USA: Pokémon Sonne & Mond Anime-Serie um eine Folge gekürzt aufgrund von Bedenken um mögliche rassistische Inhalte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @DiaDemon Grundsätzlich hast du recht und es ist irgendwo zwischen traurig und peinlich das man bei so etwas unschuldigem und kindlichem wie sich wie ein Affe verkleiden überlegen muss, ob es als Rassismus beschrien werden könnte.
      Aber in den USA ist das nochmal ein ganz anderes Thema wie bei uns. Rassismus gegenüber farbigen ist da ein Pulverfass das nicht nur kurz davor ist zu explodieren, sondern seit Jahren ständig explodiert wegen echten Problemen (Vorwürfe von Polizeigewalt), aber auch absoluten Nichtigkeiten (irgendein Hampelmann auf Twitter regt sich über nen anderen Hampelmann auf Twitter auf und beide haben andere Hautfarben).
      Twitter und Facebook haben das ganze nur noch schlimmer gemacht und jetzt ist es so, dass die echten Probleme die nach Ende der Rassentrennung noch immer bestehen unter hirnlosen Tweets über die politisch korrekte Farbe von Süßigkeiten begraben werden.
      Bei so einem Bild wie oben schärft sich bestimmt schon ein aufmerksamkeitsgeiler Twitterer seine Axt. Oh und nicht falsch verstehen, die die sowas als rassitisch auf Twitter beschreien haben alle möglichen Hautfarben und sind meist selbst null betroffen. Diejenigen die wirklich mit Rassismus zu kämpfen haben haben andere Sorgen als das Ash jetzt ein Furry ist.
    • Zitat von Sconnizo:

      Nicht auszumalen was passiert wenn alles schwarze oder graue zensiert wird
      Hier wird nicht "Schwarz oder Grau" zensiert, sondern Blackface. Und das wird heute eben schnell als rassistisch angesehen.
      Das peinlichste hier ist tatsächlich, wie hier jeder denkt perfekt und vor allem richtig darüber urteilen zu können, obwohl er absolut nicht davon angegriffen sein kann.
      Sollte man bei so etwas nicht einfach auf die Menschen hören, die sich davon angegriffen fühlen könnten, anstatt wilde Thesen aufzustellen und am besten noch irgendwelchen Mitarbeitern Rassismus vorzuwerfen?


      Zitat von FunkyKong840:

      Man kann in sowas nur etwas rassistisches sehen, wenn man auch selbst dieses Rassen-Denken im Kopf hat
      Bei H&M hat anscheinend niemand etwas rassistisches in dem Kleidungsstück gesehen. Kam dann trotzdem bei vielen als Rassismus rüber. H&M wurde dann auch vorgeworfen, sich nicht genug damit befasst zu haben. Jetzt befasst man sich damit und ist dann Rassist, wenn man eine Entscheidung trifft. Das ist so absurd.
    • @schm0ik ja ja schon klar, aber genau wegen so einer Denkweise bleibt so etwas in den Köpfen der Leute. Ich hätte hier nie irgendeinen Vergleich zu Menschen oder Gruppierungen gesehen, weil ich es als das gesehen habe, was es ist und es sein will, nicht was irgendein verdrehter Kopf denkt was es sein könnte.
      Einfach ein Junge der sich wie ein affenähnliches Vieh verkleidet, damit er nicht auffällt Punkt

      Und alleine weil wieder jeder darüber berichtet und es wahrscheinlich auch viele junge Menschen lesen werden, werden sie ja schon alleine deswegen dazu "gedrillt" dass Mensch verkleidet sich als Affe gleichbedeutend mit Rassismus einhergeht. Und Kinder in einer Auseinandersetzung oder aus Spaß dann gerne auch mal das als Schimpfwort verwenden.
      Und somit entsteht wieder ein Teufelskreis.

      Dieses Vorgehen verhindert in meinen Augen nicht den Rassismus sie unterstützt ihn viel mehr, weil sie allen Rassisten damit recht geben, dass andersfarbige Menschen Affen sind.
      Und anstatt ein Zeichen zusetzten und es nach außen hin tragen, dass man hier keinen Rassismus sieht, Weil es einen grundlegenden Unterschied zwischen Affen und andersfarbigen Menschen gibt bzw es sich hier um eine fiktionale Kinderserie handelt, dessen letztes Ziel ist, rassistischen Gedankengut zu verbreiten. Wählt man diesen Weg.

      Ich versteh wieso sie so gehandelt haben, aber ich versteh ich nicht, wieso man immer noch so handeln muss. Aus Angst irgendwelche Gutmenschen nicht zu triggern die keinen Deut besser sind? Ich weiß ja nicht...
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Zitat von schm0ik:

      Sollte man bei so etwas nicht einfach auf die Menschen hören, die sich davon angegriffen fühlen könnten, anstatt wilde Thesen aufzustellen und am besten noch irgendwelchen Mitarbeitern Rassismus vorzuwerfen?

      Ganz ehrlich, Leute die sich von sowas angegriffen fühlen haben meiner Meinung nach auch ein falsches Denken. Diese Leute müssen doch mit der Intention durch die Welt laufen, potentiell rassistische Dinge zu finden und sich darüber aufzuregen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FunkyKong840 ()

    • Die Farbe LILA, ist die Lösung für alles bei der Pokemon Company... hat ja bei dem Pokemon Rossana damals auch schon funktioniert ! :troll:
      Ansonsten finde ich es total übertrieben und kindisch. Mir wäre es niemals aufgefallen und ich finde wenn es so weitergeht, kann man bald ja überhaupt nichts mehr sagen oder denken, weil ja alles nicht Gender, politisch korrekt und sonst was abgestimmt ist... Und egal was man macht, es wird immer jemanden auf der Welt geben, der sich von irgendetwas angegriffen fühlt und dem irgendetwas nicht passt. So ist das Leben ! Aber dies ist nunmal kein Grund es von vorne rein irgendwie jeden passend machen zu wollen.
    • Sowas dämliches habe ich noch nie gehört. Wollen die etwa behaupten, dass dieses Pokemon in irgendeiner Weise einem Menschen ähnelt? Wenn ich mich als Bär verkleiden würde, wäre es auch rassistisch.
      Ganz ehrlich, die Tatsache das sie denken, das DAS rassistisch aufgefasst werden könnte, klingt für mich rassistisch. Kein Mensch würde sonst auf so eine Idee kommen. Jetzt aber schon :facepalm:
      :triforce: :thumbsup:
    • Zitat von RemZ:

      Die Farbe LILA
      War das Absicht? :D

      Zur Diskussion:
      ,,Blackfacing" - wie ich diese Bezeichnungen hasse - ist (auch) in den USA leider kein kleines "Phänomen". In Verbindung mit der Darstellung eines Affen, ist dies schon recht kritisch zu betrachten.
      Aber: Auf diesem Bild sieht man einen Jungen, der sich als Pokemon verkleidet hat und das nicht, um sich über Menschen lustig zu machen, oder Menschen zu verunglimpfen, sondern schlicht und einfach mehr über diesen speziellen Typus des (Koboldmaki-)Pokemon zu erfahren. ^^

      Schlussbemerkung:
      Wahrscheinlich diskutieren hier mal wieder fast ausschließlich Kaukasen über etwas, was sie nie verstehen werden können. ^^
      Zudem gehe ich einfach mal davon aus, dass niemand von uns die Folge gesehen hat, sich also gar kein wirkliches Bild von der Gesamtlage machen und somit gar nicht wirklich objektiv bewerten kann, ob hier Klischees und zu ächtendes Gedankengut verbreitet werden, oder alles so harmlos ist, wie es das obige Bild suggeriert: neugieriges Kind spielt mit Pokemon.