Umfrage der Woche: Kann euch das Nintendo Labo: Toy-Con 03 - Fahrzeug-Set überzeugen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sieht ganz nett aus, aber Labo ist allgemein nichts für mich.
      AC SWITCH 2019 IM REEEEEEEEEEEEEEEEEEEEAAAAAAAAAAAAAAAADYYYYYYYYYY :kirby_happy: :kirby_happy: :kirby_happy: :kirby_happy: :kirby_happy: :kirby_happy: :kirby_happy:
    • Ich habe mir das Labo Set Nr. 2 geholt, um die Sets mit meinem Neffen zusammen zu basteln. Das hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Erinnerungen an eine Lego Kindheit kamen hervor. Die Spiele an sich haben auch für Staunen gesorgt. Toll wie das alles nur mit den Joy-Con und Pappe funktioniert. Aber letztendlich haben wir es nur kurzweilig ausprobiert und seitdem nie wieder angerührt. Meine vorherige Befürchtung hat sich bestätigt. Wirklich langfristig konnten die Spiele nicht überzeugen. Das Set Nr. 3 geht da schon eher in die richtige Richtung aber ich bin jetzt erstmal etwas vorsichtiger.
    • Ich finds furchtbar, dass man immer wieder diesen Quark lesen muss, dass Labo für Pappe zu teuer ist. Das ist vollkommener Unsinn, denn man bezahlt die Idee dahinter und nicht nur die Material und Herstellungskosten. Das ist übrigens bei den meisten Gegenständen so. Würde man nur den Materialwert und die Herstellungskosten zu Grunde legen, wäre so gut wie alles maßlos überteuert.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Für nen 20er würde ich es irgendwann mal mitnehmen und mir den Bastelnachmittag gönnen. Aber mehr als ein Nachmittag ist das eben für mich auch nicht, mehr würde ich daher nicht bezahlen.

      Ich denke mal Zielgruppe sind eben eher Familien mit Kindern im passenden Alter, die haben da länger etwas von und dann rechtfertigt sich auch der Preis.

      Zitat von Blanidur:

      Aber für Pappe finde ich es zu teuer.

      Plastik ist einer der günstigsten und wertlosesten Rohstoffe überhaupt, trotzdem bezahlen Leute hunderte für Lego-Sets, die ja auch nur aus Plastik bestehen. Man bezahlt eben doch auch die Kreative Idee dahinter, und auch ein bischen den Namen. So ist es auch bei Labo. Der Preis ist im Grunde ok, man muss halt immer für sich sehen ob man sich das leisten kann und für die Sache ausgeben will.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von YoungSuccubus ()

    • Zitat von Rincewind:

      Ich finds furchtbar, dass man immer wieder diesen Quark lesen muss, dass Labo für Pappe zu teuer ist. Das ist vollkommener Unsinn, denn man bezahlt die Idee dahinter und nicht nur die Material und Herstellungskosten. Das ist übrigens bei den meisten Gegenständen so. Würde man nur den Materialwert und die Herstellungskosten zu Grunde legen, wäre so gut wie alles maßlos überteuert.
      Ganz genau! Und darüber hinaus, handlet es sich hier auch nicht um irgendeine billge Verpackungs-Pappe, sondern um aufwändiger produzierte Bastell-/Baukastenpappe die in der EU (also relativ regional) Produziert und zertifiziert wurde ;)

      Neben der Entwicklung und der Konzeption handelt es sich hier auch um eine völlig neue art, menschen an Konstruktives und Kreatives Denken und Erfinden heranzuführen, aber wer mit Konstruktiven und Kreativen konzepten, bei denen man eben ein bischen mehr tun muss als nur knöpfe zu drücken, oder bei denen man eben auch gestalterisch und plastisch aktiv werden kann, nichts anfangen kann, der/die ist bei LABO eben nicht richtig aufgehoben.