In Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! müsst ihr spezielle Anforderungen erfüllen, um Arenaleiter herausfordern zu können

  • Die beiden neuen Editionen Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! sind quasi Neuauflagen im Geiste von Pokémon: Gelbe Edition und so erkunden wir nicht nur erneut die altbekannte Region Kanto in einem völlig neuen Glanz, sondern fordern natürlich auch die dortigen Arenaleiter, wie zum Beispiel Rocko oder Misty, heraus. In Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! wird es dabei eine kleine Neuerung in Bezug auf die Arenen geben. Denn, um in einer Arena kämpfen und schlussendlich auch den Arenaleiter herausfordern zu dürfen, müsst ihr nun gewisse Anforderungen erfüllen, seien es bestimmte Pokémon-Typen im Team, Level oder Weiteres.



    Als Beispiel sehen wir uns mal die Arena in Marmoria City an. Bevor ihr dort nämlich Rocko herausfordern dürft, werdet ihr gebeten, zuerst ein Pokémon vom Typ Pflanze oder Wasser vorzuzeigen. Augenscheinlich möchte die Person am Arena-Eingang dabei sichergehen, dass ihr mit den Anforderungen gut für die Arena gewappnet seid. In der Vergangenheit war diese Person bekannt dafür, euch Tipps und Hinweise für die anstehenden Kämpfe in der jeweiligen Arena bzw. zum Arenaleiter zu geben.


    Was haltet ihr von der Neuerung in den Arenen?


    Quelle: Siliconera, Nintendo Life

  • *-Zeigt dem Typen ein Karpador*
    *Kämpft mit Glumanda gegen Rocko*
    :ugly:


    Ich hatte zuerst an etwas sinnvolles gedacht, als ich den Titel gelesen habe. Z.B. den Pokedex-Fortschritt, schließlich basiert die ganze Story darauf, den Pokédex zu vervollständigen. Da könnte man eine Arena auch ruhig mal sperren, damit man auch motivation hat, Pokémon zu fangen und zu entwickeln und nicht mit 6 Pokémon durchs Game rusht.

    Einmal editiert, zuletzt von Magolor ()

  • Es ist aber noch nicht bestätigt, dass dies für alle Arenen gilt. In einem Satz zuvor sagt die Person, dass sich Leute, die noch nie einer Arena waren, dadurch beweisen müssen. Es könnte also auch gut sein, dass es nur für die erste Arena gilt und danach für die weiteren Arenen keine oder eventuell andere Anforderungen gelten.

  • Wenn da nicht parallel auch eine Minimum-Level Anforderung mit hinter steckt, ist diese Einschränkung eigentlich sehr nutzlos.

    Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

  • @YoungSuccubus
    Im Newstext steht ja, dass es Pokémon-Typen, Level und weitere Einschränkungen sind.


    Ich denke deshalb, dass man bei späteren Arenen nicht mehr auf die Typen achten wird, sondern auf einen Mindestlevel oder eine Mindestanzahl an Pokémon im Team. In den ersten Arenen ist das Level nicht so entscheidend, da die Level so niedrig sind.


    Wenn man bedenkt, für wen die Spiele konzipiert sind, ist das eine gute Sache. Natürlich hoffe ich aber, dass man diese Einschränkungen in den 2019er-Titeln nicht benutzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Cristiano ()

  • Für den Start, besonders für die jüngere Generation die sich mit den ganzen Typen & co. noch nicht so auskennen, sicher keine ganz so schlechte Idee. Ob es nun in der ersten, zweiten oder allen Arenen der Fall sein wird, ist mir eigentlich relativ egal. Mich stört es nicht, hat ja kaum Nachteile / Einschränkungen.

  • Ich überlege gerade wo man in der gen 1 vor der ersten Arena ein Wasser oder Pflanzen Pokémon her bekommt (außer die starter)

    Die Axt im Haus erspart den Zimmermann

  • Ich finde es nicht gut. Mein Freund macht gerne im Voraus 6 Pokémon Eier für mich, welche ich ausbrüte und das ganze Spiel über nutze. So wäre ich forciert, mein Team abzuändern, weil ein Typ fehlt. Schade. Ich hoffe in dem nächsten richtigen Ableger lassen Sie das weg


    EDIT: vermutlich wird das in diesem Teil eg nicht gehen, dennoch mag ich es eigene Entscheidungen zu treffen :)

  • @Mayday
    Im Treehouse konnte man sehen, dass es z.B. Myrapla im Vertania Wald geben wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Cristiano ()

  • Ich hab schon immer meine eigenen Strategien, find's jetzt nicht grad sinnvoll, stören wird es mich aber auch nicht weiter dem Heini ein Pokémon von Typ X oder mit Level Y vor die Nase zu klatschen.

  • @Lillyth
    Das stimmt, aber es war nicht bekannt, dass es andere Formen der Einschränkung geben wird (Level und ähnliches).

  • Hm, naja. Über diese Neuerung lässt sich in meinen Augen streiten. Aber es soll sich ja auch für Neulinge konzentrieren. Daher ganz gut. Würde es mir aber wünschen, das ausschalten zu können. Spieler die lange dabei sind werden die Anforderungen schon selbst gut einschätzen können :)

    Derzeit am Spielen:

    Animal Crossing, Luigis Mansion 3, Oceanhorn & Hyrule Warriros

    Forza Motorsport 7, FIA Truck Racing

    Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 3. April


  • @Glimmer
    Das mach ich sonst auch, aber man wird in dem Teil eh keine Pokémon züchten können, geschweige denn Pokémon von der Bank her übertragen können :S

    On my business card, i am a corporative president. In my mind, i am a game developer. But in my heart, i am a gamer.
    - Satoru Iwata :iwata:

  • Wenn man bedenkt, für wen die Spiele konzipiert sind, ist das eine gute Sache.

    Wie man es nimmt. Wenn PoGo Spieler die Zielgruppe sind, dann sind solche Einschränkungen unnötig. Auch PoGo Spieler wissen, das man nur weil man mit Level 5 einen legendären Raid alleine starten kann, das das trotzdem sinnlos ist. Soll heißen: Auch diese Zielgruppe wäre sich bewusst, das man für bestimmten Content in LetsGo manchmal einen bestimmten Level bzw bestimmte Konter-Pokemon auf einem bestimmten Level brauchen würde.


    Ich glaube aber eh nicht, das sehr viele PoGo Spieler Lets Go spielen werden. Zumindest keine, die nicht eh schon die normalen Pokemon Spiele gespielt haben oder noch spielen. Warum auch, sie haben in PoGo ja keinen Nutzen davon da Pokemon verschicken nach aktuellem Stand nur in eine Richtung geht.. Eher kaufen die sich für das Geld nen 2. Phone samt GoTcha und spielen einen 2 Account zum Tauschen hoch. Und wer vom Sofa spielen will wird eher mit einem 2. Phone spoofen statt sich Lets Go zu kaufen. Ist nicht schön, aber leider schon heute Realität.

    Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

  • @YoungSuccubus
    Ich glaube die Hauptzielgruppe der Let‘s Go-Spiele sind kleine Kinder, die Smartphone-affin sind. So zumindest mein Eindruck, wenn man sich die japanische Let‘s Go-Homepage anschaut, die voll mit Bildern kleiner Kinder ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!