Neue Bilder und Informationen zu RollerCoaster Tycoon Adventures für die Nintendo Switch veröffentlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Bilder und Informationen zu RollerCoaster Tycoon Adventures für die Nintendo Switch veröffentlicht

      Im Vorfeld versprach Atari während der E3 2018 neue Informationen zu ihrem kommenden RollerCoaster Tycoon-Titel für die Nintendo Switch zu enthüllen. Und tatsächlich gab es auch allerhand Neues, jedoch gingen die Details im E3-Trubel völlig unter, weshalb wir euch die Neuigkeiten nun nachholend präsentieren wollen. Die für das 3. Quartal 2018 geplante Aufbau-Simulation hört auf den Namen RollerCoaster Tycoon Adventures und wird Spielern hauptsächlich drei verschiedene Modi bieten. Zum einen wäre da der Abenteuer-Modus, welcher eine Abwandlung des klassischen Kampagnen-Modus sein soll, zum anderen ein Spielmodus, in dem Spieler knifflige Herausforderungen beziehungsweise Szenarien lösen müssen. Schließlich darf aber auch der altbekannte Sandbox-Modus nicht fehlen, welcher ohne Limitierungen daherkommt und euch euren Park ganz nach euren Belieben bauen lässt. Dabei werden euch satte 120 unterschiedliche Achterbahnen, Imbiss-Buden und Läden zur Verfügung gestellt, die mit über 50 Farben individualisiert werden können.

      Im Abenteuer-Modus werden Spieler von RollerCoaster Tycoon Adventures einige gut durchdachte Entscheidungen treffen müssen. Dank der brandneuen Park-Events wird kein Spieldurchlauf dem anderen gleichen. In einem Beispiel, welches wir durch die neuen Screenshots zu sehen bekommen, ist ein Bär ins Park-Gelände gelangt. Als Chef des Parks ist es dann eure Aufgabe zu entscheiden, ob Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollen oder ob man die Situation auf sich beruhen lassen sollte. Damit man sich beim Bauen seines Parks einfach zurechtfindet, wurde das Management-System vereinfacht, sodass RollerCoaster Tycoon Adventures die wohl bisher einsteigerfreundlichste Serienerfahrung ist und demnach auch perfekt für eine kurze Runde unterwegs gespielt werden kann. Enthalten sind sieben verschiedene Achterbahnen und viele verschiedene Weisen, die Umgebung zu modifizieren. Euer Park kann dabei an vier verschiedenen Ortschaften ansässig sein: in den Alpen, in einem Canyon, in den Tropen oder auf dem Mond.

      Gesteuert werden kann mit den Joy-Con oder aber mit dem Touchscreen der Nintendo Switch im Handheld-Modus. Im TV-Modus kann das Spiel mit 1080p bei 30FPS bewundert werden, im Handheld- und Tisch-Modus sind es typischerweise 720p bei 30FPS. In unserer Spielegalerie könnt ihr abschließend einige Bilder zum Spiel ansehen.



      Habt ihr schon ein Auge auf den Titel geworfen? Freut ihr euch darauf, RollerCoaster Tycoon auf der Nintendo Switch zu spielen?

      Quelle: Atari-Pressematerial
    • Sieht imo besser aus als erwartet aber man müsste es mal in Bewegung sehen. Rollercoaster Tycoon 3 hat auch nicht mehr die beste Grafik (logischerweise) und es macht mir trotzdem immer wieder extrem viel Spaß. Von daher: Wenn es sauber läuft und sich gut steuern lässt, wäre das als Simulation für mich in Ordnung.

      Trotzdem: Ein neues Theme Park World wäre auch mal was (oder ein Remake des PS2-Spiels), vielleicht gibt es das ja auch bald. Theme Hospital bekommt ja immerhin einen geistigen Nachfolger..
      Nintendo Network ID: BurningWave
      PSN: BurningWave91

      Konsolen: Wii U, 3DS, PS4, Switch
    • So kacke sieht es eigendlich gar nicht aus. Nur eben nicht nach Rollercoaster. Eher nach nem Theme Park.

      Grafik ist natürlich schlecht aber finde ich erstmal nicht dramatisch.

      2 Dinge stören mich:
      -Ich sehe nirgendswo Warteschlangen. Was is da los?
      -Ich seh kaum Besucher im Park rumrennen. Was is da los?

      Diese 2 Dinger lassen mich mehr skeptisch denken als der Rest.
      Für wenig Geld könnte man ansonsten zugreifen, da es keine Alternative auf der Switch gibt. Mal schauen wie sich meine 2 Befürchtungen noch entwickeln.
    • Die Grafik sieht sehr nach einem Mobile Game aus. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass das Gameplay schlecht wird, aber ich vermute stark, dass auch die Spielmechaniken stark an Mobile Games angelehnt sein dürften.
      Ich bin bereit, dem Spiel eine Chance zu geben, aber wenn sich in den Reviews meine Befürchtungen später bewahrheiten, dann passe ich.
    • Wird es auch eine Möglichkeit geben Gebäude zu errichten und evtl. mitzufahren? Ich bin sehr skeptisch was den Titel angeht. Ich zocke am PC stundenlang Planet Coaster, weil es da fast keine Grenzen gibt, vorallem beim Gebäude errichten. Aber so wie es aussieht bisher ist es eher eine Enttäuschung. Würde ein RCT2 besser finden oder das gute alte Theme Park World.
    • Was mir noch auffällt beim betrachten der Bilder. Es wird wieder ganz speziell darauf anscheinend geachtet, was man im Bild sehen darf und was nicht. Wer RCTW gespielt hat wird vielleicht wissen was ich meine.
      Unter anderem zb die Animationen der Besucher (im Bild generell schlecht zu sehen ich weiß) oder aber auch wenn zwei verschieden farbige Wege Aufeinandertreffen (bei Kreuzungen zb).
    • @Blackstar Ja und ich kann mir vorstellen das da noch etwas mehr weg muss denke wenn man einen vollen Park hat hast du ca. 5-10 frames oder sogar gamecrashes ^^ da zocke ich lieber Planet Coaster... =)


      aber so ein Spiel könnte ich mir durchaus gut mit dem Gamepad vorstellen doch leider ist die Switch für eine gute Umsetzung eines solchen spieles zu schwach.
      Und die Herren hinter Rollercoaster sind denke ich auch nicht dazu fähig es vernünftig auf die Switch zu bringen, wenn die es noch nicht einmal Bug/Crashfrei für den PC hinbekommen