Pokémon GO konnte bislang über 1,8 Milliarde US-Dollar einnehmen – Die drittmeisten Einnahmen kamen aus Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon GO konnte bislang über 1,8 Milliarde US-Dollar einnehmen – Die drittmeisten Einnahmen kamen aus Deutschland

      Während Entwickler Niantic zusammen mit Spielern weltweit das zweite Jubiläum von Pokémon GO feiert, hat sich der Marktforschungs-Blog Sensor Tower einmal den Erfolg der populären Mobile-App angesehen und präsentiert in einem neuen Artikel seine Ergebnisse. Basierend auf der aktuellsten Sensor Tower-Einschätzung konnte die App bisher Einnahmen von bis zu 1,8 Milliarden US-Dollar generieren. Die magische 1-Milliarde-Hürde sei dabei schon im Januar 2017 durchbrochen worden. Noch heute geben Spieler täglich etwa 2 Millionen US-Dollar für Pokémon GO aus. Die meisten Einnahmen kommen dabei aus den USA mit bislang 607 Millionen US-Dollar, dicht dahinter das Heimatland der Taschenmonster, Japan, mit etwa 500 Millionen US-Dollar. Weit abgeschlagen und doch auf dem dritten Platz der meisten Einnahmen befindet sich Deutschland mit etwa 96 Millionen US-Dollar. Das Vereinigte Königreich (77 Millionen US-Dollar) und Taiwan (48 Millionen US-Dollar) belegen jeweils die Plätze 4 und 5. Im Google Play Store wurden dabei allgemein die meisten Einkäufe getätigt, satte 58 % machen diese aus. Der App Store macht logischerweise die verbliebenen 42 % aus.



      Die besten Zeiten von Pokémon GO mögen zwar vorbei sein, aber nichtsdestotrotz hält sich die App in der Top 10 der am meisteinnehmenden Apps von 21 Ländern, darunter die USA, das Vereinigte Königreich, Kanada und Deutschland. Für den Monat Juni landete es auf Platz 9 der meisteinnehmenden Apps, da es weltweit etwa 70 Millionen US-Dollar generieren konnte.

      Für die Zukunft rechnet Sensor Tower mit weiterhin starken Zahlen für Pokémon GO. Dass die App selbst so lange nach ihrem Erscheinen noch solch massive Summen täglich einnehmen kann, spräche für sich, heißt es. Außerdem arbeitet Niantic mit NetEase zusammen, um das Phänomen auch nach China zu bringen, wovon man sich weitere Riesenerfolge versprechen darf.

      Habt ihr schon einmal für Pokémon GO Geld ausgegeben? Wenn ja, wie viel oder wie oft?

      Quelle: Sensor Tower
    • Mich würde eher interessieren, wie die auf solche Zahlen kommen.
      Ich mein woher will ein fremdes Unternehmen an solche Zahlen kommen, die in der Form nicht publiziert wurden? Am Ende sind das reine Spekulationen?
      Dennoch unfassbar, wenn wirklich so viele Menschen soviel Geld zum Fenster raus werfen. ^^
    • Spiel es immernoch täglich seit Release. Mal mehr mal weniger und hab noch nie einen Cent ausgegeben.

      Ich habe beide Taschen bequem auf 1000 ausgebaut und mir ein Kostümset für insgesamt 1000 Münzen gekauft. Dauert zwar ewig, aber ich bin ja geduldig. :D

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cedrickterrick ()

    • Also bei mir gehen im Monat 20 €, bzw. jetzt 22 € in das Spiel. Dann gab es natürlich noch weitere Investitionen wie Powerbanks und Go-Plus's / Gotcha. Achja und diverse Reisen nach Oberhausen, Dortmund oder auch Amstelveen.

      Aber wenn ich schaue wie viel Zeit ich mit den Spiel verbringe und Spaß habe ist das fast gar nichts.

      #baldPokemonMeister ^^
    • Bei dem Arktos Event war es in der Innenstadt auch leicht eine Raidgruppe zu finden (und zu wechseln, falls sie die Arenen schon gemacht haben, die man als nächstes wollte). Gleiches beim Shiggy, der lokale Park hier war voll. Es macht mit den neuen Events schon wieder eine Menge Spaß und wir spielen es gerne nebenher. :)
      Geld ausgegeben habe ich nur einmal 5€ als die zweite Generation rauskam und ich dringend mehr Platz brauchte. :D
    • Ich mach es durchaus ab und zu mal an, wenn es denn geht. Gerade wenn Events sind, dann komme ich meist gar nicht erst rein. Schon traurig, dass nach zwei Jahren fast immer noch die gleichen Probleme herrschen.

      Das Wetter wird fast nie richtig angezeigt. Wie oft ich da schon Wetterwarnungen bekommen habe, obwohl es strahlender Sonnenschein war. Die Schritte werden immer noch nicht richtig gezählt. Ständig verliert es die Verbindung.

      Aber ist auch nicht so wichtig. Ist nur ein Zeitvertreib, wenn ich mal draußen unterwegs bin. Ich würde da kein Geld investieren, dafür müsste es mal ein richtiges Spiel werden und diese ganzen Probleme loswerden.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @German_Yoshi ist ja auch so
      @Tombolini04 warum? damit schneidest du dir ins eigene fleisch


      der artikel zeigt doch nur auf, wie wenig spieler das spiel noch spielen. 2 mille am tag hört sich zwar viel an, aber das ist nichts weiter als eine beschönigte statistik.

      weltweit gibt es ca 4,5 millionen orte und städte, somit sind es pro ort/stadt ca 50 cent am tag und somit ca 15€ pro monat. klar zahlt sind jeder, aber wenn jemand zahlt dann meist so 10-20€ da es sich ja sonst nicht lohnt. zahlt nur jeder 10. sind wir auf 10-15 spieler pro stadt im schnitt. nicht mit eingerechnet sind die spieler die monatlich hohe 3 oder evtl. sogar 4 stellige beträge zahlen. somit würde man am ende auf weniger als 10 spieler pro stadt/ort im schnitt kommen. das deckt sich auch mit meiner beobachtung, ich habe hier schon lange keinen mehr gesehen der das spiel spielt, und selbst wenn ich mich in eine arena stelle welche nur ca 50 meter vom HBF weg ist stehe ich dort im schnitt ca eine woche. gleiches gilt für alle anderen arenen in der city und bei mir in der gegend. raids findet man nicht. und nein ich wohne in keinem dorf dondern in einer großstadt

      hohe zahlen schön und gut aber man muss auch den hintergrund verstehem
      youtube.com/watch?v=EZNyrmuLRSQ
      für alle die denken, lets go pikachu/evoli wären KEINE core games. hier der Beweis, dass sie es sind
    • @derbesserwisser

      Nunja, du machst hier aber einen kleinen Denkfehler: Alle Käufer sind Spieler, aber es gibt auch genügend Spieler, die nicht ständig etwas im Spiel kaufen und trotzdem aktiv sind.

      Ebenso solltest du nicht vergessen, dass es sich um ein Smartphonespiel handelt, dass bereits seit zwei Jahren im Store erhältlich ist und trotzdem noch öfter in den Medien auftaucht (was natürlich auch am großen Franchise an sich liegt).

      Ich bin weiterhin der Meinung, dass es nach wie vor ein extrem erfolgreiches Game ist, das genügend aktive Nutzer hat (lebe auch in einer größeren Stadt und hier versammeln sich regelmäßig viele Leute der Community, um an Events und Raids teilzunehmen) und die Zahlen nicht nur lügen, wie du es behauptest.
    • @Splatterwolf

      Probleme mit den Login gab es nur am Samstag während der Safari Events.

      Die App zählt keine Schritte, sondern mist die Distanzen zwischen zwei Punkten (ca. alle 8 Minuten), sollte man da eine Distanz mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von unter 10 km/h zurückgelegt haben dann erfasst er das auch zuverlässig. Wenn man natürlich im Kreis läuft hat man davon nichts.

      Das Wetter aktualisiert sich stündlich und passt meist, die Unwetterwarnungen kommen dann, wenn es welche für den Bereich gibt. Natürlich kann das eigentlich Unwetter erst Abends geschehen, jedoch kommt die Info von Pokemon vorher.
    • Zitat von Tombolini04:

      Nunja, du machst hier aber einen kleinen Denkfehler: Alle Käufer sind Spieler, aber es gibt auch genügend Spieler, die nicht ständig etwas im Spiel kaufen und trotzdem aktiv sind.

      Ebenso solltest du nicht vergessen, dass es sich um ein Smartphonespiel handelt, dass bereits seit zwei Jahren im Store erhältlich ist und trotzdem noch öfter in den Medien auftaucht (was natürlich auch am großen Franchise an sich liegt).

      Ich bin weiterhin der Meinung, dass es nach wie vor ein extrem erfolgreiches Game ist, das genügend aktive Nutzer hat (lebe auch in einer größeren Stadt und hier versammeln sich regelmäßig viele Leute der Community, um an Events und Raids teilzunehmen) und die Zahlen nicht nur lügen, wie du es behauptest.

      Ich kann hier keinen Denkfehler erkennen. Ich habe die Spieler die nicht zahlen doch in die Rechnung mit ein bezogen und komme trotzdem auf weniger als 10 Spieler pro stadt/dorf weltweit.
      die zahlen lügen auch nicht, habe ich nie behauptet, aber man muss den hintergrund in den zahlen auch sehen.
      und weniger als 10 spieler pro stadt/ort weltweit ist nicht grade viel
      youtube.com/watch?v=EZNyrmuLRSQ
      für alle die denken, lets go pikachu/evoli wären KEINE core games. hier der Beweis, dass sie es sind
    • Ich habe bisher 5 € in das Spiel reingebuttert und spiele nahezu täglich. Kenne aber genügend, die monatlich investieren. Sind aber keine schlechten Zahlen. Können sich sehen lassen.


      Zitat von Daniel Kania:

      Die besten Zeiten von Pokémon GO mögen zwar vorbei sein, aber nichtsdestotrotz hält sich die App in der Top 10 der am meisteinnehmenden Apps von 21 Ländern, darunter die USA, das Vereinigte Königreich, Kanada und Deutschland.
      Ich finde nicht das die besten Zeiten vorbei sind. Klar das Spiel wird nicht mehr von Hinz & Kunz gespielt aber es ist viel besser vom Gameplay her und auch insgesamt viel runder geworden. Es kommen regelmäßig neue Dinge dazu. Probleme Mitspieler zu finden habe ich ebenfalls überhaupt gar keine und ich wohne in einer 80.000 Einwohnerstadt.