Reggie: Nintendo Labo wird weitere Unterstützung erhalten und hat noch nicht sein volles Potenzial entfaltet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Frank Drebin

      Ich könnte wetten es war Miyamotos Idee. Er sieht Nintendos Zukunft klar vor sich und weiss, dass sie sich neben Videospielmarkt was aufbauen müssen, weil dort die Konkurrenz zu stark wird, vor allem als Platformgeber.

      Und ganz nebenbei: Es war schon immer Miyamotos Traum Spielzeuge zu entwerfen. Er hatte eigentlich nie vor Videospiele zu machen, ist wirklich wahr.

      Generell sehe ich in der Spielzeugbranche aber die Zukunft bei Spielzeugen in Interaktion mit Smart-Geräten, z. B. Carrera Bahn mit Smartphone steuern. Dieser Trend ist schon da. Nur ist LABO hierfür einfach in 2 Dingen nicht tauglich: 1) Material nicht so wertig 2) Switch abhängig und damit zu teuer.

      Nintendo ist und war in seiner Seele schon immer mehr eine Spielzeugfirma, Miyamoto weiss das. Das ist ein großer Unterschied zur Konkurrenz, welche schon immer in der Technologiebranche und Home-Entertainment waren.

      Was für ne Analyse ne? Fussnoten folgen
    • Zitat von Taneriiim:

      Nintendo und Sega fand man immer im Kaufhaus bei den Plüschtieren und Gesellschaftsspielen usw., nie im Technikbereich.
      Nein, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Weil ich da auch nie was kaufen durfte ;( ;(
      -------------------------------------------------------------------------
      Frank Drebin, Spezialeinheit.
      Spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei!