Reaktion der Redaktion: Unsere Meinung zu Nintendos E3-Ankündigungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin eigentlich mit den Spieleankündigungen von Nintendo zur E3 zufrieden.
      Wenn sie ihre Direct anders aufgezogen hätten. Die meisten Spiele hat man nur ganz
      kurz in so Schnippsel–Trailen gesehen. Was leider sehr schade ist.
      Ich habe z.B: erst hier bei Ntower zufällig vom neuen Online Modus in Super Mario Party erfahren.
      Das hätte ja Nintendo besser in ihrer Direct unterbringen können, anstand es in den Treehouse zu
      zeigen. Da nicht jeder, das Treehouse anschaut. Nintendo sollte das Treehouse eher für mehr
      Gameplay nutzen, als dort Spiele vorzustellen. Denn Spieleankündigungen sollten besser in der
      Direct vorkommen. Z.B: die 25–minütige Smash vorstellung hätte man auch besser im Treehouse
      machen können, und nur einen Kurzen Trailer bei der E3 zeigen können.
      Ich hab jetzt nichts gegen Smash, aber im gegensatz zu den anderen Spielen die man nur in
      kleinen Schnippsel–Trailern gesehen hat, war Smash einfach zu lang.
      Und ich denke, die Leute regen sich eher über die Art der Direct auf; als über die
      Spieleankündigungen von Nintendo.
      Build the Future / Lost in Control
      The Future is now / motion 2020.
      Redakteur von Player´s Central:

      playerscentral.de
    • Meine Erwartungshaltung war vor der E3 bezüglich Nintendo schon gedämpft, weil man sich explizit auf 2018 fokussieren wollte. Dennoch habe ich deutlich mehr erwartet.
      Da das erste Halbjahr größteils mit Ports bestückt war, habe ich mir doch mehr Neuankündigungen gewünscht. Postiv waren hier Daemon x Machina, Dragon Ball Fighterz, Super Mario Party oder der DLC zu Xenoblade 2. Abseits davon fehlten mir die großen Überraschungen, Fire Emblem sah klasse aus, war aber schon bekannt,Pokémon wurde nochmal gezeigt, Smash Bros. hat mich ebenfalls sehr überzeugt - die Präsentation wurde aber imo unnötig in die Länge gestreckt. Man hätte besser einen 5 min Trailer machen sollen, anstatt alle Charaktere und deren Änderungen einzeln vorzustellen. Das Pacing der Präsentation war zuerst perfekt, Ankündigung folgte auf Ankündigung, bis ab der Hälfte dann Smash kam und die ganze Spannung rausgenommen wurde. Nach der Direct blieben bei mir mehr Fragen als Antworten zurück:
      - Was macht Metroid Prime 4?
      - Wieso haben wir zu Retro Studios Projekt nach Jahren wieder nix gesehen?
      - Wann kommt das neue Animal Crossing Switch? (New Leaf wurde 2013 veröffentlicht)
      - Wann sehen wir erstes Material zu Bayonetta 3?
      - Woran arbeiten Next Level Games?
      - Wieso kündigt man Yoshi mit Gameplay 2017 an und zeigt nun nix Neues?
      - Lebt Pikmin 4 noch?
      - An was arbeitet der Großteil der 3rd-Partys für die Switch?

      Mir hat diese Direct einmal mehr gezeigt, dass die E3 für Nintendo keinen großen Stellenwert mehr hat. Anscheinend spart man sich umfassende Infos lieber für spätere Directs auf, wenn die Spiele wenige Monate danach erscheinen und bewirbt nur die kommenden Titel. Selbst bei denen war leider mir zu wenig Neues dabei.
    • Im Folgenden möchte ich ebenso meine Eindrücke schildern:
      • Daemon X Machina: Es schaut interessant aus. Ich warte auf weitere Informationen und rechne mit einem Releasetermin im Sommer 2019.
      • Xenoblade Chronicles 2: Torna -The Golden Country: Obwohl ich das Spiel besitze, habe ich es aufgrund Zeitmangel noch nicht gespielt. Der epische Trailer zeigt mir allerdings wieder, worauf ich mich freuen kann. Sobald ich mal das Hauptspiel durchgespielt habe, nehme ich mir gerne diesen DLC vor.
      • Pokémon: Let‘s Go, Pikachu/Evoli!: Es sieht fantastisch aus! Mich begeistert vor allem die Tatsache, dass man zu zweit durch die Kanto-Region streifen und zusammen Pokémon, welche sogar auf der „Oberwelt“ zu sehen sind, fangen kann. Da ich ein großer Fan von Pokémon GO bin und es immer noch regelmäßig spiele, freue ich mich sehr über dessen Verbindung zu den neuen Switch-Spielen. Die Funktion mit dem Pokéball Plus erinnert mich sehr an Skylanders Trap Team mit den Fallen: Man holt den Schurken bzw. nun das Pokémon aus dem Spiel heraus und hört ihn/es dann direkt aus dem Portal oder eben Pokéball rufen. Es wurde gesagt, dass Mew exklusiv in diesem „Controller“ enthalten sei. Es wäre interessant zu wissen, ob man es auch von GO übertragen kann. Voraussichtlich werde ich meine Reise mit Evoli (und hoffentlich Vulpix) antreten.
      • Super Mario Party: Mein größter Wunsch geht nun endlich in Erfüllung: Super Mario Party! Mir haben zwar auch die letzten Teile der Serie gefallen, aber das klassische System habe ich doch vermisst. Mit dem neu angekündigten Nintendo Switch-Titel bekommen Fans das, worauf sie bereits seit mehr als einem Jahrzehnt warten: Mario Party! Mit diesem Spiel wird sogar von einer komplett neuen Funktion der Konsole Gebrauch gemacht. Dass man die Switches beliebig aneinander reihen kann und somit eine konkrete und sofortige Veränderung In-Game resultiert, fasziniert mich. Scheinbar wird es eine beachtliche Menge an Charakteren geben. So waren beispielsweise Gumba, Pun-Pun und sogar Bowser zu sehen. Auch Elemente von „Star Rush“ sowie eine Online-Komponente sind vertreten, was ich ebenfalls stark begrüße. Dieses Spiel hat unfassbar hohe Chancen, mein „Game of the Year“ zu werden! Let‘s Party!
      • Fire Emblem: Three Houses: Ich habe keinen großen Bezug zu der Reihe. Nichtsdestotrotz macht es einen sehr guten Eindruck. Außerdem ist es schön, dass es wie „Fates“ einen Titelsong hat.
      • Fortnite: Cool, dass es nun auch seinen Weg auf die Switch findet. Ich werde es gerne ab und zu mal spielen. Der Trailer hat besonders dank der Musik überzeugt.
      • Overcooked! 2: Wie beim ersten Teil bin ich zwar interessiert, aber nicht zum Kauf überzeugt.
      • Killer Queen Black: Das Spiel sieht zwar spaßig aus, allerdings brauche ich es nicht.
      • Hollow Knight: Hier gilt dasselbe wie beim vorherigen Spiel.
      • Octopath Traveler: Nur wenige RPGs können mich begeistern, doch dieses ist eines der wenigen Ausnahmen. Die Limited Edition ist bereits vorbestellt. Hoffentlich macht die neue Demo vielen Leuten das Spiel schmackhaft.
      • Starlink: Battle for Atlas: Dank dem Mitmischen von Fox McCloud kaufe ich mir das Spiel nun sicher! Die Ankündigung war eines meiner Highlights. Es war sehr schön, dass auch wieder Shigeru Miyamoto bei der Pressekonferenz von Ubisoft dabei war.
      • Arena of Valor: Ich habe keine Erfahrung mit dieser Art von Spielen, aber ich möchte es unbedingt mal ausprobieren.
      • Minecraft: Dieses Spiel konnte mich leider nie begeistern, aber es ist schön, dass es nun auch die „Better Together“-Version gibt, welche Cross-Play unterstützt.
      • Sushi Striker: The Way of Sushido: Es kann wahrscheinlich ganz lustig sein, aber ich kann dem Titel nichts abgewinnen.
      • Mario + Rabbids: Kingdom Battle: Donkey Kong Adventure: Eines der besten Spiele überhaupt bekommt einen der besten DLCs überhaupt! Ich bin auf das Treffen mit dem bekannten Rabbid Kong gespannt. Die Live-Musik-Performance bei Ubisoft war überwältigend! Da wäre ich wirklich gerne vor Ort gewesen.
      • Picark: Das ist leider nichts für mich.
      • Just Dance 2019: Darauf freue ich mich selbstverständlich wieder sehr. Diese Spielereihe bringt einfach immer gute Stimmung.
      • Dragonball Fighter Z: Wenn ich mir ein Dragonball-Spiel kaufen würde, dann würde ich zu eher zu „Xenoverse“ tendieren. Dafür reicht aber weder Geld noch Zeit. Es ist trotzdem schön, dass es dieser Titel ebenfalls auf die Switch schafft.
      • Splatoon 2: Octo Expansion: Darauf freue ich mich bereits seit dem letzten Direct! Ich komme allerdings erst in ein paar Monaten dazu, diesen DLC zu spielen.
      • Captain Toad: Treasure Tracker: Da ich bereits die Wii U-Version besitze, brauche ich es nicht nochmal. Es ist stark zu empfehlen. Ich bin gespannt, wie die Odyssey-Level umgesetzt werden.
      • Crash Bandicoot: N-Sane Trilogy: Ich konnte es bereits mal bei einem Freund spielen und freue mich sehr, bald selbst in den vollen Genuss zu kommen.
      • Ninjala: Das sieht lustig aus und wird weiter beobachtet.
      • Carcassonne: Das ist leider nichts für mich.
      • FIFA 18 und 19: Das kann ich bei Freunden spielen.
      • ARK: Survival Evolved: Das ist leider nichts für mich.
      • Wasteland 2: Director‘s Cut: Das ist leider nichts für mich.
      • Paladins: Helden der Welten: Obwohl ich vorher überhaupt nichts mit Paladins zu tun hatte, konnte ich es nun bereits nach sehr kurzer Zeit in mein Herz schließen. Es macht unglaublich viel Spaß und die Charaktervielfalt ist bemerkenswert. Spätestens sobald es kostenlos ist, solltet ihr ein Auge darauf werfen!
      • Fallout Shelter: Ich habe mir dieses Gratis-Spiel mal heruntergeladen, aber noch nicht ausprobiert.
      • Dark Souls: Remastered: Ich werde auf alle Fälle bei dem Netzwerk-Test mitmachen und mir danach eine Meinung bilden.
      • SNK Heroines: Tag Team Frenzy: Ich würde es mal testen, sofern sich eine Möglichkeit ergibt.
      • Monster Hunter Generations: Ultimate: Ich finde diese Spielereihe gut, aber nicht allzu besonders. Trotzdem freut es mich ungemein, dass es endlich auch bei uns erscheint!
      • Wolfenstein II: The New Colossus: Das ist leider nichts für mich.
      • The World Ends With You: Final Remix: Obwohl es interessant ist, werde ich verzichten.
      • Megaman 11: Ich habe bisher noch kein Spiel der Reihe intensiv gespielt, doch diesen Teil brauche ich!
      • Mario Tennis Aces: Eines meiner heiß erwartetesten Spiele dieses Jahr kommt nun endlich! Ich freue mich über die zukünftigen Verteilungen neuer Charaktere.
      • Super Smash Bros. Ultimate: Super Smash Bros. Ultimate scheint seinem Namen gerecht zu werden: Die ultimative Version umfasst alle Charaktere der Vorgänger, unfassbar viele Stages und Items sowie erneut den GameCube-Controller-Support! Sogar neue Charaktere stoßen hinzu, welche auch noch als amiibo erscheinen. Ob dieser Teil „Super Smash Bros. Brawl“, welches ich als mein absolutes Lieblingsspiel bezeichne, übertrumpfen wird? Eines steht fest: Super Smash Bros. Ultimate muss in jeder Spielesammlung vertreten sein!


      Die Präsentation an sich war super inszeniert. Zwar hatte ich nach dem ersten Mal Anschauen das Gefühl, dass irgendetwas gefehlt hatte, doch rückwirkend muss ich (vor allem jetzt bei diesem Beitrag) feststellen, dass wir doch so einiges gezeigt bekommen haben und uns eine tolle Zeit bevorsteht. Leider mangelt es noch stark am Third-Party-Support. So hätte ich mir beispielsweise Assassin‘s Creed Odyssey (oder auch Origins) gewünscht. Was aber meine größte Enttäuschung darstellt, ist die fehlende Ankündigung zur Spyro Trilogie. Ich habe immer noch Hoffnung, aber diese ist nun stark gesunken...
      Das nächste Nintendo Direct und der neue Online-Service werden bald kommen!

      Mein Highlight: Super Mario Party

      Meine Bewertung: 8 / 10
    • @SEbi-U: Wie ich schon in meinen Kommentar gesagt habe, es waren weniger die Spiele
      die angekündigt wurden; die diese Direct schlecht gemacht haben;´ sondern
      eher die Art und Weise wie die Spiele in der Direct prässentiert wurden.
      Wenn ich nur kurze Schnippsel–Trailer zu jeden Spiel zu gesicht bekomme, und dann
      wird über Smash 25 Minuten lang geredet; dann nervt das einfach nur. Ich hätte eben
      gerne lieber zu jeden Spiel einen größeren Trailer gesehen. / Letztes Jahr haben sie es
      in den Spotlight richtig gemacht; man hat zu jeden Titel einen umfassenden Trailer gesehen,
      der die Spielmechanik des jeweiligen Spieles zeigt. ( Okay, zu Metroid Prime 4 und
      Pokemon haben sie letztes Jahr auch nur einen Teaser gemacht. Aber das hat, damit zu tun
      weil, die Spiele eben noch nicht fertig waren.) Aber ansonten haben sie jeden Spiel genügend
      Zeit im Spotlight eingeräumt, und eben am Ende ein längeres Super Mario Oddesey Gameplay gezeigt.
      Und genauso hätte es Nintendo doch auch dieses Jahr machen können;
      das Super Smash Bros. Gameplay wäre im Treehouse besser aufgehoben gewesen. /
      Ein kurzer Trailer über Smash, und ein komentar das alle Kämpfer dabei sind,
      und das man jeden Kämpfer von Grund auf neu gemacht hat, hätte völlig ausgereicht.
      Build the Future / Lost in Control
      The Future is now / motion 2020.
      Redakteur von Player´s Central:

      playerscentral.de
    • Hätte man die Patchnotes für Smash weggelassen und dafür Gameplay von den anderen Spielen gezeigt, wäre die Stimmung bestimmt anders gewesen. Der Anfang ging so schnell und die Spiele waren vielversprechend, aber nach den ersten 10 Minuten Kämpfervorstellung, war aller Hype vergessen. Ich weiß auch nicht, wie man auf so eine dumme Idee kommen kann. Die Kämpfer wurden ja zu Teilen auch im Treehouse beleuchtet, hätte auch gereicht.
    • @Lillyth
      Das stimmt, die Art der Präsentationen, in Bezug auf Schwerpunkte setzen, war sehr unglücklich. Das hätte man ausgeglichener gestalten können, gerade weil ja noch 3 Treehouse anstanden. Ich war nach der Direct daher auch erst etwas enttäuscht, man hatte quasi alles vergessen was gezeigt wurde, und dadurch kam es einem wenig vor. Aber spätestens nachdem ich irgendwann noch einmal eine Auflistung gesehen habe hat sich das gelegt. Ich bin halt mit dem kurzfristigen Angebot erst einmal zufrieden.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.