Entwickler arbeiten intensiv an der Nintendo Switch-Version von Hyper Light Drifter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entwickler arbeiten intensiv an der Nintendo Switch-Version von Hyper Light Drifter

      Im Gespräch mit dem polnischen Gaming-Blog "Geek + Retro" offenbarte Eva Gaspar, CEO von Abylight Studios, wie die Entwicklung der Nintendo Switch-Version von Hyper Light Drifter voranschreitet. Zwar ist das Interview bereits zwei Monate alt, macht allerdings erst jetzt seine Runden durchs Netz – und da darin einige interessante Details enthalten sind, wollen wir euch diese Informationen nicht vorenthalten.

      Hyper Light Drifter stammt ursprünglich von Heart Machine und erschien zuerst im März 2016 für den PC, kurz darauf für PlayStation 4 und Xbox One. Wie also kam es dazu, dass nun Abylight Studios den Port des Spiels auf die Nintendo Switch übernommen hat? Gaspar erklärt, dass man nach dem Entwicklungsstopp der Versionen für PlayStation Vita und Wii U Heart Machine direkt kontaktiert und die eigene Hilfe angeboten habe. Da sich die Wii U zu diesem Zeitpunkt am Ende ihrer Lebenszeit befand, war es nur sinnvoll, für die bereits vorgestellte Nintendo Switch zu entwickeln.

      Zum Zeitpunkt des Interviews war das Team in voller Fahrt dabei, den Portierungsaufwand zu bewältigen, außerdem kümmerte man sich um einige Angelegenheiten hinsichtlich des Vertriebes, den Abylight Studios übernimmt. Man hofft, die Versprechen, die man den Nintendo Switch-Spielern gemacht hat, einzuhalten. So wird das Spiel zwar die von Kritikern gefeierten Grundmechaniken mit allem Drum und Dran beibehalten, jedoch darf sich auch auf weitere Überraschungen in dieser Version gefreut werden – wie neue Inhalte beispielsweise (wir berichteten). Man wolle dafür sorgen, dass die Nintendo Switch die definitive Edition des Spiels erhalte, heißt es. Dabei möchte man auch von der HD-Vibration der Joy-Con-Controller Gebrauch machen, um das Abenteuer noch authentischer wirken zu lassen. Bei Abylight Studios arbeiten dabei vier Personen am Spiel, zwei weitere kümmern sich um den Vertrieb. Die Entwicklung verläuft eng unter Aufsicht von Nintendo of Europe und erhält sogar Unterstützung von einem eigenen Team bei Yoyo Games, welche für die Spiele-Engine verantwortlich sind.

      Das Spiel soll noch diesen Sommer für die Nintendo Switch erscheinen. Wenn ihr euch bereits darauf freut, könnt ihr es ja im Spielprofil auf "Ich hätte es gerne" setzen.

      Quelle: Geek + Retro, GoNintendo