite in der Nintendo Direct: E3 2018 angekündigt und kurz daraufhin zum Herunterladen bereitstand, damit die Leute nicht warten müssen.
      • Epic Games hätte die Idee gehabt, Fortnite am selben Tag anzukündigen und zu veröffentlichen. Nintendo schätze diese Zusammenarbeit sehr.
      • In der Vergangenheit wurden die Spiele meist drei bis vier Jahre im Voraus angekündigt. Für Nintendo sei es manchmal besser, eine kurze Zeit zwischen Ankündigung und Veröffentlichung zu haben.
      • Als Beispiel führte er die Nintendo Switch an, dessen Funktionen im Oktober 2016 angekündigt wurden und das System im März 2017 erschien. Dadurch hätte Nintendo die Erwartungen kontrollieren können, denn wenn es noch lange dauert, bis das Produkt erscheint, könnten unrealistische Erwartungen bei den Kunden entstehen.
      • Metroid Prime 4 war ein anderer Ansatz, da die Fans hier nur einen kleinen Appetithappen bekommen sollten und um ihnen zu vermitteln, dass Nintendo daran arbeitet.
      • Mit Ubisoft habe Nintendo einen großartigen Partner und mit Mario + Rabbids Kingdom Battle wurde ein interessanter Markenmix auf die Beine gestellt, der den Leuten Spaß mache. Beide Firmen haben dahingehend zusammengearbeitet und Nintendo sei froh, dass das Spiel entstanden ist.
      • Zum Auftauchen von Star Fox in Starlink: Battle for Atlas sagte Scibetta, dass Nintendo auch hier froh sei, dass dies zustande gekommen ist. Über künftige Pläne sollte man allerdings mit Ubisoft reden, da es das Spiel von Ubisoft ist.
      • Mit der Nintendo Direct: E3 2018 habe Nintendo eine Bandbreite an Titeln mit einer ausführlichen Erläuterung zu Super Smash Bros. Ultimate geboten und er wisse nicht, wie Nintendo hätte noch mehr überraschen können als damit und mit Fortnite.
      • Nintendo hätte auch dieses Jahr wieder gezeigt, wie großartig die Nintendo Switch für Indie-Entwickler sei, da über 700 Spiele in etwas mehr als einem Jahr verfügbar waren.
      • Außerdem würden die Turniere mit Splatoon 2 und Super Smash Bros. Ultimate das kompetitive Feld abdecken und Nintendo freue sich über diese Art des Zusammenkommens von Spielern. In diesen Turnieren würden sich die Besten der Besten messen.
      • Laut Scibetta würden mit Splatoon 2 und Super Smash Bros. Ultimate das E-Sports-Phänomen auf der Nintendo Switch abgedeckt.
      • Neben einem großen Spiel, dem E-Sports-Event und der sofortigen Veröffentlichung habe Nintendo nebst der Qualität an Spielen eine gute E3 hingelegt.
      Was meint ihr? Ist diese Herangehensweise richtig und hatte Nintendo eine gute E3 oder wollt ihr doch wieder die klassischen Präsentationen sehen?

      Quelle: GamesBeat
    • Ja, bitte! Endlich wird das mal zur Sprache gebracht! ^^
      Die Publikumsreaktionen sind immer einer der besten Dinge der E3. Wenn man mal an die Reveals von Twilight Princess oder Smash Bros. Melee zurückdenkt. Bei Sony ist es vor allem immer wieder aufregend, sich diese anzusehen. Bringt sie endlich zurück Nintendo! :love:


      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • Wäre schön, wenn wieder normale Vorstellung vor Publikum zurückkommen. Miyamoto, Reggie, Sakurai & co haben sich mal wieder Auftritte auf der großen Bühne vor ihren tobenden Fans verdient.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Sofern publikumsreaktionen spontan und nicht vorab gekauft werden.
      Nintendo muss sich einfach breiter aufstellen und für alle was bieten, damit die switch interessant bleibt.

      Mit dem kürzlich gezeigtem hat man mich null abgeholt

      Smash bros empfand ich als monotones gekloppe ohne sinn
      Pokemon hab ich eh nicht verstanden was das soll
      Splatoon hat die hässlichsten und uncharismatischsten charaktere die nintendo je entworfen hat

      Wo ist das märchenhafte, das spielweltliche geblieben? Nur noch dieses auf die fresse hau competition getue kann ich nintendo bei den hinterwäldlichen onlinebemühungen schwer abnehmen

      Der typ der die direct für die e3 inhaltlich abgenickt hat, gehört zumindest mal verwarnt
      Für meinpersönliches switch lineup sieht es derzeit finster aus
    • @Adamantium
      Genau an diese Szene musste ich auch gerade denken, als ich diese News gesehen habe. :love:

      Wenn Nintendo nur möchte, dann sind sie in der Lage eine echt tolle Show auf die Beine zu stellen. Es gibt aus meiner Sicht keine andere Firma in diesem Bereich, welche ähnlich heftige Reaktionen herbeizaubern kann.
      Das hat man in diesem Jahr alleine schon daran gesehen, dass die Leute wegen eines simplen Starfox-Kostüms völlig aus den Häuschen sind.

      Und dabei ist Starfox nun wirklich nicht gerade die beliebteste und bekannteste Nintendofigur.

      Aber bitte liebes Nintendo, lasst diesen Herren hier bitte zuhause!

    • braucht es das wirklich?
      Die PKs sind doch meist eh nur eine Aneinanderreihung von Trailern nur halt vor Publikum die alles bejubelt was kommt. Und viele vergessen wohl wie öde und langweilig viele der Nintendo PKs waren weil man das eben nicht gemacht hat.

      Ne sollen sich weiter auf die Directs konzentrieren statt ne aufgeblähte PK mit gekauften Reaktionen.
    • Zitat von XenoDude:

      Ich kann sehr gut auf eine klassische e3 Präsentation verzichtet.

      Bitte momentanes Format beibehalten, da man in der Regel mehr aufs Wesentliche (die Spiele) fokussiert.
      ich finde Microsoft hat dieses jahr eindrucksvoll gezeigt wie sich beides unter einen hut bringen lässt.
      etwas bühnenzeit für die Entwickler und die nähe zu den fans und dennoch den fokus auf den games.
      so würde ich mir das auch bei nintendo wünschen. hat einfach mehr Charakter als so eine gesichtslose, aufgezeichnete direct. :)
    • Zitat von Marco Kropp:

      Laut Scibetta würde mit Splatoon 2 und Super Smash Bros. Ultimate das Esports-Phänomen auf der Nintendo Switch abgedeckt.
      In meinen Augen könnte man hier noch weiter gehen. Es gibt mit Pokémon Tekken, ARMS und Mario Kart 8 Deluxe genügend Spiele die dafür geeignet wären.

      Wahrscheinlich müsste aber dieses "E-Sports-Phänomen" noch weiter expandieren damit Nintendo weitere Marken ihrerseits da reinstecken.

      Zitat von Marco Kropp:

      Die Nintendo Direct sei ein guter Weg, da dort Interviews mit Gameplay gut verpackt werden können, was eine effektive Zeitnutzung sei.
      Und ich befürworte diese Form nach wie vor gegenüber einer Pressekonferenz. Es gab genügend Stellen an der diesjährigen E3 wo mir die Selbstbeweihräucherung mehr Fremdscham in mir zeugte als irgendeine Form von Freude. Bei solchen "Directs" ist das viel weniger gegeben.

      Zitat von Marco Kropp:

      In der Vergangenheit wurden die Spiele meist drei bis vier Jahr eim Vorraus angekündigt. Für Nintendo sei es manchmal besser, eine kurze Zeit zwischen Ankündigung und Veröffentlichung zu haben.
      "Jahre im"

      Und so sollte es auch sein in meinen Augen. Es bringt nichts einen Trailer zu veröffentlichen, der 3-4 Jahre erst erscheint. Dadurch verschwindet der Überraschungseffekt und gewisse Zuschauer werden auf dem Event enttäuscht sein, weil ja schon alles bekannt ist.

      Zitat von Marco Kropp:

      Bisher funktionierte dies gut und die Spiele hätten diesen Fokus auch verdient.
      Leider war dies meiner Ansicht nach in diesem Jahr nicht der Fall. Das war etwas zuviel Smash Bros. und zu wenig zu Team Sonic Racing oder Tales of Vesperia. Da hätte man noch was machen können.

      Zitat von Marco Kropp:

      Mit Ubisoft habe Nintendo einen großartigen Partner und mit Mario + Rabbids Kingdom Battle wurde ein interessanter Markenmix auf die Beine gestellt, der den Leuten Spaß mache. Beide Firmen haben dahingehend zusammengearbeitet und Nintendo sei froh, dass das Spiel entstanden ist.
      Ich hoffe das bleibt weiterhin so. In meinen Augen gehören gewisse Ubisoft Charaktere in Super Smash Bros. Ultimate wenn Ubisoft schon die Bereitschaft zeigt mit Nintendo zu arbeiten und sogar in Zeiten bei der Nintendo nicht gerade in Glanz erstrahlt (Wii U Zeit).
    • Das ist ein Scherz oder ? Der vergleicht ernsthaft das Software lineup diesen Jahres mit dem letzten Jahr und führt hauptsächlich als Paradebeispiele Smash und dieses kastrierte Pokemon an ? Bin bei der Arbeit und habe erst mal einen lachanfall bekommen. Diese E3 war nicht viel besser als diese katastrophalen vor 3-4 Jahren.
    • @Loco4 "Mehr Charakter" ist schon eine sehr saloppe, subjektive Bezeichnung. Als jemand, der die E3-Präsentationen ohnehin nur von zu Hause aus via Internet mitverfolgt und ausschliesslich an die dort angekündigten Softwares and Hardware-Details interessiert ist, ist die ab und zu eingeblendete Audienz ein Störfaktor und aus Erfahrung der bisher abgehaltenen Live-Konferenzen bekommt man vieles, was am grossen Display abgespielt wird, nur von einem äusserst ungünstigen Winkel und in verhältnismäßig kleinem Bild zu sehen, als dass man - wie bei allen Directs bisher - direkt aufgenommenes Gameplay sieht, welches nicht mühsam abgefilmt anzuschauen is'. Die Directs sind meistens auch viel professioneller gestaltet, da man sich genug Zeit für die Vorbereitung nehmen kann. Das nimmt Nintendo sicherlich auch unnötigen Druck ab. Hinzu kommt das meiner Meinung nach äusserst infantile und arg übertriebene Geschrei der Audienz bei sämtlichen Spielen, welches ebenfalls ein Störfaktor is'.
      • Mit der Nintendo Direct: E3 2018 habe Nintendo eine Bandbreite an Titeln mit einer ausführlichen Erläuterung zu Super Smash Bros. Ultimate geboten und er wisse nicht wie NIntendo hätte noch mehr überraschen können als damit und mit Fortnite.
      Hahaha, selten so so gelacht ich hab ja noch nie nen Lachanfall beim News lesen gehabt, das war das erste Mal das ist eigentlich zum heulen und zeigt das Nintendo ja scheinbar doch nichts hat. Hieß es nicht seitens Reggie das sie noch ganz viel Überraschungen haben ? Erst wird beschwichtigt und gesagt bleibt ruhig ihr kriegt noch was tolles, dannach wird langsam runtergeschaltet bis wir bei: so da kommt jetzt gar nichts mehr, angekommen sind.

      • Nintendo hätte auch dieses Jahr wieder gezeigt, wie großartig die Nintendo Switch für Indie-Entwickler sei, da über 700 Spiele in etwas mehr als einem Jahr verfügbar waren.


      Dafür hab ich mir die Switch nicht gekauft... Ich hab nach dem großartigen Line Up 2017, der schwachen Wii U, dem starken 3DS, der heftigen Konkurrenz und dem Versprechen das es 2018 genauso stark, wenn nicht sogar stärker, weitergeht wie in 2017 einfach was ganz anderes erwartet und mir die Switch nunmal auch anhand dieser Erwartungshaltung gekauft, die war auch nicht Mal hoch... Aber das war und ist nicht ansatzweise der Fall, für mich grenzt das ein bisschen an Betrug...

      Mit solchen frechen Aussagen macht mir Nintendo das alles wieder noch madiger, ich hatte mich ja eigentlich schon komplett beruhigt aber damit machen sie sich lächerlich. Ich weiß nicht was ich mit einem 330€ Staubfänger soll... Zumal ich seit 02.Dezember kein einziges Spiel gekauft habe, mir nur DKCTF geliehen hab. Das sah beim 3DS und der Wii ganz anders aus, zumindest bei 3DS und auch in den letzten 4 Jahren auf XBOX hatte ich eigentlich mindestens alle 2 Wochen einen Titel der mich interessiert, mal kleiner mal größer aber alle 2 Monate war ein AAA Titel bei...
      Ich erwarte ja nicht das Nintendo so stark ist aber mehr als einen oder 2 wirkliche groß Titel muss drinnen sein, oder sie machen es wie 2017, das waren auch nur 3 neue große Titel aber die waren so umfangreich und so gut das sie die Switch zusätzlich mit den Ports super über Wasser halten konnten, ich fand zwar auch das gerade so zum Sommer hin nur mit Arms und Splatoon2 nicht sehr Varietäten Reich aber war okay. 2018 war eine Vollkatastrophe... Also ich hab beschlossen jetzt noch 2 Monate zu warten, kommt dann keine Direct/sonstige Ankündigung von mindestens 2 größeren First Party Titeln weiß ich nicht ob die Switch die richtige Konsole für mich ist. Weil das ist mir dann viel zu Casual. Die X Milliarden Indies sind kein Verkaufs/Besitzargument für mich. Was die PKs angeht, da muss Nintendo doch Mal einsehen das die besser sind o____O und warum gibt jemand ein Statement der sich nicht Mal die Reaktionen zur Direct angeguckt hat? Wie verblendet ist der Saftladen eigentlich ? Warum sehen sie denn nicht endlich mal ein wenn sie was falsch gemacht haben... Wow das ist echt echt krass, da fehlen mir die Worte. Andere Firmen könnten sich sone Show gar nicht erlauben, ohne den Nintendo Bonus wäre Nintendo doch schon längst weg vom Fenster...(Naja ich weiß das sie gigantische Geldreserven haben, die Wii U Zeit haben sie ja auch überstanden, ebenfalls Recht engstirnig)

      So dann mal los liebe Hater, zerfetzt mich...
    • Dieses Jahr hätte sich eine PK nicht wirklich gelohnt. 30 Minuten über Smash zu reden, hätte die Presseleute wohl spätestens mit Beginn der Präsentation über die Helfertrophäen in den Schlaf versetzt :troll:

      @ShinyRocara
      Ich kann deine Meinung nachvollziehen. Kirby war dieses Jahr nicht gerade ein umfangreiches Triple-A-Spiel. Und meinem Empfinden nach sind Mario Tennis und Smash keine Titel, die ein Zelda oder Mario würdig vertreten. Aber gerade Smash hat sich im Laufe der Zeit zu einer großen eigenen Marke etabliert. Und Pokémon wird trotz einiger Beschneidungen in Sachen Anspruch und Gameplay sehr sicher ein Systemseller werden - zumindest in Japan.

      Man muss es einfach so sehen: Vielleich kommt nächstes Jahr neben Fire Emblem und vermutlich dem "richtigen" Pokémon auch Metroid Prime 4 und Bayonetta 3. Für mich wäre das mit Ausnahme des Pokémon ein fettes Jahr - von weiteren bisher unangekündigten Titeln mal abgesehen. Und manch einer freut sich auch auf Yoshi. Wobei ich da nach Kirby etwas skeptisch bin.