Kommentar: Viel Potenzial für eine frische Serie – Was ein Splatoon 3 besser machen muss (Teil 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kommentar: Viel Potenzial für eine frische Serie – Was ein Splatoon 3 besser machen muss (Teil 2)

      Splatoon 2 ist ein enormer Erfolg für Nintendo, welcher an dem vom ersten Teil anknüpft. Das hat immerhin auch seine Gründe, denn beide Spiele und gerade der zweite Teil sind, für eine so neue Marke, gelungene Titel. Das beweisen auch unsere beiden Wertungen für die Spiele. Allerdings sieht man als Fans – was Daniel und ich sind – seine Lieblingsspiele und die Zukunft der Reihen umso kritischer. Nachdem wir gestern bereits den ersten Kommentar zu einem möglichen Splatoon 3 veröffentlicht haben, geht es heute mit dem zweiten Teil direkt weiter. Daniel hat sich in seinem Artikel auf einen Storymodus, die Zukunft von Salmon Run, die Spielwelt und das Levelsystem gestürzt. Welche Veränderungen ich besonders gerne in einem Splatoon 3 hätte, könnt ihr in meinem Spezial erfahren.

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Ich finde das wichtigste ist, dass die Maplimierung rausmachen... ich verstehe bis heute nicht wie die das machen können. Am Anfang vielleicht um die maps kennen zu lernen. aber hey wieso nicht alle in einen Pool mit ggf. Veto Recht auf 2 Karten und dann kommt eine aus allen...

      MIr persönlich macht das Spiel aufgrunddessen keinen Spaß mehr. Wenn ich mal Zeit habe eine Stunde zu zocken und sehe dann immer nur die gleichen Maps und ne Woche später komm ich on und es sind wieder die gleichen Maps fühl ich mich echt verarscht^^

      Für mich ist dieser Mapwechsel eine Limiterung des gesamten Spielerlebnisses ...
      Navi: "Das Schicksal Hyrules soll wirklich in den Händen dieser Schlafmütze liegen?!"
      NintendoNetwork: Crowdsalat
      Twitch: Crowdsalad