Update 4.20 der Unreal Engine bringt mehrere Verbesserungen für Nintendo Switch-Entwickler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Update 4.20 der Unreal Engine bringt mehrere Verbesserungen für Nintendo Switch-Entwickler

      Die Unreal Engine wird kontinuierlich weiterentwickelt und auch die aktuelle Unreal Engine 4 erhielt vor kurzem das Update 4.20, von welchem auch die Nintendo Switch-Entwickler profitieren. So wurden jede Menge Verbesserungen, wie dynamische Auflösung, CPU-Rendering und Texturkompression getätigt, die Speicherauslastung wird nun unterstützt und auch die Doppelpufferung ist nun bei 1080p möglich. Für wen das alles Vokabeln ohne Bedeutung sind, seid versichert, dass Spiele früher oder später davon profitieren werden. Die Unreal Engine wird von Epic Games entwickelt, es ist dieselbe Firma, die auch Fortnite entwickelt und so ist das Update besonders für dieses ausgelegt. Diese Verbesserungen können aber auch andere Entwickler in ihre eigene Spiele, die auf der Unreal Engine 4 basieren, mitnehmen.

      Vielen Dank @dinogeist für den News-Vorschlag!

      Quelle: Unreal Engine
    • Interessant so etwas mal mitzubekommen. Hab bisher gedacht das jeder Entwickler selbst seine Grafikumgebung aufbauen muss. Aber, bei dem Thema kenne ich mich auch 0,0 aus.
      (Bald wieder aktiv im Forum nach Umzug)

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) + Sonic Mania Plus
      Diabolisches Gehirnjogging (3DS)
      Pokémon Kristall (Retro)
      AC:PC (Mobil)
      Asphalt 9 (PC)
    • Zitat von Skerpla :

      Das mit dem Speicher ist gut wegen den Cardridges.
      Nicht verwechseln - hier geht es um den VRAM (Grafikspeicher).
      Ich glaube, es ist auch etwas unglücklich übersetzt und bezieht sich auf "Memory Profiling".
      So wie ich es verstehe, wurde für die Switch nun das Feature hinzugefügt, dass der Grafikspeicher genau überwacht werden kann, was den Entwicklern ermöglicht, genau zu analysieren, wie sehr der VRAM ausgenutzt ist, was am Limit nämlich zu Slowdowns führen kann, wenn zwar eigentlich noch genug Grafikleistung vorhanden wäre, der Speicher aber überläuft und die GPU sich langweilt, weil sie warten muss.

      Definitiv wurden ein paar nette Features hinzugefügt, die es ermöglichen, in Zukunft mehr Leistung aus der Engine zu kitzeln.
      Ich bin auch davon überzeugt, dass das Ende der Fahnenstange längst nicht erreicht ist und wir noch die an oder andere Grafikperle (im Rahmen der Möglichkeiten) auf der Switch sehen werden.

      Schaut euch mal an, was fähige Entwickler heute aus dem C64 rausholen.
      So lange müssen wir aber hoffentlich nicht warten. :)

      Zum Thema dynamische Auflösung bin ich aber zwiegespalten... Man sieht ja, was bei Wolfenstein rauskam... Dann lieber konstant etwas weniger Details als in stillen Momenten gute Grafik und bei viel Action auf dem Bildschirm nur noch Matsch.
    • Zitat von Turismo86:

      Wenn die es schaffen Fortnite grafisch zu verbessern, wäre das voll geil

      Zitat von ShinyRocara:

      Vilt profitiert ja auch Fortnite davon
      Ich hoffe es.
      Vermutlich wird die Switch Version noch weiter optimiert, nur man sollte halt nicht zuviel erwarten. Das Spiel ist nunmal ein 100 Mann Spiel, welche Animationen berechnet werden müssen plus der Ab und Aufbau Mechanik. Das frisst nunmal ordentlich Rechenleistung. Wirkliche Sprünge sollte man sich hier also nicht erwarten... aber andere Spiele werden von der Sache umso mehr profitieren.