Nintendo Switch-Spieletest: MotoGP 18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: MotoGP 18

      Bereits am 28.06.2018 veröffentlichte das italienische Entwicklerstudio MileStone den aktuellsten Teil der beliebten Motorrad-Rennsimulation MotoGP. Ein paar Wochen nach Veröffentlichung auf den gängigen Plattformen erschien das Spiel auch für die Nintendo Switch. Neben den originalgetreuen Fahrern, Strecken und Bikes sowie der 3D-Scan-Technologie, die Gesichter der echten MotoGP-Fahrer realistisch im Spiel mit der Unreal Engine 4 darstellen soll, sollen auch die Cut-Scenes und ein ansprechender Karrieremodus für ein unvergessliches Spielerlebnis sorgen. Ob MileStone dies gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Spieletest.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Schade, dass die Grafik so aussieht.

      Hat man eigentlich die Möglichkeit, die Steuerung so zu belegen, dass man analog beschleunigen und bremsen kann, mit dem rechten Stick?
      Für Rennspiele ist es leider sehr unglücklich gelöst, dass die Trigger nur digital sind, denn ich habe mich auf anderen Konsolen und dem PC sehr daran gewöhnt, besonders in Kurven gefühlvoll beschleunigen und bremsen zu können.