Octopath Traveler: Nordamerikanischer Trailer stellt die Pressestimmen in den Vordergrund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Octopath Traveler: Nordamerikanischer Trailer stellt die Pressestimmen in den Vordergrund

      Eine Woche nach Veröffentlichung von Octopath Traveler hat Nintendo nun einen neuen Trailer zum Spiel auf YouTube hochgeladen. Dieser enthält neben Gameplayszenen auch einige der Pressestimmen zum Spiel, so zum Beispiel von IGN oder Gamespot. Solltet ihr euch noch unsicher sein, ob ihr das Spiel kaufen wollt, dann könnten euch auch unser Videospieletest oder Test in Textform weiterhelfen.


      Wenn euch das Spiel gefällt, dann könnt ihr es den anderen Usern zeigen, indem ihr auf dem Spieleprofil einen Shout verfasst und dem Spiel ein "Yeah!" gebt.

      Quelle: YouTube (Nintendo)
    • @YoungSuccubus

      Ich fand den Test ganz gut. Zumal das Spiel alles andere als schlecht bewertet wird. Zudem solltest du schon konkreter werden, wenn du mangelnde Objektivität vorwirfst. Ansonsten ist dein Vorwurf nur Fangeblubber.

      Versteh mich nicht falsch. Ich mag das Spiel, aber beim beste Willen, es hat einige Mankos und ist imho keine 9. Man darf da gerne anderer Meinung sein, aber dabei sollte man dann bitte die Kirche im Dorf lassen und andere Bewertungen nicht so attackieren ohne Argumente zu haben.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Gut, werde ich mal konkreter:

      1. Die Kritik über angebliches Grinden im Text- und Videotest. In einem der Kommentare beim Video wurde es schon geschrieben: Es gibt keine Notwendigkeit für Grind. Man kann es machen um sich höher zu leveln und das Spiel somit zu vereinfachen, aber es gibt keinen Grund dazu. Das man auf den Kaufwegen Zufallskämpfe hat ist dabei kein Grind, Grind ist wenn man etwas macht nur der Xp oder des Goldes wegen, Kämpfe auf dem Weg zu einem Questziel sind kein Grind für mich. Zumal man diese reduzieren kann, z.B. durch die Fähigkeit von Cyrus, oder man flieht einfach mal.

      2. Die Endnote im Texttest: eine 7. Ganz ehrlich: Vergleiche ich diese 7 mit den Noten anderer Spiele die eine 7 bekommen haben, oder gar eine bessere Note, kann ich nur die Hände über den Kopf zusammen schlagen. Natürlich ist eine 7 (Spaßgarant) nicht unbedingt komplett schlecht. Aber die Hälfte der hier getesteten Spiele schneidet besser oder mind. ebenso gut ab. Unterm Strich wird OT also als durchschnittliches Spieleerlebnis bewertet. Und dem kann ich mich nicht einmal ansatzweise anschließen, vor allem wenn ich mir mal so anschaue welche Spiele noch so mit 7 bewertet werden. Objektiv ist so eine Wertung hier natürlich nicht,

      3. Die angeblich langweiligen Storys. Ich finde sie sehr gut gelungen und wunderschön. Auch hier verweise ich auf Kommentare unter den beiden Tests, die sehr schön wiederspiegeln welche Art von Story der Tester wohl bevorzugt. Der persönliche Wunsch nach heldenhaften Geschichten in denen man selber die Welt rettet a la Zelda ist aber eine Sache, die Geschichten in OC sind deswegen nicht schlecht. Der Tester mag halt Marvel Action Filme, ich schaue lieber Filme wie die fabelhafte Welt der Amelie, und nur weil OC keine Story a la Marvel sondern mehrere a la Jeunet liefert sind diese eben nicht schlecht.

      Und das sind nur 2 Beispiele.

      Man muss das Spiel nicht lieben. Gibt viele andere Spiele die zu Recht mit 8-10 bewertet werden, und die ich trotzdem nicht spiele und nicht mag, weil es nicht mein Genre ist. Präferenzen bei Genres dürfen aber nicht Grundlage eines Tests sein, aber genau das scheint mir hier der Fall zu sein.

      Mir ist klar das dies auch nur eine Fanseite ist und keine professionelle, die den Anspruch hat vergleichbare Tests abzuliefern. Aber genau deswegen verweise ich auf andere Tests, die in meinen Augen allesamt ein besseres Bild vom Spiel vermitteln.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • @YoungSuccubus

      Gebe dir da uneingeschränkt Recht! In der Regel bin ich mit Ntowers Wertungen eigentlich immer einverstanden, aber bei OT habe ich wirklich nicht verstanden wie die 7 zustande kam, zumal weitaus schlechtere Spiele ebenfalls eine 7 oder sogar eine 8 bekommen haben (1,2 Switch z.B.)

      Natürlich ist ein Test immer subjektiv, aber auch ich hatte das Gefühl, dass die Tester hier viel zu sehr auf ihre Bedürfnisse eingegangen sind:

      Beispiel: Zuviel Zufallskämpfe - wtf?! Wenn die Tester das Spiel knapp 10 std gespielt haben, kann man allein durch eine Fertigkeit das um die HÄLFTE reduzieren. Das dies nicht einmal aufgegriffen wird fand ich sehr.... eindimensional. Ich würde auch nicht diesen Text schreiben, aber nachdem der Test von den selbsternannten (J)RPG Experten auf Ntower kam, erwarte ich dann schon etwas, naja, RPG Wissen, denn ich als richtiger RPG Fan habe mich sehr gefreut über dieses oldschool angehauchte Game und bin immer noch begeistert (ja, auch nachdem ich die Fertigkeit Ausweichmanöver immer mal wieder zum erkunden einsetze!)
      Zelda war auch nicht perfekt, aber ein grandioses Spiel! Da wurde auch kein Strick draus gedreht, dass das waffensystem zu altbacken ist und warum? Weil es das Spiel nicht schlechter macht!

      Bitte liebe Ntower Redaktion: Lasst nächstes mal die wirklich die RPG Experten ran oder erwähnt es einfach nicht. Dann wäre der Test glaubhafter gewesen. :luigi_stare:

      P.S. Nur meine Meinung :dk:
      The flow of time is always cruel...
      :triforce:
    • Das ewige, leidige Thema rund um Wertungen und Tests.

      Ich finde das Problem an Test's allgemein ist, die goldene Mitte zu finden, aber auch das manche Leute einfach viel zu viel Wert auf die Wertung selbst legen.

      Bezüglich des ersten Punktes, kann man ja bei Test's zwei verschiedene Richtungen gehen. Die der Objektiven und die der Subjektiven. Die Stärke der Objektiven Tests ist eigentlich, das sie sehr Sachlich gehalten sind und nur wertend auf technischer Hinsicht. Schwierig aber nur, das Objektivität in dieser Form nach aktuellen Standart's gehen muss. Kleines Beispiel: Hätte vor einigen Jahren noch ein Spiel gewagt, das man ein Open World Spiel raushaut ohne Mini-Map, dann wäre das angekreidet worden, weil aus technischer Hinsicht jedes Open World eine Minimap hat und nicht schwer umzusetzen ist... das unterschiedliche Spielgefühl das aber ein Open World Spiele ohne oder mit Minimap liefert, wird dabei nicht beachted, weil das wiederum auf das persönliche Empfinden, also Subjektivität hinausläuft. Im Falle von Octopath Traveler kann aber genau ein "objektiver" Test kritischer sein, weil dann müsste man bspw nach Grafik-Standarts gehen. Wir haben Spiele wie Witcher 3, Final Fantasy XV usw. bekommen aber sowas wie OP.

      Subjekte Tests hingegen interessiert sowas nicht per se, weil es nur um die eigenen Bedürfnisse und das persönliche Empfinden geht. Da hat bspw. OP wiederum einen Vorteil, weil es eine unglaublich charmante und wunderschöne Grafik hat(natürlich Subjektiv gesprochen). Da ist der Kunstfaktor eines Videospiels wichtiger, als der technische Aspekt und das spiegelt sich auch oft in den Tests wieder. Dinge die aufgezeigt werden in einem objektiven, sachlichen Test können bei einem Subjektiven Test untergehen, weil der Tester entweder A: gar nicht darauf groß geachtet hat oder B: nicht störend empfunden und daher auch nicht erwähnenswert.

      Ein guter Test, kann beides unter einer Haube bringen. Er kann bspw. kritische Punkte auf den Tisch bringen, aber auch in dem Kontext zusammenhängend schildern wie es dann tatsächlich gefühlt im Spiel ineinander greift. Auch wenn letzteres dann ein sehr persönliches Empfinden ist und dann jeder für sich selber feststellen muss, zeigt es halt auch auf das man gewisse (fehlende) Standarts nicht pauschal als gut / schlecht auslegen kann, sondern auf die Umsetzung ankommt. Als bsp. kann man ja gut und recht aus technischer Hinsicht aufweisen, warum das Lootboxen-Konzept schlecht / schwach ist. Weil es ein externes Mittel ist das in das Spiel eingreift. Und vorallem bei Singleplayer Spielen finde ich das selbst auch, das es aus technischer Sicht kein gutes Konzept ist, weil du halt Inhalte vom Spiel über ein externes System erhälst. Dann haben wir aber bspw. Xenoblade Chronicles 2 - wo es aus technischer Sicht auch nicht's anderes ist als ein Lootbox-System nur halt ohne Verbindung mit echtgeld. Für mich gefühlt hat es aber im Falle von Xeno 2 gut gegriffen, weil es gut in das Spiel eingearbeitet wurde und mit der Lore / Spielwelt gut greift. Ein Test in der Mitte könnte bspw. aufzeigen das es so ein System in Xeno 2 gibt das an Lootboxen erinnert, aber für das Spiel halt aus subjektiver Sicht funktioniert. Da kommt sowohl die Sachliche als auch die Persönliche Note zum Vorschein.

      Aber im Endeffekt muss ich ohnehin sagen Leute, das man ohnehin nicht viel Wert auf solches Tests / Wertungen legen sollte. Man sollte sie primär als Informationsquelle nutzen um selbst zu entscheiden, ob es für einem Spannend klingt oder nicht. Im Endeffekt ist aber die wichtigste Meinung, die wichtigste Wertung - die ganz eigene, die man sich selber bildet in dem man im besten Fall das Spiel auch selber spielt. Was den einen stören kann, kann genau für dich ein Anreiz sein weiter zu spielen. Repetitives Gegrinde bspw? Ich habe 12 Jahre lang Diablo 2 gespielt(natürlich nicht durchgehend aber Regelmässig) und habe auch einiges auf den Tacho in alternativen. Der eine mag das ewige geschnetzel für die Itemhatz langweilig empfinden, der andere mag halt lieber eine Routine in einem Spiel als mit einem erneut anderen Minispiel auf die nerven zu gehen nur um für Abwechslung zu sorgen. Der eine mag eher die typisch heroischen epischen Geschichten. Ich hingegen finde es mal interessant ein Abenteuer zu bestreiten wo eine Gruppe von Reisenden ihre eigene Geschichte verfolgen und erleben. Lest euch am besten den Test von ntower durch, aber schaut auch auf andere Tests und folgert daraus, ob euch die erwähnten Inhalte interessieren oder nicht, und alternativ leben wir ja auch noch im Jahr 2018 - da findest du auch abseits von Tests viele Informationsquellen im Internet - Let's Plays bspw. können einen guten Eindruck hinterlassen.

      So - und da ich jetzt meinen regelmässigen Sold an Wall-of-Text eingelöst habe, danke fürs lesen und schönes Wochende noch.
      Mfg Mike a.k.a LightningYu
    • @YoungSuccubus

      Die Story von Amelie ist in 2 bis 3 Sätzen erzählt. Der Punkt ist, dass Film keine wirkliche Story hat. Er lebt von seinen Bildern, seiner Detailverliebtheit und seiner Verspieltheit. Zwar passt der Vergleich, da auch OC nicht von seiner Story lebt, aber als Kritik am Test passt es nicht, denn auch der Tester sagt, dass das Spiel von seiner Optik, seinem Soundtrack, seiner Atmosphäre und seinem Kampfsystem lebt. Eben nicht von der Story. Grundsätzlich hat der Tester auch genau das geschrieben.

      FF7 und Xenoblade haben auch überspannende Storylines. Willst du die ernsthaft mit Marvel vergleichen? Gerade letzteres gilt als Beispiel für eine gute Storyline. Wenn du den Vergleich mit der Filmwelt suchst, dann hat der Tester wohl eher ein Herr der Ringe erwartet.An Marvel wird da wohl niemand gedacht haben. Insbesondere da Marvel auch keine Story kennt.

      OT hat einige Stärken, aber die Story gehört nicht dazu.

      Ich glaube nicht daß der Tester nichts JRPGs anfangen kann. Stand nicht irgendwo sogar dass er JRPG Fan ist.

      Ich bin auch JRPG Fan und mich hat OT nicht so gehyped wie es mancher andere Genrevertreter schafft. Wie gesagt. Ich mag das Spiel. Es hat Charme und weiß mit seinen Stärken zu motivieren. Spiele wie Xenoblade, Romancing Saga, DQ oder FF spielen aber in einer anderen Liga.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Zitat von Rincewind:

      Ich bin auch JRPG Fan und mich hat OT nicht so gehyped wie es mancher andere Genrevertreter schafft. Wie gesagt. Ich mag das Spiel. Es hat Charme und weiß mit seinen Stärken zu motivieren. Spiele wie Xenoblade, Romancing Saga, DQ oder FF spielen aber in einer anderen Liga
      Tatsächlich ist XC2 für mich das bisher beste Spiel auf der Switch (aktuell 370h Spielzeit), OT könnte aber die Nummer 2 für mich werden. (Hab ja auch erst 25h gespielt, ab 100h wage ich es solche Aussagen zu treffen). Und ja, im Text und im Video wird auch auf die Stärken eingegangen. Auf die angeblichen Schwächen (die für mich nicht einmal welche sind, sondernd ein Frage des Geschmacks) wird aber sehr stark herumgeritten, und die Endnote ist und bleibt für sich.

      Noten sind trotz allem immer ein Vergleichssystem, dafür sind sie da, und wer Noten oder Rankings verwendet muss das berücksichtigen und sollte diese nicht auswürfeln. Und eine nTower 7/10 ist OT in meinen Augen halt nicht wenn man sich andere Noten auf nTower anschaut. Und was viel wichtiger ist: Die große Mehrheit (nicht alle, aber die Mehrheit) anderer Testseiten oder Publikationen sieht es wohl ähnlich, 84 MC spricht für sich. Damit steht es dort übrigends über XC2 (83) und Ys VIII (81). XC2 hat hier übrigends eine 9 bekommen. Zu Recht, nur um auch das klar zu stellen. Und das obwohl XC2 im Gegensatz zu OT wirklich Grind hat. Das nur am Rande.

      Natürlich bleibt es ja jedem selbst überlassen wie er ein Spiel findet, und wenn der Tester eben eine 7 gibt weil das Spiel nicht seinen Geschmack trifft, dann ist das so. Für mich ist das aber extrem unterbewertet, und für die Mehrheit anderer Testseiten eben auch. Und nur das wollte ich mit meinem 1. Posting sagen: Wer sich unsicher ist, ob er/sie das Spiel kaufen soll, der sollte sich nicht unbedingt den vergleichsweise mies bewerteten Test hier auf nTower antun, was im Beitrag hier ja angeraten wird, sondernd lieber einen der vielen anderen, die die allgemeine Meinung zu dem Spiel offenkundig viel besser treffen und wiederspiegeln. Oder gleich die Demo spielen.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Eine wirklich schöne Zusammenfassung einiger (internationaler?) Wertungen. Ich verbringe derzeit viele meiner freien Minuten mit diesem Spiel und spiele auch jeden Morgen im Zug... wo mich die anderen Mitfahrer langsam für eine Spielsüchtige halten dürften. Hahaha :saint:

      Absolut fantastisches und herzerwärmendes Spielerlebnis mit meiner Meinung nach sehr unter die Haut gehenden Dialogen!
      Ich habe es selten so genossen Texte zu lesen wie in diesen Wunderwerk! Ich habe sogar einige Screenshots gemacht, nur um einigen meiner Freunde ganz bestimmte Textstellen zeigen zu können. x.x

      @YoungSuccubus

      Obwohl ich sehr viel Wert auf die ntower-Tests lege und ich von diesen oft meine Kaufentscheidungen abhängig mache, so hätte ich nach diesen Test wahrscheinlich eines meiner Lieblingsspiele verpasst oder erst viel, viel später gekauft, da mich einige Punkte echt mega abgeschreckt haben. Zusätzlich möchte ich auch erwähnen, dass der Test auf ntower der erste war, den ich gelesen habe.

      Ich finde zwar genau wie du und viele andere Leute, dass es immer am besten ist, wenn man sich über die Produkte eine eigene Meinung bildet. Das könnte ich mir als Auszubildende aber niemals leisten. Ich bin auf die Berichterstattungen angewiesen und habe mich in diesem Fall nur deswegen für einen frühzeitigen Kauf entschieden, da ich auf die Demo zurückgreifen konnte.

      Ich liebe dieses Spiel! <3
    • Zitat von Lluvia:

      Ich finde zwar genau wie du und viele andere Leute, dass es immer am besten ist, wenn man sich über die Produkte eine eigene Meinung bildet. Das könnte ich mir als Auszubildende aber niemals leisten.
      Du musst dir ja nicht gleich jedes Spiel kaufen um dir eine Meinung zu bilden. ;)

      Ich schaue z. B. viele Gameplay Videos, da sehe ich schon was mich anspricht und was nicht. Tests sind für mich nicht sonderlich wichtig, besonders da ich nur sehr wenigen Seiten traue was die Objektivität betrifft. Zahlenwertungen halte ich gleich für Schwachsinn, wie man auch hier wieder sieht. Eine Demo ist natürlich auch immer gut um zu sehen ob einem das Spiel gefällt oder nicht.

      Im Fall von OT hab ich die erste Demo gespielt und mir nur noch ein paar Infos aus den Tests gezogen, die für mich noch wichtig waren. So mach ich das schon seit Jahren und hab kaum noch Fehlkäufe.
      Switch Freundescode: SW-2937-6131-1128
      Für ein paar Runden in MK8DX, Splatoon 2, Mario Tennis Aces oder DOOM bin ich wieder zu haben wenn Nintendo einen besseren Online Service auf die Beine gestellt hat. :/
    • @blitherIst doch recht egal, ob es hier GotY werden kann oder nicht. Und wenn es nur in Grönland zum besten Spiel der Jahres gekürt wird... es zählt doch nur, dass einem selbst super gefällt. Ist bis jetzt auch mein GotY. Mal sehen aber wie Spiderman und Red Dead Redemption 2 werden... die könnten es auch bei mir werden (sofern die Erwartungen zu mindestens 7% erfüllt werden)
    • @blither

      Selbst wenn OT zur Auswahl stehen würde (kann ja möglicherweise sogar passieren), so sind die Chancen auf den GotY Award bei NTower gering. Machen wir uns nichts vor, wenn am Ende des Jahres Smash Bros kommt, ist dies der wahrscheinlichste Gewinner des GotY Awards. Die Spielreihe hat halt eine wahnsinnig große Fangemeinde.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass mein GotY Torna - The golden Coutry werden könnte. Als DLC hat es aber keinerlei Chance in irgendeine Auswahl zu kommen. Ist doch aber egal. jeder hat doch seine persönlichen GotYs.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon