Panic Button portiert Warframe auf die Nintendo Switch (inkl. PM)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Devil1983 Ist ein F2P Titel. Und nebenbei einer der fairsten, wo man sich alles auch selbst erspielen kann.
    • Aufgrund der Ankündigung der Switch plus der Tatsache, das mir halt allgemein so ein Spiel noch auf der Switch fehlt, habe ich mir mal ein Video zum kommenden Update angesehen und aufgrund dessen jetzt erstmal die PC Version am Laden. Ich schaue mir das ganze Mal an. Ich hatte zwar früher schon immer wieder mal mit Warframe kontakt, aber Aufgrund von Zeit und alternativen (Borderlands, Destiny und Co) einfach keine Gelegenheit das Spiel angiebig zu testen =) Und wenn es mir gefällt, dann steht der Switch Variante nichts im wege.
    • Ich mag das Spiel. Vor allem mit Freunden ist es echt eine tolle Sache.

      Es ist ziemlich komplex und am Anfang war ich stark überfordert, ob der zahlreichen Möglichkeiten.

      Das Gunplay ist jetzt so lálá, aber der Rest stimmt. Das Free2Play-Modell stimmt auch und ich hatte jetzt noch nie das Bedürfnis, mir etwas kaufen zu müssen.

      Vielleicht kaufe ich mal was, nur um den Entwickler zu unterstützen, denn sonst hat der ja gar nix von mir, aber ich mag sein Produkt.

      Es ist natürlich schade, dass man afaik seinen Account nicht auf der Switch übernehmen kann. Nochmal fange ich da nicht an, da ich ja meine Leute auch auf PS4 habe.
      Half the people I know are below average!
    • Zitat von UpsOhWeh:

      Vielleicht kaufe ich mal was, nur um den Entwickler zu unterstützen, denn sonst hat der ja gar nix von mir, aber ich mag sein Produkt.
      Finde ich gut. Würde ich auch machen, wenn die Preise auf der PS4 nicht zum Teil echt zu hoch wären. Derzeit kosten 4300 Platinum rund 180 Euro. Oder 75 Platinum 5 Euro. Finde ich persönlich zu heftig für F2P ...

      UND man bekommt den Kram auch ohne Geld ausgeben.
    • Zitat von DerFabian:

      Finde ich gut. Würde ich auch machen, wenn die Preise auf der PS4 nicht zum Teil echt zu hoch wären. Derzeit kosten 4300 Platinum rund 180 Euro. Oder 75 Platinum 5 Euro. Finde ich persönlich zu heftig für F2P ...

      UND man bekommt den Kram auch ohne Geld ausgeben.
      Ja, teilweise sind die Preise derb und da würde ich auch nichts kaufen.

      Aber man kann schon mal so ein Sommerangebot für zwei neue Warframes und etwas Platinum mitnehmen. Ich dachte da so an den Preis eines normalen Spieles von +-50€.

      Ich hab in der Tat ein schlechtes Gewissen, wenn ich deren Spiel ständig spielen sollte, ohne etwas dafür zu bezahlen. Das finde ich nicht in Ordnung. Bin aber auch selbst Informatiker und lebe davon, dass ich für meine erstellten Produkte Geld bekomme.

      Da ich aber auf PS4 spiele und eine Übernahme oder Nutzung des Accounts nicht angedacht ist, werde ich das auf Switch eh nicht anfangen.
      Half the people I know are below average!
    • Zitat von DerFabian:

      Finde ich gut. Würde ich auch machen, wenn die Preise auf der PS4 nicht zum Teil echt zu hoch wären. Derzeit kosten 4300 Platinum rund 180 Euro. Oder 75 Platinum 5 Euro. Finde ich persönlich zu heftig für F2P ...

      UND man bekommt den Kram auch ohne Geld ausgeben.
      Ich verstehe Grundsätzlich zwar was du meinst, als ich vor Tagen das Spiel angefangen habe(dank der Switch Ankündigung der Fortuna Präsentation) dachte ich mir auch: "Das fairste Paymodell, aber die Preise sind unglaublich happig".

      Ich finde aber, das liegt einfach am eigentlichen Free2Play Modell. Dadurch das es so Fair gestaltet ist und sich Leute quasi fast alles einfach erspielen können, selbst die "Platinum" an sich, muss auch irgendwo der Geldfluss stimmen. Ich habe Warframe vor Jahren mal getestet (mein Acc ist 4 Jahre Alt) und ich war baff als ich die erste Stunde gespielt habe, was für ein krasser UNterschied das ist. Tage Später und ich bin noch weit davon alles vom Spiel erfasst zu haben, nur so Häppchenweise was ich selber im Verlauf freischalte und in Streams so sehe, ist das was man am Anfang kratzt das ganze auch nur an der Oberfläche. Was da an Content, Features usw drinn ist, und das in stetigen Fluss, muss irgendwie finanziert werden und ich bin da echt baff, weil ich gehe soweit und behaupte mal, das kann ganz gut mit AAA mithalten. (Und wer mich kennt, weiß das es bei mir F2P aufgrund meiner Erfahrung enorm schwer haben - vorallem das ich mal so ein Lob raushaue).

      Zudem das ganze halt auch an der Economy gekoppelt ist. Würde man weniger Platinum verlangen, würden gewisse Items aber vermutlich sogar teurer werden andere umswo weniger Wert (was heißt für F2P Spieler schwieriger Platinum erspielen), weil der Markt sich selbst reguliert... dann haste aber im Kontrast dazu die "günstigen" offiziellen Inhalte von DE / Warframe, aber dafür gewisse Sachen die unglaublich Teuer oder unglaublich Wertlos ist.

      Und ich habe letztens Dayone beim Daily-Login 50% Preisreduzierung gehabt, und das sie so hart runtersetzen, auch wenn es nur ein zufallsitem ist, zeigt das sie vom Preis durchaus etwas runtergehen können, aber müssen um halt dieses F2P Modell mit dem "alles" erspielbar wahren zu können.

      Und weil du von den 5€ für 75 Platinum sprichst. Mit 75 Plat kann man sich eine Farbpalette kaufen, bei anderen Spielen die ich kenne, da kaufst du dir für 3€ ein einziges Färbemittel und musst da Glück haben, das es kein Verbrauchsgegenstand. Selbst Guild Wars 2 - was ich persönlich für ein relativ faires Konzept halte, da zahlste für die Farben mehr... wenn du sie dir nicht erspielt. Hier bekommste eine Farbpalette, wennst du alleine Klassisch kaufst hast du schon mal alle (Grund)Farben die du brauchst, und sind unendlich nutzbar und kannst du für alles nutzen. Für deine Frames, Waffen, Raumschiff, Beigleiter, Skins - du kannst sogar deine Fähigkeiten damit färben und Pfeile vom Bogen dafuq. Und wenn ich mir die Kosmetischen Items anschaue, die du nur direkt kaufen kannst, aber nicht erspielen, selbst die schocken mich nicht. Bei Frame-Skin eine Preisreichweite von 5-7€? Spielt mal Black Desert, da hast du sogut wie gar nichts erspielbares(wobei man sich auch mittlerweile anscheinend auch die Währung erspielen können soll) und zahlst unsummen für die Skins...

      Das einzige wo ich halt noch etwas gemischter Gefühle bin, sind die Warframe,- und Waffenslots...Warframes sind ja Namensgebend die Stars des Spiels, und da ein solches Limit zu setzen bis man an der Kasse gebeten wird... ist für mich bei jedem Spiel immer schwierig wenn es um solche Slots geht. Zumindestens wenn man sich Frames mit Plat kauft, hat man ja einen Slot gleich dabei!
    • Zitat von TheLightningYu:

      Mit 75 Plat kann man sich eine Farbpalette kaufen, bei anderen Spielen die ich kenne, da kaufst du dir für 3€ ein einziges Färbemittel und musst da Glück haben, das es kein Verbrauchsgegenstand.
      Versteht mich nicht falsch - Ich würde, wenn Warframe spielerisch ein anderes Modell fahren würde, auch normal, also Vollpreis, dafür bezahlen. Nur ist es ein GROSSER Sprung zwischen Grinding oder Bezahlen, was mich vom Kaufen abhält. Und auch die "Ingame-Preise" in Platinum finde ich unausgewogen. Ich würde keine 5 Euro für eine Farbpalette ausgeben wollen, die mich spielerisch kaum weiterbringt. Wie gesagt, ich will es nicht umsonst, aber bin bei den Preisen vielleicht einfach zu zimperlich. :dk:
    • @DerFabian
      Wie genau stellst Du Dir das vor? Einmal vor 5 Jahren ein Vollpreisspiel kaufen und dann? Wie sollen sie die Gelder beschaffen, das Spiel zu dem weiter zu entwickeln, was es heute ist?

      Ich finde es ok, wenn man einmal im Jahr zur Kasse gebeten wird in Höhe eines Vollpreisspiels. Das bezahle ich für Spiele, die ich schätze, gerne.
      Half the people I know are below average!
    • Ich muss meinem Vorredner recht geben. Ich bin selbst jemand der bevorzugt lieber griffiges mit seinem Geld kauft, als Vollpreistitel und gegebenfalls kostenpflichtige Erweiterungen, aber das Problem ist halt, das ich in Warframe da einfach keinen Erfolg sehe. Ich kenne absolut keinem aus meinem Umfeld der von Anfang an gesagt hat: "Boah sieht das Spiel genial aus, muss ich mir kaufen" - sondern eher wenn dann ein "interessant". Für die meisten war das Spiel rein vom Gameplay her immer zu schnell und das Design, vorallem Charakterdesign zu Weird / Eigen, um dafür 60 Tacken hinzublättern. Vorallem dann wenn du so eine Konkurrenz hast wie Destiny die mit Marketing und Entwicklernamen, dazu noch die starke Mainstream Route fahren...

      Warframe setzt auf Mundpropaganda, und das man es einfach "Kostenlos" Spielen kann, und für den Großteil der Postings die ich über das Internet zu dem Spiel gelesen habe in den letzten Jahren sind diese Positiv gestimmt die sogar soweit gehen, das es für sie als eines, wenn nicht das beste Beispiel eines F2P Modells durchgeht. Dazu haben die Entwickler auch noch ne starke Community nähe, was sich auch im Spiel wiederspiegelt.

      Verstehe mich nicht falsch, ich will dir sicher nicht einreden das du die Preise jetzt toll finden musst und das Geld gegen den Bildschirm wirfst, ich wollte nur aufzeigen das für mich der Preis in dieser Hinsicht einfach nur nachvollziehbar begründet ist. Die müssen nunmal ihre Brötchen verdienen, und dazu auch noch ein Polster / Kapital anlegen für eben zukünftige Content Updates, und der Markt lauft nunmal über Angebot und Nachfrage.... der Erfolg spricht für ihren Ansatz, denn auch wenn man immer glaubt das soviele Leute alles schlucken was sie vorgesetzt bekommen, wenn es ein dreistes Bezahl-Modell hätte, wäre es sicher nicht so hart erfolgreich wie es nun ist...

      Und etwas ganz persönliche dazu:
      Ne genau eine Farbpalette ist mir in diesem Fall das Geld wert, anstatt irgend einen spielerischen Inhalt der mir einen Vorteil gibt gegenüber Leute die nicht's für zahlen. Und wenn visuelles nicht für die Leute wichtig wäre, würde man mit Kosmetischen Sachen nicht so gut wegkriegen. Und für mich hat das Spielerisch schon einen Mehrwert, denn wenn ich schon mit Frames spielen muss die mir so nicht gefallen (und es ist nunmal Third Person Game und nicht ego, da kann man halt seinen Char auch nicht ignorieren) kann ich mit der Farbpalette einiges rausholen, vorallem da Individualisierung auch immer personalisiert und sein eigenes Ding draus macht.

      Nur im Gegensatz zu Warframe habe ich halt was Farben betrifft leider schlechte Erfahrungen gemacht, weshalb ich 5€ für eine ganze Palette mit zich Farben schon rentiert...