Umfrage der Woche: Seid ihr mit der derzeitigen Third Party-Unterstützung auf der Nintendo Switch zufrieden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist okay, das mit die Indie-Spiele sich auch okay nur bekomme ich die überall und es fehlen einfach die AAA Blockbusters!
    • Bin sehr zufrieden.

      Gute Indie Titel kommen genug, JRPGs wie Tales of Vesperia oder Ys finden auch ihren Weg auf die Switch und wir kriegen sogar Games wie Crash, Fortnite oder Monster Hunter.
      Also ich krieg damit alles was ich möchte.

      An großen westlichen AAA Thirds wie Assasins Creed oder Call of Duty hab ich eh kein Interesse.
    • Eher enttäuschend wenn man auf das Portfolio der Konkurrenz guckt. Da ich aber nebenbei noch eine Xbox besitze, habe ich einen guten Ausgleich. Das die ganzen neuen aufwendigen Spiele nicht unbedingt auf der Switch erscheinen, kann ich aufgrund der Hardware verstehen. Aber ich würde mir für die Zukunft mehr Spiele wie Mario + Rabbids, also exklusive Spiele, die auf die Switch zugeschnitten sind, wünschen. Da die Switch aber noch in den Kinderschuhen steckt, denke ich, dass sich der Support mit der Zeit erst aufbauen wird, da keiner über den Erfolg der Switch hinwegsehen kann.
    • Ich bin recht zufrieden. Derzeit zocke ich Ys VIII, welches zwar kein perfekter Port ist, mir aber dennoch sehr gut gefällt. Ende Juli wird Titan Quest released, kurz davor Go Vacation.
      Trotz Wolfenstein 2 fehlt mir aber dennoch der Support von etwas aktuelleren, großen Titeln. Ich hätte gerne Ni no Kuni 2, Diablo 3 oder GTA V für unterwegs. D3 und GTA kamen auch für Xbox 360 raus, also sollte die Switch mit diesen Titeln keine Probleme haben.
    • Ich bin gemessen an den Umständen mehr als zufrieden mit dem Support der Dritthersteller. Natürlich fehlen noch einige Indie Spiele, aber es erscheinen ja regelmäßig neue Spiele. Das sind zwar keine AAA Titel, allerdings erwarte ich bei diesen nicht so viel, denn die technischen Unterschiede zwischen den Plattformen sind schon enorm und das sieht man u.a. an Wolfenstein , was meiner Meinung nach mit "biegen und Brechen" einen Port bekommen hat.

      Schlechtere Grafik, viel schlechtere Performance, kleine Objekte in den Levels entfernt o. um die Weitsicht zu minimieren, eingefügt, etc.. Alles sehr clevere Tricks, nur wird das nicht bei jedem Spiel funktionieren und sei es nur wegen dem Spielfluss. Stellt euch mal ein GTA vor, beidem beispielsweise alle Städte in eigene Areale unterteilt werden.

      Ich erhoffe mir für die Zukunft der AAA Titel auf der Switch, ausgewählte Spiele wie Doom oder Wolfenstein, sowie inhaltlich identische Ports von Sportspielen (z.b. ein zukünftiges FIFA) und ein paar Deals wie Rabbits von Ubisoft. Mehr ist aus meiner Sicht nicht realistisch, denn sobald die neuen Konsolen (z.b. Xbox Scarlet) als Mindestanforderung genommen werden, können wir Ports wohl vergessen. Zumindest solange die nächste PS oder Xbox viel leistungsstärker als die alten Konsolen werden.