Pocket Rumble präsentiert sich in halbstündigem Gameplay-Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pocket Rumble präsentiert sich in halbstündigem Gameplay-Video

      Das Pixelart-Fighting Game Pocket Rumble hat eine etwas längere Geschichte hinter sich, als man zunächst glauben mag – es wurde nämlich bereits im Februar 2017 für die Nintendo Switch angekündigt. Lange war es still um den Titel, doch dann, ganz plötzlich, wurde die Veröffentlichung für den 5. Juli 2018 (heute) bekannt gegeben. Mittlerweile könnt ihr euch das Spiel im Nintendo eShop für 9,99 € sichern. Falls ihr euch zuvor noch einen umfangreichen Gameplay-Eindruck verschaffen möchtet, könnt ihr dies mit folgendem Video, welches euch über eine halbe Stunde aus Pocket Rumble zeigt, tun.



      Habt ihr Pocket Rumble vielleicht schon gespielt und habt viel Spaß damit? Dann gebt dem Titel auf seinem Spieleprofil doch einfach ein "Yeah"!

      Quelle: YouTube (Nindie Spotlight)
    • Bin eigentlich nur ich dieser Anhäufung von 8-Bit Pixelgrafik Spielen mittlerweile so überdrüssig, oder geht es anderen auch so?

      Anfangs war es ja noch ganz witzig, aber mir erscheinen mittlerweile zu viele dieser Spiele im 8-Bit Stil und tummeln sich immer unübersichtlicher im eShop.

      Bei diesem Spiel sehen die Scanlines auch extrem übertrieben aus.

      Für so etwas habe ich mir keine moderne Konsole gekauft (auch wenn sie schwache Hardware hat).
      Da spiele ich viel lieber die echten Klassiker aus den 80ern und 90ern, aber ist nur meine Meinung.
    • @alfalfa
      Ich kann da nur für mich sprechen, aber mir geht es in der Hinsicht nicht so, da für mich 8-Bit, 16-Bit usw einfach auch nur ein weiter Grafik/Artstyle ist, der genauso wertig ist wie realistische oder cellshading Grafiken.

      Die Spiele sind halt im großen und ganzen für Leute, die nicht an Nostalgie gebunden sind und nur Spiele spielen können, womit sie Nostalgie verbinden, sondern die diese Spiele von den Konzepten und ihren einzigartigen Charme / Spielgefühl geliebt haben, in Indie-Spielen eben mehr sehen... also eine Stilrichtung. Wenn ich mir bspw. Pillars of Eternity anschaue, das ist nunmal ein gänzlich anderes Spielgefühl als moderne RPGs oder selbst ein klassisches RPG in modernisierten Form ala Divinity Original Sin. Das gleiche gilt für diese Art von Spiel. New Super Mario Bros Reihe hat sich bspw für mich auch anders angefühlt als klassische Mario, das merkt man vorallem dank des Mario Makers unglaublich stark! Und von 3D Mario Titeln will ich gar nicht erst anfangen.

      Ich finde auch nicht, das der Eshop zuviel davon hat, sondern eher gut ausgeglichen ist, bei PC / Steam könnten man da wiederum anfangen zu Argumentieren, auch wenn ich da sagen muss, das es halt auch unglaublich viele Indie-Spiele gibt mit solchen billigen 3D Grafiken...

      Last but not Least:
      Für mich ist das ganze Irrelevant, weil ich kaufe nicht eine Plattform um sie jetzt explizit am Budget (bspw. AAA) der Spiele zu messen, sondern um gute Spiele spielen zu dürfen, und da ist es völlig wumpe ob das AAA, Indie oder onst was ist. Gute Spiele gibt es in jeder Form und da gibt es pauschal keine wirkliche Überlegenheit, sondern nur den persönlichen Spielgeschmack.

      #Topic:
      Wobei ich bei dem Titel immer noch unentschlossen bin was ich davon halten soll. Es reißt mich jetzt nicht vom Hocker, aber es hat irgendwie etwas an sich das ich dem ganzen eine Chance geben will... dazu noch verstärkt das es bei Chucklefish immer beworben (und glaub sogar gepublished) wird^^
    • Zitat von alfalfa:

      Bin eigentlich nur ich dieser Anhäufung von 8-Bit Pixelgrafik Spielen mittlerweile so überdrüssig, oder geht es anderen auch so?
      Ich glaub, da geht es vielen so. Mir ist Grafik völlig egal. Ich finde aber vor allen Dingen 16-Bit immer noch sehr hübsch und ich freu mich über jedes Spiel im Pixel-Style.

      Zitat von alfalfa:

      Da spiele ich viel lieber die echten Klassiker aus den 80ern und 90ern, aber ist nur meine Meinung.
      Das bleibt dir ja unbenommen. Man muss dabei halt bedenken, auch wenn die Spiele so aussehen, als kämen sie aus der Zeit, würden sie teilweise gar nicht auf den alten Geräten laufen, weil sie spielerisch und optisch mehr bieten, als damals möglich war.

      Man bedient sich natürlich dem Style, weil man sich auch den alten Genres von damals bedient, die im Prinzip Keiner in moderner Grafik heute umsetzt. Die AAA-Entwickler haben sich eben anderen Genres gewidmet oder setzen spielerisch andere Akzente.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon