Wargroove wird euch Zwischensequenzen editieren lassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wargroove wird euch Zwischensequenzen editieren lassen

      Regelmäßig kündigen die Entwickler von Wargroove über Blogeinträge neue Spielinhalte an. Darunter gehören die Wettereffekte, der Seekampf und mehr. Heute erschien ein weiterer Beitrag, der sich diesmal voll und ganz dem Zwischensequenzen-Editor widmet. Den gesamten Blogeintrag von Lili bei Chucklefish Games haben wir für euch übersetzt.

      Wargroove ist mit Karten gefüllt, die strategische Kämpfe bieten werden. Allerdings geht unsere Kampagne nicht nur um den Zusammenstoß auf den Schlachtfeldern – die Geschichte wird euch auch durch Zwischensequenzen präsentiert! Diese Zwischensequenzen wurden durch unseren eigenen Zwischensequenzen-Editor kreiert. Ich arbeitete zusammen mit unserem Programmierer Krakauer, um sicherzustellen, dass der Editor den Erwartungen des Teams entspricht. Und ich muss zugeben, dass er wirklich spaßig ist!

      Der Editor ist perfekt, um die Geschichte in Wargroove zu präsentieren. Er unterstützt eine umfassende Zeitleiste, bei welcher sich Dinge hinzufügen, neu anordnen und Aktionen editieren lassen.



      Mit mehreren Gesten/Posen und Sprüchen pro Charakter lassen sich kurze Interaktionen erstellen oder ihr verbringt Stunden, um die perfekte Zwischensequenz zu erstellen.



      Um den Editor etwas zu zeigen, habe ich eine kleine Zwischensequenz zur Demonstration für diesen Blogeintrag erstellt. Hier können wir den absoluten Lieblingscharakter Caesar sehen, welcher der nervtötenden, untoten Felheim-Armee hinterherhüpft und sie verfolgt.



      Wir sind sicherlich weit gekommen, seit wir die Zwischensequenzen in unserem Ankündigungstrailer von letztem Jahr gezeigt haben! Wie ihr weiter unten sehen könnt, waren alle Zwischensequenzen ursprünglich statische Portraits (der Charaktere) mit einer Textbox darunter, aber wir waren der Meinung, dass es uns nicht die Flexibilität gab, die wir brauchten, um die Geschichten zu erzählen.



      Der Zwischensequenzen-Editor wird vollständig in jeder Version des Spiels verfügbar sein und ihr könnt ihn schon erreichen, sobald ihr das Spiel zum ersten Mal startet. Er ist sehr simpel zu benutzen, wodurch ihr in der Lage sein werdet, eure ganz eigenen Kampagnen-Zwischensequenzen zu erstellen und sie mit euren Freunden online zu teilen. Ich kann es nicht abwarten zu sehen, welche Geschichten ihr kreieren werdet!
      Eure Meinung zu dieser Funktion könnt ihr natürlich bei uns in die Kommentare schreiben oder ihr schreibt es den Entwicklern direkt über Twitter, Discord, das offizielle Forum oder dem Wargroove-Subreddit.

      Quelle: Wargroove-Webseite
    • @stoeppel
      Sowas wie 'n Advance Wars im Mittelalter/Fantasy-Setting.
      Um dir einen groben Überblick zu verschaffen, es ist also ein rundenbasiertes Taktikspiel - Fire Emblem, nur mit erneuerbaren Einheiten (Infanterie, Jagdpanzer, Kampfhelikopter, etc. (bin mit den Einheiten aus Wargroove noch nicht so vertraut)), die man aus z.B. einer Fabrik erhalten kann. Städte bringen mehr Gold und das Areal, auf dem die Einheiten kämpfen, gibt bestimmte Deckungs-Boni und somit mehr Verteidigung.
      Natürlich wird Wargroove ein paar andere Eigenheiten und Regeln haben, als es z.B. Advance Wars hat.

      Zum Vergleich, schaue dir Games wie Tiny Metal, Warbits oder Biker Mice: Mars Attack an.