gamescom 2018 // Indie-Entwickler Playdius bringt vier Nintendo Switch-Spiele auf die Messe

  • Playdius ist ein Indie-Entwickler, der die Nintendo Switch bereits gut unterstützt hat. Dabei sind nicht nur Splasher oder Lost Phone Stories erschienen, sondern diverse andere Titel können auch genannt werden. Auf der gamescom 2018, die bald beginnen wird, wird Playdius mit einigen Spielen ankommen. Folgende Spiele, die anspielbar sein werden, erscheinen für die Nintendo Switch:

    Außerdem sind diese Titel anspielbar:

    • Chroniric (iOS, Android)
    • The Dungeon of Naheulbeuk: The Amulet of Chaos (PlayStation 4, Xbox One, PC)
    • Edge of Eternity (PlayStation 4, Xbox One, PC)
    • Spitkiss (iOS, Android)

    Playdius präsentiert die Titel außerdem in einem Übersichtstrailer:



    Werdet ihr dieses Jahr auf der Messe dabei sein? Wenn ja, an welchen Tagen?


    Quelle: YouTube (Playdius Games)

  • Also Away, The Amulet of Chaos und Edge of Eternity sehen echt gut aus... sprechen mich auch direkt an... leider gibts zwei davon nur auf PC. Aber hoffentlich Retail ohne Online Zwang und DLC's (Träumen kann so schön sein...)

  • Mir gefallen :
    The Amulet of Chaos :)
    Edge of Eternity <3
    Away <3

    Gotoubun no Hanayome
    Chivalry of a Failed Knight <3
    Darling in the FranXX
    Magical Girl Site
    Love & Lies
    Wotaku
    TSSDK <3

  • @Zettmaster
    Einfach irgendwelche Behauptungen aufstellen bringt keinem was. Niemand hat irgendwas dergleichen gesagt. Macht ja auch gar keinen Sinn, dass die jetzt finanziert werden müssen, obwohl die schon fertig sind...


    Das smanche Spiele nciht geportet werden, kann viele Gründe haben. Die Systemarchitektur der Switch ist eben einer. Auch die verwendete Engine spielt eine Rolle. Zudem müssen Spielentwickler ja immer erst in Vorkasse gehen. Also sitzt da jemand und überlegt, ob die Kosten für den Port überhaupt wieder eingespielt werden können. Gerade bei kleinen Entwicklern kostet eben auch ein einzelner Entwickler schon richtig viel Geld. Da kommt dann das von dir kritisierte Crowdfounding ins Spiel. Das ist dann aber oft die einzige Möglichkeit für so nen Mini Entwickler, die Games überhaupt wirtschaftlich sinnvoll auf die Switch zu bringen. Also warum soll das falsch sein, wenn Interessierte somit die Möglichkeit für das Spiel erhalten.


    Sinnloses Gemercker kann man sich also gerne sparen, wenn man sowieso keine Ahnung hat. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!