Reggie über die Multiplayer-Aspekte der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Emme
      Arms habe ich noch nicht gespielt. Hat das hauptsächlich eine Singleplayer-Kampagne?
      Ich hätte es eher zum Beat'em Up-Genre gezählt.
      Sonst müsste man Splatoon auch als Singleplayer-Spiel zählen.
    • MP interessiert mich fast gar nicht. Auf der Couch gerne mal lustige Partyspiele, ansonsten habe ich bisher fast alles ausgelassen: Splatoon, Arms, Pokémon Tekken, Mario Tennis, auch Super Mario Party werde ich mir wohl erstmal nicht holen.

      Ich bin aber gespannt, was Nintendo für 2019 so geplant hat, wobei ich die Befürchtung habe, dass das auch nicht viel sein wird, da Metroid oder Bayonetta mich auch nicht wirklich interessieren. Ich könnte mir aber vorstellen, dass nächstes Jahr dann wieder mehr auf SP gesetzt wird, da kommen ja auf jeden Fall Spiele wie Yoshi oder Fire Emblem.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Zitat von Brokenhead:

      Ich ahne einen extremen absturz der nintendo aktie. Seit der E3 ist die aktie schon um knapp über 12% abgestürzt ich denke bei direct zu nintendo online dienst werden weitere Investoren enttäuscht.

      Das problem wird sein, es wird sich wohl garnichts ändern an der Qualität der multiplayers nur das man dafür nun was zahlen soll. Selbst jetzt bekommt ws nintendo nicht gebacken die voice chat app auszuarbeiten... seit einem jahr kann man NUR splatoon nutzen. Auch das tennis aces geht nicht... nintendo ist in der veziehung immer noch weit entfernt 2018 anzukommen
      Nebst dem sollte die Konsole langsam das Drumherum wie Nachrichtensystem und diverse Apps haben.

      Selbst die Wii U hatte nach 1,5 Jahren sowas wie Miiverse und Nintendo TVii.

      Ich sehe da schwarz, jedoch sollten wir mal bis Ende August abwarten. Eine Direct könnte bis dahin mehr Aufschluss geben.

      Ist vielleicht auch gut so dass die Aktie abstürzt damit die Schnarchnasen von Nintendo auch mal realisieren was Gaming in der heutigen Zeit wirklich heisst und das selbst das schon nicht reicht.
    • Ich glaube eher, dass die Aktie in der Switch-Euphorie überbewertet war. Das Gute ist, dass Nintendo noch "echte" Werte hat, sowie ein großes EK. Dennoch ist Nintendo ein eher kleines Unternehmen, aber mit einem verhältnismäßig großem Wert. Insofern alles gut :)

      Ach ja, zum Thema. Ich spiele mit wenigen Ausnahmen hauptsächlich Singleplayer-Spiele, und würde mir wünschen, dass Nintendo darauf den Fokus setzt. Mit MK, Splatoon, Tennis, ARMS und bald Smash hat Nintendo einige hochkarätige Multiplayer-Spiele im Portfolio.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Nintendo und Multiplayer bedeuten für mich haupsächlich mit Freunden und Familie vor Ort Spaß zu haben. Nintendo ist der wahre Meister in Couch-Multiplayer-Spiele. Mario Kart ist immer gut für das Trinkspiel "Don't drink and drive", Mario Party eignet sich für gemütliche Abende mit der Familie und in Super Smash Bros. mit Kumpels um die Wette prügeln. Nicht zu vergessen die ganzen 2D Jump'n'Runs, die man fast alle Co-Op durchzocken kann. Mit all den genannten Spielen verbinde ich super geile Momente. Finde ich auf keiner anderen Konsole in diesem Ausmaß. Die kennen doch alle nur noch Online Multiplayer damit die Grafikpracht nicht drunter leiden muss. Halo 5 war da meine allergrößte Enttäuschung. Ich liebe Halo und ich habe alle Teile immer mit meinem Bruder gezockt. Mit Halo 5 war damit leider Schluss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moe Skywalker ()