Dragalia Lost: Weitere Hauptcharaktere, das Königreich Alberia und die Beweggründe des Protagonisten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dragalia Lost: Weitere Hauptcharaktere, das Königreich Alberia und die Beweggründe des Protagonisten

      Der Twitter-Account von Dragalia Lost hatte in den letzten Tagen wieder einige neue Inhalte vorzustellen. Neben dem Protagonisten Eudiel, welcher letzten Monat vorgestellt wurde, wurden zahlreiche weitere Hauptcharaktere präsentiert. Außerdem haben wir auch einige interessante Details zum Königreich Alberia erfahren dürfen.

      Am 12. Juni, also direkt nach der Präsentation von Eudiel, wurde Xethia, die Zwillingsschwester von Eudiel, unter die Lupe genommen. Eine Schreinjungfer der illianischen Kirche. Als Kind war sie eine echte Schreihälsin, aber mit dem Tod der Mutter der beiden Protagonisten änderte sich das, indem sie wesentlich gelassener wurde.


      Am nächsten Tag wurde uns die seltsame Fee Nhaam vorgestellt. Eudiel und Xethia trafen auf sie, als sie noch Kinder waren. Sie ist eine äußerst fröhliche Begleiterin, die die Stimmung augenblicklich aufheitern kann. "Ganz gleich, welche Beschwerlichkeiten uns bevorstehen, wir drei werden sie gemeinsam überstehen". Das ist das Versprechen, das sie den Zwillingen machte.


      Elphyllis, gezeigt am 19. Juni, ist eine höchst talentierte Ritterin der illianischen Kirche. Sie hat bereits im jungen Alter den Rang des "Heiligen Ritters" verliehen bekommen. Letzten Endes geriet sie jedoch in den Verdacht, die Kirche betrogen zu haben und ist seitdem auf der Flucht. Sie zeigt die Persönlichkeit einer Gewinnerin, aber insgeheim teilt sie sich die gleichen Hobbies wie ein gewöhnliches Mädchen auch.


      Der Folgetag präsentierte einen neuen Charakter: Ranzarve. Von diesem geübten Söldner sollte man sich nicht täuschen lassen, denn er schafft es offenbar immer wieder, mit seiner Redensart und dem äußerlichen Auftreten einen falschen Eindruck zu hinterlassen. Tatsächlich ist er eine gerechte Person und liebt übrigens Partys.


      Der 25. Juni brachte uns Clau näher. Dieses junge Mädchen aus Forestia beschützte Jahrhunderte lang ein Schloss, indem sie eine Art Barriere aus Nebel erschuf. Nun wartet sie darauf, dass ein neuer Herr einziehen möge. Sie hat ihre Gefühle unter Kontrolle, sodass sie diese nur selten zeigt. Wenn es sonst noch etwas gibt, worin sie besonders gut ist, dann ist es der Haushalt!


      Am 26. Juni bekam Lucas seinen Auftritt. Er kam, wie auch Clau, aus Forestia und liebt seine Heimatstadt. Seine Art entspricht ganz dem Motto: Erst handeln, dann denken. Seine Persönlichkeit ist erfischend und frei von Vorurteilen. Da er gerne Unfug stiftet, gibt es oft einen von ihrer Schwester drauf. Nichtsdestotrotz ist er sehr mit ihr verbunden.


      Wenden wir uns nun dem Königreich Alberia zu. Die Heimat des Protagonisten. Es wurde von König Alberius gegründet, vom dem wir in Vergangenheit schon gehört haben. Er war vor 300 Jahren der Erste, der einen Bund mit einem Drachen eingegangen ist und in diesem Vorgang ihre Kräfte erhielt. Seitdem herrschte seine Nachkommenschaft über das Königreich. Mitglieder der Königsfamilie sind daher in der Lage, einen Bund mit einem Drachen einzugehen und die Fähigkeit zu erlangen, sich in einen solchen zu verwandeln. Auf diese Weise erhalten sie auch das Recht auf den Thron.

      Im Königreich Alberia gibt es viele Drachen. Jeder besitzt unterschiedliche, persönliche Eigenschaften und es heißt, dass jeder an ein bestimmtes Naturphänomen gebunden ist. Dafür werden sie von den Menschen verehrt. Diese Hingabe wird von den Drachen vollständig akzeptiert. Das geht so weit, dass sie die Menschen bei Gefahren beschützen, darunter auch vor Naturkatastrophen. Anders gesagt: Das Königreich von Alberia ist ein Land, in dem Menschen und Drachen in Harmonie koexistieren.

      Heute kamen weitere Informationen zum Königreich und weswegen wir das Abenteuer überhaupt auf uns nehmen. Die Großstädte des Königreiches werden von den "Heiligen Fragmenten" beschützt. Diese seltenen Artefakte verfügen über eine magische Kraft, um Monster vom Leibe zu halten. Doch eines Tages beginnen ihre Kräfte zu schwinden und das Königreich wäre in ernster Gefahr, wenn diese nicht rechtzeitig durch neue ersetzt werden.

      Nur ein Mitglied der Königsfamilie, der ein Bund mit einem Drachen eingegangen ist, kann diese Fragmente berühren. Unglücklicherweise können die älteren Brüder des Protagonisten die Stadt nicht verlassen, daher liegt es an ihm selbst, zur Reise aufzubrechen und neue Heilige Fragmente zu finden. Der Haken an der Sache: Er hatte zuvor keinerlei Interesse an den Angelegenheiten bezüglich eines Nachfolgers, weshalb ihm sogar der Bund mit einem Drachen noch bevorsteht. Daher muss er erst einmal einen Drachen finden, um anschließend seine Mission erfüllen zu können.

      Mit der Zeit haben sich ziemlich viele Informationen zum Spiel aufgetan. Wie sieht es mit eurem Interesse aus?


      Quelle: Twitter, Perfectly Nintendo