Nintendo Switch-Spieletest: Octopath Traveler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Immer wieder diese Wertungsdiskussion.

      Lest doch den Test und was den Tester störte. Daran kann man selber ableiten, ob Negativpunkte einen stören oder nicht. Ein Punkt mehr oder weniger macht das Spiel eben auch nicht besser oder schlechter.

      7/10 ist doch wunderbar und ändert nix daran, dass man mit dem Spiel Spaß haben kann.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon


    • Anmerkung: Habe das Bild mal als Spoiler markiert, da es doch ganz schön groß ist und ich hier nicht die Übersicht leiden lassen möchte.

      Yay!
      Ich habe mich zuletzt im Dezember (genau genommen bei Xenoblade Chronicles 2) so gefreut ein Spiel in der Hand zu halten. :love:
      Wir waren, wie gestern schon erwähnt, heute morgen vor der Arbeit im Elektromarkt und haben uns unsere Spiele abgeholt. Es gab auch einige Exemplare von der limitierten Sammleredition, aber mir reicht die normale Version vollkommen.

      Jetzt heißt es nur noch den Tag auf der Arbeit irgendwie herum kriegen, bis ich hoffentlich heute Abend anfangen kann zu spielen. :dead:
      Das ist zumindest der Plan, falls nicht noch irgendetwas dazwischen kommt.

      Ich habe auch gleich noch eine Frage an unsere liebe Community:

      Würdet ihr mir raten das Spiel lieber auf der englischen oder japanischen Sprache zu spielen?
      Ich tue mich bei solchen Entscheidungen immer irre schwer und probiere oftmals eine halbe Ewigkeit herum, bis ich endlich eine für mich passende Option gefunden habe. X/
      Letztendlich ist es wahrscheinlich sowieso Geschmackssache, aber es ist dennoch immer sehr hilfreich sich ein paar Meinungen einzuholen.


      Ich wünsche euch einen super schönen Tag und viel Spaß mit diesen (hoffentlich) grandiosen Spiel!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lluvia ()

    • Zitat von Lluvia:

      Würdet ihr mir raten das Spiel lieber auf der englischen oder japanischen Sprache zu spielen?
      Warum nciht auf deutsch?

      EDIT: Achso, du meinst sicher nicht die Texte sondern die Stimmen. Hab gerade nicht lange genug nachgedacht ^^
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @Alugard
      Dann müsste man aber konsequenterweise das profil schon beim Starten auswählen, damit auch das Betriebssystem in der entsprechenden Sprache verfügbar ist. Ebenso die News, da besteht ja momentan generell das Problem, dass die News nicht in der Systemsprache ausgegeben werden. Selbst nach einer Umstellung sind die deutsch, obwohl es die definitiv in anderen Sprachen gibt!
      Wahrscheinlich will man so die Leute zwingen, ein zweites Gerät zu erwerben...

      Aber genug davon, gehört hier nicht so ganz rein. ^^
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @Taneriiim

      "Ich finde JRPG's oder RPG's müssen nicht mehr klassisch gehalten werden sondern sollten mit Action Adventures gemischt werden. Wozu an etwas Altem unbedingt festhalten"

      Weil viele es immernoch bevorzugen, incl. mir. Außerdem wird nicht an altem unbedingt festgehalten, rundebasierte Kämpfe sind schon seit langem eher rar geworden. Erst mit Bravely Default (oder I Am Setsuna?) hat square Enix gemerkt, dass Fans doch noch as alte System bevorzugen. Deshalb wünschen sich z.B. viele Final Fantasy Fans wieder das klassiche Gameplay. Außerdem gibt es doch genügend Action RPGs heutzutage, falls man rundebasierte Kämpfe nicht mag gibt es ja genügend Alternativen, was man von rundenbasierten RPGs leider nicht mehr behaupten kann.

      "Jedes Spiel sollte so sein und fertig. Hat Breath of the Wild doch auch so gemacht ,und alle fanden es toll."

      Der Unterschied ist aber, dass Zelda nie rundebasiert war und deshalb ist es ein schlechter Vergleich.Ich weiß auch garnicht, warum es viele als RPG sehen, ich finde zelda hatte nie wirklich viel was mit RPGs zu tun.

      Zum Spiel: Ich fand die Demo Super, werde es mir aufgrund von zuvielen anderen Spielen aber erst später kaufen. Ich bin froh, dass Square wieder klassiche Rollenspiele macht, Ich bevorzuge einfach das klassiche Gampeplay mehr, weil man einfach mehr Zeit hat seine Strategie zu planen. Ich liebe es einfach mir vorher überlegen zu können, was passiert wenn ich mich jetzt heile. Reichen meine MPs noch, um mich vor Attacke X zu schützen? Wen lohnt es wiederzubeleben,habe nur noch eine Phoenixfeder etc.. Und dieses unglaublich befriedigende Gefühl, wenn die letzte Attacke in dem man seine ganze Hoffnung gesteckt hat, den Gegner besiegt hat ist einfach toll. Gerade weil man schon solange am Endboss hängt. Dieses Gefühl hab ich mit Actionbasierten Kampfsystemen einfach nicht.
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ngamer ()

    • @Arraklon
      Geht mir genauso. Spiele jetzt genau 3h.
      Habe mit Olberic angefangen und danach Kapitel 1 von Primrose abgeschlossen. Finde die Geschichten von beiden bisher sehr interessant und auch die Kämpfe empfinde ich bisher nicht als zu lang oder zu schwer.
      Bin gerade in Klatsch angekommen, aber werde nun wohl erstmal ne kleine Pause einlegen und dann heute Abend weiter spielen. :)
    • Bin zwar nicht so ein Fan von schlichter Optik, aber da mich die Story interessiert und es wie ein solides Machwerk aussieht habe ich mich dazu entschlossen es zu kaufen. Kämpfe sind nicht so lang, zeitweise Taktik erforderlich. Die Umgebungen sind auch vielfältig und schön in Szene gesetzt. Story super, aber langsam Entwicklung.
      Mich stört nur beim Kämpfen die ständigen Wiederholungen wie "Whos next? Whos next?". Oder das man die Gegner nicht sieht und alle Minute zwei Kämpfe hat. Schade das man auf Abwegen scheinbar nur Kisten findet, keine Schreine oder Geheimnisse. Ab und an Menschen denen man helfen kann. Aber ich hab auch erst angefangen zu spielen.
      Mehr hab ich aber nicht zu meckern.
    • Neu

      Mal eine Frage an die Tester. Habt ihr das Spiel überhaupt durchgespielt? Ich würde stark vermuten nein, denn mit keinem Wort erwähnt ihr, dass die Geschichten noch zusammenlaufen.

      Grundsätzlich erachte ich es als nötig ein Spiel durchzuspielen, um es final zu bewerten.
      Durchgespielt 2017:
      - Super Mario Odyssey
      - Heroes of the Monkey Tavern

      Durchgespielt 2018:
      - Dragon Quest Builders
      - Darkest Dungeon
      - The Elder Scrolls V: Skyrim